» Trip to - Wien

Über den Geburtstag meines Freundes ging es für ein verlängertes Wochenende mit 3 Übernachtungen nach Wien. Wir haben die Stadt rausgesucht, weil wir einfach Österreich mögen, es leckeres Essen gibt und wir auch gerne allerlei Städtetouren noch machen möchten. Deswegen möchte ich euch heute mal eine kleine Zusammenfassung zeigen, was man gesehen haben sollte, was nicht unbedingt, wo man gut schläft und isst.

Anfahrt

Keiner von uns beiden wollte mit dem Auto fahren - und an Parkgebühren will ich gar nicht denken. Mit dem Bus wäre es glaube ich recht umständlich geworden, deshalb haben wir uns für den Zug entschieden. Innerhalb 7 Stunden waren wir von Baden-Württemberg mit einmaligem Umstieg in Würzburg in Wien. Es gab keinerlei Verspätungen, was bei einem Umstieg nicht allzu schlimm gewesen wäre. Wir haben glaube ich pro Person für Hin-und Rückreise 100€ gezahlt. Der Schaffner meinte sogar, dass es am Reisetag nur 70€ gekostet hätte - aber so spontan sind wir leider dann doch nicht...

Hotel

Da wir ja bekanntlich mit dem Zug gefahren sind um am Hauptbahnhof unsere Endstation hatten, mag ich es immer sehr gerne, wenn man da auch in der Nähe sein Hotel hat. Deshalb habe ich mich mal auf die Suche im Internet gemacht und traf über Ameropa auf das Hotel Zeitgeist. Einen super Deal mit Frühstück konnten wir ergattern und hatten ein echt schönes Zimmer untern Dach mit Dachfenstern. Das Bad hatte sogar eine große Dusche, die so um die Ecke ging (wisst ihr wie ich meine?). Zum Frühstück gab es ein ausgewogenes Frühstück mit verschiedenen Säften, Eier, Marmelade, Müsli, Brötchen, Croissants, Obst, Joghurt, frischen Früchten, Kuchen, etc. Also alles, was das Herz begehrt! Am ersten Abend haben wir im Hotel einen Cocktail in der "Pergola-Bar" zu uns genommen und ich habe mir zudem noch ein Crème Brûlée mit Früchten gegönnt und war hellauf begeistert! Mir ist hierbei auch aufgefallen, dass die komplette Hotelmannschaft recht jung gehalten ist und das hat eben das Hotel nochmal jünger, stylischer und lockerer gemacht. Aber das Publikum an sich war von Jung bis Alt komplett vertreten.

Image and video hosting by TinyPic
Essen & Trinken

Wenn ihr wirklich leckeres Wiener Schnitzel essen wollt, kann ich euch das Restaurant Fieglmüller empfehlen. Ist an sich auch wirklich bekannt und hat dazu einen echt leckeren Kartoffel-Feldsalat mit einem super Dressing. Dazu gab es leckeren Almdudler, den ich eigentlich so gut wie immer zum Essen getrunken habe. Wie gesagt, waren wir am ersten Abend im Hotel und haben dort leckere Cocktails geschlürft und ich habe mir den Nachtisch gegönnt. Am zweiten Tag gab es nur das leckere Hotelfrühstück und erst abends bei Maredo ein geilo Steak mit Ofenkartoffel und Salat. Ich muss dazu sagen, dass wir bei uns in der Nähe keinen Maredo haben und wir das dann einfach ausnutzen müssen, wenn es irgendwo einen gibt. Der dritte und auch letzte Tag in Wien war für uns wirklich schwierig in Sachen Essen. Wir wussten einfach nicht, wo wir hingehen sollten. Letztendlich haben wir uns für das Mariahilferbräu entschieden, wo ich leckere Knödel mit Ei überbacken gegessen habe. Hier waren auch die Bedienungen wirklich cool drauf! Leider haben wir es in kein Wiener Café geschafft bzw. hatten nicht wirklich Lust drauf. Ich muss eh aufpassen, dass in meinem Kaffee laktosefreie Milch ist und so wie ich das oft gesehen habe, wurde das in Wien so gut wie gar nicht angeboten(?). 
Unbedingt wollte ich auch originale Kaiserschmarn essen. Da haben wir beim Donauzentrum (s. unten) die Palatschinken Insel gefunden, wo es eine rießen Auwahl von Palatschinken aber auch Kaiserschmarn gibt. Außerdem haben sie eine leckere Cocktailauswahl, die auch recht günstig angeboten wird. Ich habe mir Kaiserschmarn mit Zwetschkenkompott (eine rieeeeeßen Portion!) gegönnt und mein Freund hat sich für Nutellapalatschinken mit Vanillesauce entschieden und hatte fast einen Zuckerschock.

Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic
 
Sehenswertes

Nun kommen wir zu dem wohl wichtigsten Punkt: dem Sightseeing.
Unsere erste Anlaufstelle war der Stephansdom mit seine tollen Stil. Und wir durften sogar dem Kirchenchor live beim Proben zuschauen und -hören. Leider war auch er, wie so viele Kirchen eingezäunt und man konnte nur einen Teil des Gebäudes von außen sehen.

Image and video hosting by TinyPic
Das absolute Highlight war für mich das Schloss Schönbrunn. Wir sind mit der Grand Tour durch das Schloss gelaufen und auch wenn ich kein wirklicher Geschichtsfan bin, hat mich das Schloss und die Guide-Führung total interessiert. Bin in jedem Zimmer gespannt stehen geblieben und habe den Geschichten gelauscht. Leider war es recht voll, aber das hat dem Schloss wirklich keinen Abbruch getan. Schade war natürlich, dass es im März im Schlossgarten noch nicht wirklich geblüht hat und so sind wir dann auch nicht dadurch gelaufen. Kann mir schon vorstellen, dass der Garten im Frühling/Sommer wunderschön ist!

Image and video hosting by TinyPic
Um noch etwas kulturelles gemacht zu haben, waren wir in der Kaisergruft. Irgendwie wirklich gruselig, wenn man bedenkt, dass hier Leichen in den Särgen liegen und dazu auch noch wirkliche Berühmtheiten - also für uns heutzutage mehr oder weniger bekannt. Beeindruckt haben mich die verschnörgelten Särge und einfach die Kunst, die die Menschen früher drauf hatten. Denn man merkt stark die Unterschiede von den alten Särgen zu den recht modernen, schlichten Särgen.  
Image and video hosting by TinyPic
Weiterhin haben wir den Naschmarkt besucht - oder besser gesagt: wir wurden durchgeschoben. So an sich liebe ich solche Märkte ja total, aber hier war die Gasse einfach so eng, dass man nur durchgeschoben wurde, rechts und links schauen konnte und nicht wirklich gemütlich einkaufen konnte. Ein wenig aufdringlich fand ich auch den ein oder anderen Verkäufer!

Image and video hosting by TinyPic

Der Wiener Prater ist wohl im Frühjahr/Sommer ein weiteres Highlight der Stadt. Leider war er im März noch nicht wirklich geöffnet und wir konnten nur das Riesenrad benutzen, was einen tollen Blick über ganz Wien zeigt. In diesem Bezirk ist ebenfalls das Madame Tussauds, das wir ebenfalls besucht haben. Der Eintrittspreis ist hier wirklich enorm, aber irgendwie muss man das trotzdem mitnehmen und kann ja auch viele tolle Bilder machen.

Ein weiteres Highlight war das Eishockeyspiel der Vienna Capitals am Freitagabend. Gut, das Stadion habe ich mir etwas größer Vorgestellt, aber die Stimmung war grandios und da mein Freund ein rießen Eishockeyfan ist, war das das perfekte Geburtstagsgeschenkt für ihn. Zum Glück hat dann auch Wien gewonnen und wir konnten beruhigt schlafen.

Image and video hosting by TinyPic
An einem Tag wurde auch fleißig geshoppt. Das ist schon so ein fest geplanter Punkt bei meinem Freund und mir, wenn wir in irgendeiner Stadt sind. Hier hat sich mein Freund das Donauzentrum ausgesucht, wo es richtig viele tolle Läden gibt und man auch abends toll etwas trinken gehen kann.


Alles in allem war es ein schöner Städtetrip, bei dem das Wetter zwar nicht so wirklich mitgespielt hat. Aber das Hotel war klasse, das Essen und die Sehenswürdigkeiten wirklich die Anreise wert. Jedoch muss ich gestehen, dass Wien an unsere Hauptstadt Berlin nicht rankommt. Berlin hat einfach ein ganz besonderes und ja auch einfach anderes Flair und ich freue mich im Mai schon drauf, meine Freundin dort wieder zu besuchen!

12 Comments:

svenja katharina said...

Danke für den ausführlichen Post. Ich habe mir auch schon überlegt, bald mal nach Wien zu fahren.. ;)

Liebe Grüße, Svenja ♥

Salo said...

Ein toller Post! Ich finde die detaillierte Beschreibung ist dir echt gut gelungen.
Was habt ihr denn beim Shoppen schönes gefunden?
Ich war auch erst im Sommer in Wien und habe ebenfalls das Schloss Schönbrunn und das Wiener Prater besichtigt. Wien ist eine tolle Stadt und ich komme aufjedenfall gerne zurück!
Und ich wünschte ich hätte auch eine Freundin in Berlin. Da kommt im Mai dann bestimmt noch ein Post über deinen Besuch oder? :)

Danke auch für dein liebes Kommentar! Naja, durch und durch gesund ist vielleicht etwas anderes. In meinen Spitzen findet sich das ein oder andere Haar mit Spliss aber ansonsten kann ich doch sagen, dass meine Haare relativ gesund sind. Sie glänzen schön, sind kräftig und fühlen sich alles andere als kaputt an.
Ja, Bioklausuren sind wirklich schrecklich. Dieses mal sind es 73 Seiten Stoff, dass sind immer an die 25 Seiten Zusammenfassung, die es dann auswendig zu lernen gilt. Und am Ende kommen dann nur 6 Punkte bei raus...
In England gehts nach London, in Griechenland haben wir einen Flug nach Athen gebucht und 'hüpfen' dann von Insel zu Insel ohne feste Bleibe und in Spanien nach Callela. Ich war bisher noch nie in Spanien, bin aber mal gespannt!
Nach meinem Abi werde ich erstmal ein Jahr Pause machen und eine Art 'Farmstay' machen. Das heißt ich arbeite auf einer Farm und helfe dort mit den Pferden und so :)
Ich bin aus familiären Gründen 'nur noch' Vegetarierin. Meine kleine Schwester ernährte sich ebenfalls vegan und entwickelte daraus eine Essstörung...
Alles Liebe, Salo

Amely Rose said...

richtig tolles Geburtstagsgeschenk bzw Geburtstag deines Freundes
ich will meinen Geburtstag auch eventuell in Wien
oder Hamburg verbringen
liebe reisen und städte trips sidn echt cool <3

Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
http://miss-amelyrose.blogspot.de/

Willascherrybomb said...

uhh nach Wien möchte ich auch mal gerne, sieht super schön aus!

www.yvonnekarnath.blogspot.com

Jimena said...

Das sieht ja nach einem ganz tollen Trip aus, nach Wien würde ich auch gerne einmal fahren :)

Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

bknicole said...

Das Hotel sieht echt klasse aus und ich bekomme schon nur von deinen Erzählungen Hunger auf das Frühstück. Da war ja wirklich alles mit dabei. Ansonsten auch sehr leckere Bilder vom essen <3. Hast du denn so richtig lactose Intoleranz oder reagierst du nur auf Milch? Weil dann würde ich dir für reisen raten, dir einfach mal Lacto Stop aus der Apotheke zu holen, damit kann ich wieder ganz beruhigt nen Cappucino trinken wenn es keine Lacto freie Alternative ist. Die sind für Reißen dann wirklich praktisch und das Geld gut angelegt. Das Schloss würde mich auch richtig reizen ,bin ja ein kleiner Geschichtsfreak und bewundere sowieso immer die damalige Architektur und auch die Gestaltung der Räume. Finde das alles immer viel schöner, als die modernen Bauten. Wie viel gab es eigentlich in Madam Tussauds zu sehen? Das Berliner finde ich nämlich noch sehr klein, ist das in Wien größer oder auch nicht so rießig? Aber alles in allem wirklich tolle Bilder und hört sich auch nach einem schönen Tripp an.

Danke auch für deine liebe Antwort.
Ich glaube meine Eltern haben auch etwas mehr gefragt, weil ich mich so aufgeregt habe, wenn Dinge gefehlt haben :D. Denke mal ohne mich, hätten sie den auch so geschaut und verstanden. Aber so haben sie noch etwas Buchhintergrund mitbekommen. Ich denke ohne das Buch zu lesen, fand man den Film wsl auch wirklich nicht schlecht ,aber ich fand ihn jetzt mit dem Buch im Hintergrund einfach nicht so gut umgesetzt. Es gibt ja viele Verfilmungen ,die das wirklich toll umgesetzt haben. Sich an das Buch gehalten haben, sehr kluge ausgewählt haben, was sie weglassen oder Abkürzen, aber hier fand ich das nicht der Fall. Ich würde dir ja eigentlich eher zu den Büchern raten, weil Band 1 war echt klasse, bin jetzt mal gespannt, was ich zu Band 2 sagen werde. Das habe ich hier schon zuhause liegen und werde damit nach dem Rizzoli & Isles Band den ich gerade lese dann anfangen.

Ich finde das zeigt nur, wie toll du das gemacht hast. Du hast halt gleich gepunktet, dich gut vorbereitet und das doch super ;). In Bayern ist das ja zum Glück noch nicht so, wir dürfen gar nicht länger als 20 Uhr auflassen und das finde ich auch gut so. Alles andere ist in meinen Augen auch übetrieben. Das kann natürlich sein, aber ich nehme auch an dass es für viele auch schwer ist, manche Dingen zu widerstehen.

Du bringst es definitiv rüber ;). Das hat noch etwas Zeit. Im 3.Semester sollen wir uns den Vortrag mal anhören, wenn wir sowas machen möchte und uns dann auch informieren, denn vorher nehmen die meisten Unis im Ausland die Studenten noch nicht und lehnen einen dann ab. Generell gibt es wie gesagt Vorträge z.B. von Erasmus und ich denke mal ,dass die dann dort die Länder wo man hinkan vorstellen werden und dann haben wir natürlich auch ein Extra Büro dafür, wo man eine Sprechstunde vereinbaren kann und sicherlich auch Vorschläge bekommt. Aber wie gesagt jetzt steht erstmal Semester Nr.2 an, da denke ich jetzt noch nicht so intensiv an das Auslandssemester.
Die Quoten waren da wirklich schlechter, aber ich bin einfach kein Fan mehr von diesem Gezicke, das geht mir auch bei Gntm sehr auf die Nerven. Vor allem in den Trailern zeigt man ja gar nichts mehr von den Shootings, da wird nur noch das Gezicke zusammengeschnitten und das nervt mich persönlich sehr, weil ich die Show wirklich wegen den Jobs, den Shootings und den Laufstegen anschaue und mich der Rest gar nicht interessiert, sondern nur nervt. Schade, dass einige darauf so abfahren und das als "Unterhaltung" sehen.

bknicole said...

Nee verfetten definitiv nicht. Normalerweiße muss ich gestehen nasche ich auch weniger, da ich während der Uni Zeit aufgrund meiner Lebensmittelallerigen dann immer etwas vorsichtiger bin, aber in den Semesterferien nasche ich dann etwas mehr und schaue meist was ich vertrage und was nicht. Ja da läuft man dann. Ich mache das meistens während dem Tv schauen. Entweder zu Exlusiv oder meinen Lieblingsserien wie Scandal. Da gehen die 15 - 20 Minuten oder auch mal 30 Minuten immer sehr schnell vorbei, weil man sich auch sehr auf die Serie konzentriert und die Anstrengung dann gar nicht so wahr nimmt. Geht mir zumindest so. Ich finde man sollte da sowieso das machen was einem Spaß macht und wenn Stepper nicht deines ist, dann würde ich da auch die Finger von lassen. Ich war auch nie der Sporttyp, früher wirklich sehr weil ich am Tanzen Spaß hatte, aber nachdem ich damit aufgehört hatte, habe ich erstmal nichts gefunden, was mir wirklich Spaß macht. Habe es dann mit Joggen versucht und das war halt so gar nicht meines, da hat mein Innerer Schweinehund auch immer gesiegt ,aber mit dem Stepper macht mir das irgendwie Spaß und ich bin regelmäßig drauf. Ausfallen lasse ich es nur, wenn ich wirklich den ganzen Tag unterwegs war und eh schon viel gelaufen bin.

Haha zum Thema Badputzen kam ja letztens auch ein lustiger Beitrag bei Punkt 12, wo sie getestet hatten, ob das bei Männern in den Genen liegt, das sie nicht so gut in der Hausarbeit sind und da kam echt raus, dass ein Mann die Dinge gar nicht absichtlich übersieht, sondern einfach nicht darauf achtet. Die schauen etwas anders auf die Dinge wie wir Frauen. Da musste die Frau dann auch noch mal ran. Dann macht man es lieber gleich selbst.

Ja das mit den unterschliedlichen Entscheidungen finde ich auch immer sehr probelmatisch, weil man nie weiß, was stimmt nun oder was nicht. Kenne ich auch und überfordert mich auch immer sehr. Am Ende mache ich dann meist das, was mein Gefühl mir sagt, welche Behandlung dann die bessere ist. Aber ist wie gesagt immer nicht der Knaller dann.

Musst du echt mal reinschauen, der ist mega lustig ;). Dann wünsche ich dir erstmal ne gute Besserung und das du bald wieder fit wirst.

christine polz said...

Ich war vor ein paar Jahren mal über das Osterwochenende in Wien und fand es sehr schön. Wir hatten damals auch echt Glück mit dem Wetter und daher konnten wir so richtig die Atmosphäre genießen. Ist wirklich eine schöne Stadt für ein verlängertes Wochenende. :)

Das stimmt... ich habe das auch schon öfter mitbekommen, dass man wirklich blöd angemacht wurde, wenn der Fehler bei der Bahn lag und man dann deswegen in einem späteren Zug saß oder so...
Da kommt's halt leider auch immer darauf an, an welchen Schaffner man da gerät und wie dessen Tageslaune so ist. Es ist auch total nervig, dass die App meistens besser Bescheid weiß als die Schaffner. Aber das Internet geht ja grad im ICE auch total oft nicht...

Nee, also das WG Leben wäre echt nichts für mich...ich hätte da keine hohe Hemmschwelle was zu sagen, wenn mir Dreck usw. nicht passt. Aber ich glaube das würde dann auch zu vielen Streitigkeiten führen.

Na ja, ich kann mir bei seinem Niveau eigentlich nicht vorstellen, dass sie Geld sparen werden... Aber unter Umständen ist es schon einfacher für eine ganze Staffel nur einen Fotografen zu verpflichten. Vielleicht macht er am Ende wieder so was wie beim letzten Mal und bringt einen Bildband oder so heraus....
Ich hab's jetzt ehrlich gesagt schon zwei Wochen gar nicht mehr geschaut, nicht mal die ansonsten üblichen fünf Minuten.

MATRJOSCHKA said...

Eine schöne Review, Zusammenfassung und Travelguide zu Wien. Bin gerade auch am Verfassen eines solchen Posts! Hoffe, ich werde bald fertig, haha. Das sind alles sehr interessante Informationen, die du mit uns teilst. Ich will mir vor allem zwei Punkte heraus picken: Das Essen! Sieht auf deinen Bilder auf jeden Fall wahnsinnig lecker aus und die Restaurantemphelungen klingen vielversprechend. Als ich zu letzt in Wien war (ist ewig her) habe ich von den Sehenswürdigkeiten her auf jeden Fall Schloss Schönbrunn am tollsten gefunden. In der Gruft waren wir auch, aber weil ich noch recht jung war, war mein persönliches Highlight auf jeden Fall der Tierpark des Schlosses, haha. Freut mich auf jeden Fall für dich und deinen Freund, dass ihr eine schöne Zeit hattet. Bei welchem Punkt ich dir abschließend am allermeisten zustimmen muss? - BERLIN! Mir ist das Herz aufgegangen, als ich deine Worte dazu gelesen habe. Unsere Hauptstadt ist für mich der schönste Ort auf Erden und ich finde auch, dass weder Wien, noch eine andere Stadt da ran kommen kann!!!

Noch ganz kurz zu meinem Post: Danke wie immer für die Antwort :) Ja, Genf ist (genauso, wie Wien!) Auf jeden Fall einen Besuch wert und du solltest diese Stadt bei Gelegenheit wirklich besichtigen. Nein, da hast du wohl was falsch verstanden: Ich stehe noch nicht kurz vor dem Journalistenstudium, oder habe ienen Studienplatz. Das sind bisher leider alles nur Wünsche und Pläne. Wegen den Organisationen: Ich bin Teil einiger Ortsgruppen in denen viele gemeinnützige Projekte umgesetzt werden und auch mit Veranstaltungen Geld für verschieden Spendenaktionen gesammelt werden. Aber auch persönlich versuche ich immer wieder zu spenden, auch wenn das aus der finanziellen Lage einer Schülerin heraus nicht immer leicht ist, haha.

Viele liebe Grüße und einen gelungenen Start in die neue Woche :)

mtrjschk.blogspot.de

MATRJOSCHKA said...

Vielen lieben Dank für deine lieben Zukunftswünsche und auch für dein Lob zu meinem sozialen Engagement. :) An die Kaisergruft kann ich mich ehrlich gesagt leider gar nict mehr so recht erinnern, weiß nur noch, dass wir dort waren. Ja, ich durfte Schönbrunn glücklicher weise im Sommer erleben und das wahr wirklich wahnsinnig schön. (Das hingegen weiß ich noch recht gut, haha) Oh, ja! Berlin hat auf jeden Fall etwas! Doch, das wäre glaube ich schon etwas für meinen Geschmack. Bin auch am Überlegen, ob ich fürs Studium dort hin ziehe. Allerdings ist das, genauso wie die Sache mit dem Journalismus, nur in meinen Gedanken vorhanden. Ein guter Freund von mir arbeitet nun für vier Monate in unserer Hauptstadt und ich muss zugeben, dass ich schon sehr beneide.

Wünsche dir weiterhin eine schöne Woche und bis bald!

mtrjschk.blogspot.de

bknicole said...

Ich mag so moderene Hotels eh sehr gerne. Also wenn die kleinen Tabletten nicht helfen, dann wüsstest du aber auch, dass es Kopfsache ist. Weil bei Laktoseintoleranz helfen die eigentlich sofort, da die ja diese Teilung anregen, die dein Körper sonst verweigert. Ohne die Tabletten geht bei mir bei einigen Produkten echt gar nichts (wie z.B. Cappucino, Sahne Torten oder Schoko Crossiants und generell süße Teilchen mit Milch), als ich sie nämlich im Urlaub einmal bei einem Cappcuino wegließ war das nicht die schlauste Entscheidung. Bei anderen Produkten wie Youghurt, wo nicht so viel Laktose drinne ist, brauche sie dann auch nicht. Kommt ja auf den Gehalt an, aber wenn die dir helfen bei heißer Milch, dann kannst du auch davon ausgehen, dass du auf Laktose reagierst ;). Kannst es ja mal mit der günstigeren Version versuchen, wenn das bei dir generell nur bei warmer Milch passiert.
Wie viel Eintritt habt ihr denn für das Schloss bezahlt? Ja finde in Berlin den Eintritt für das Angebot dann nämlich auch viel zu teuer. War in Berlin ja jetzt schon 2 mal drinnen und seit dem ersten Mal hatte sich da leider auch gar nicht viel getan. Madam Tussauds steht bei mir in London auf meiner Ausflugsliste. Da kostet es an der Kasse 28 €, wenn man aber im Internet bestellt, bekommt man die Karten noch etwas günstiger und die haben halt wirklich 3 volle Stockwerke, also mit Berlin und so gar nicht zu vergleichen. Da gibt man dann auch gerne etwas mehr Geld aus, wenn man dann auch einige Stunden beschäftigt ist. Dort gibt es ja dann auch sowas wie ne Gruselabteilung, was wir ja noch gar nicht haben.

Die Regelungen zu den Öffnungszeiten sind ja immer Sache der Bundesländer, deshalb ist das überall auch ganz unterschiedlich. In Bayern ist man da einfach noch etwas Arbeitnehmerfreundlicher. Uih aber 18 Uhr auf Samstags ist dann doch schon früh, aber wenn man es nicht anders kennt, ist das ja wiederum ganz normal und man plant den Einkauf ganz anders ein. Für die Arbeitnehmer ist das definitiv ne angenehme Zeit.

Ich werde mir definitiv dann auch mal nen Termin in der Sprechstunde geben lassen. Also ich finde Joggen grausig seit ich das erste Mal mit meinem Besten Freund gelaufen bin und der dann zum Drill Seargent wurde und mich sogar Treppen hochgejagt hat. Mein absoluter Alptraum xD.

Jaa da kam mal ein Beitrag zu, fand ich auch recht lustig. Ist sogar noch gar nicht so lange her. War irgendwann Anfang des Monats.

Uih das freut mich zu hören, wobei man sich hier was die Verfilmung angeht wirklich sehr nahe ans Buch gehalten hat. Da hat man echt ne super Buchverfilmung hinbekommen. Die Hauptdarsteller fand ich ja beide wirklich toll, weil die so perfekt in ihre Rollen gepasst haben. Ich hatte einfach beim Schreiben genau die Gesichter vor mir. Ja die Story ist sehr krank, generell aber auch die Liebe zwischen den beiden, die irgendwie auch am Ende nicht von einander loskommen. Im Buch wird das etwas eindeutiger, das er dann begreift, dass er ohne sie nicht kann.

LOLA FINN said...

Wie toll!! :))) Ich möchte uuuunbedingt mal Wien besuchen!

Kommentar veröffentlichen

Follower