» A book a month - Silber - das erste Buch der Träume

Wie ihr sicherlich schon gemerkt habe, kommen am 15. jeden Monats mein gelesenes Buch oder eBook online. Das Lesen hat mich mehr und mehr gepackt. Leider bin ich immer noch keine schnelle Leserin, sodass ich aber in einem Monat ein Buch und ein eBook parallel schaffe. Seitdem ich diesen eReader habe, muss ich ebenfalls gestehen, dass ich viel lieber lese. Ich liebe Bücher, aber die eBooks sind einfach genauso toll und ich lese wirklich sehr gerne am eReader und so schaffe ich eben auch mehr Bücher als früher.

Heute kommt ein Buch, das viele schon längst gelesen haben und das sehr sehr gehyped wurde, alleine schon von der Aufmachung und der Idee des Buches. Ob und wie mir das Buch gefallen hat, verrate ich euch jetzt.

Image and video hosting by TinyPic

Fakten

» Autor - Kerstin Gier » Verlag - FJB » Genre - Roman » Seiten - 411 » Preis - 18,99€

Stichworte

» mysthisch » fantastisch » jugendlich

Die Autorin

"Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht. Mit riesigem Erfolg: Ihre Romane für Erwachsene wie "Die Mütter-Mafia" oder "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" sind längst Kult und auf allen Bestenlisten zu finden. Ihre Jugendbücher wurden auch international zu Bestsellern. Im März 2013 kam die Verfilmung von "Rubinrot" mit Starbesetzung in die Kinos. "Silber - Das erste Buch der Träume" ist der Auftakt zu ihrer neuen Jugendbuchreihe. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln."

Image and video hosting by TinyPic

Inhaltsangabe

"Bestsellerautorin Kerstin Gier entführt uns in die geheimnisvolle Welt der Träume.

Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einen hübschen Messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse. 
Plötzlich war mit sonnenklar: Wenn ich wissen wollte. was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.
Wenn ich den Mut dazu hatte.

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenkäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil. Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumundest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich - noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht - ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat - wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen..."

Image and video hosting by TinyPic


Persönliche Eindrücke

Vornweg muss ich sagen, dass ich Kerstin Giers Schreibweise sehr liebe. Die Mütter-Mafia haben meine Mama und ich verschlungen und auch die Edelstein-Triologie habe ich zwar nicht gelesen, aber die Filme gesehen. Da merkt man einfach, dass diese Autorin sehr vielseitig ist. Sie kann Jugendbücher genau so wie Erwachsenenbücher schreiben und findet immer den richtigen Ton. Deswegen verschlinge ich auch regelrecht ihre Bücher. Dieses Buch hat mir insbesondere auch wegen der zuckersüßen Aufmachung gefallen. So liebevoll gestaltet mit den tollen Zeichnungen, einfach wunderbar.

Deshalb habe ich mir auch irgendwann die Silber-Bücher zugelegt. Ich habe viel Gutes über die Bücher gelesen und musste sie deswegen auch unbedingt lesen. Und ich bin froh drum. Klar, es handelt sich um eine Jugendgeschichte, bei der, wie bei der Edelstein-Triologie eben auch, eine junge Liebesgeschichte zwischen Liv und Henry eine größere Nebenrolle spielt. Liv ist die Person um die es sich hauptsächlich dreht. Sie ist wirklich sehr sympathisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Ihre Schwester Mia steht noch etwas im Hintergrund und ich hoffe, sie wird in den nächsten zwei Büchern noch etwas mehr mit einbezogen. Greyson, Henry, Arthur und Jasper sind so die beliebtesten Typen an der Schule, was wieder so klischeehaft ist. Wenn man sie jedoch näher kennenlernt, werden sie doch recht sympathisch und ich glaube, das ist auch wichtig für den ganzen Verlauf. Einige blöde Charaktäre gibt es natürlich auch, was eben die ganze Story unterstützt.

"Denn alles, was du siehst, solange du allein bist, sind lediglich Schöpfungen deines eigenen Vorstellungsvermögens."

Das Thema Träumen steht aber natürlich an erster Stelle und finde ich generell wirklich ein sehr interessantes Thema, das viel zu wenig beleuchtet wird. Es ist ein Mysterium und so toll, wie Kerstin Gier es beschreibt. Mit den unterschiedlichen Türen zu den jeweiligen Träumern (erinnert mich übrigens auch etwas an "Die Monster-AG") und den tollen unterschiedlichen "Räumen" hinter den Türen und die Fähigkeiten, die man im Traum hat, versetzen einen wirklich mitten in die Traumwelten rein. Feth lässt es sich aber auch nicht nehmen, diesem Buch einen Hauch Spannung zu verleihen. An mehreren Stellen stockt einem der Atem und man denkt sich: wie geht dieses Buch nur aus?

Und gerade deswegen freue ich mich total auf den zweiten Band der Silber-Triologie. Am Ende des ersten Buches wird sogar ein wenig verraten, mit was Liv noch so alles rechnen muss. Aber zwischendrin kommen erstmal ein paar andere Bücher.

Image and video hosting by TinyPic

Bewertung
❤❤❤

7 Comments:

MATRJOSCHKA said...

ZU dem Buch kann ich leider viel zu wenig sagen! Ich weiß ganz genau, dass ich irgendwann einmal angefangen habe, es zu lesen und dann, wie eben in den meisten Fällen, einfach nicht weiter gemacht habe. Eigentlich richtig schade, dass ich mich nicht mehr wirklich für`s Lesen begeistern kann, aber ich versuche die Hoffnung an meinen diesjährigen Vorsatz nicht aufzugeben. Dankeschön! :) Ja, Annecy hat mich wirklich verzaubert, einfach klein, aber fein eben. Hm, ich weiß nicht. Ist schon wirklich lange her, dass ich den Film gesehen habe, allerdings meine ich, dass mein Eindruck gar nicht so schlecht war. Vielleicht sollte ich ihn mir einfach mal wieder anschauen und meine Meinung "aktualisieren". Ja, StepUp ist und bleibt wirklich klasse. Ich wünschte, ich könnte nur ansatzweise so gut tanzen, haha ;)

Allerbeste Grüße und ein schönes Wochenende!

mtrjschk.blogspot.de

bknicole said...

Am Ende verwechselst du die Autoren, da schreibst du dann Monika Feth ;). Die Bücher habe ich aber auch schon öfter auf Blogs gesehen ,da sie im Moment ja sehr gehyped werden. Zwar interessiert mich die Thematik der Träume, aber würde das lieber in einem Buch für Erwachsene behandelt lesen, weil mich die Liebesgeschichte wohl wieder nerven würde. Bin da ja nicht so der größte Fan, wenn die zu viel von der Handlung einnehmen und bei diesem Buch bin ich mir nicht sicher, ob es mir nicht zu viel wäre. Aber trotzdem eine tolle Kritik und es freut mich, dass dir das Buch gefallen hat. Übrigens liest du nun mehr als ich, weil ich pro Monat echt nur ein Buch schaffe :D.

Danke auch für deine liebe Antwort.
Dankeschön. Ja viele haben ja auch immer wieder gefragt, was man da genau macht und da dies ja perfekt in die kleine Reihe zum Thema Studium passt, stand das schon recht früh fest, dass ich nach dem 1.Semester mal genauer darauf eingehe. Statistik ist halt eines dieser notwendigen Übel, ich bin auch kein Fan davon in der Theorie, aber in der Praxis ist das widerum dann auch sehr interessant und öffnet viele Türen. An Mathe kommt man halt im Studium auch kaum vorbei und ich hoffe das es bei mir nun zumindest im 2.ten Anlauf geklappt hat.

Uih da bin ich schon gespannt. Ich habe auch noch ein paar Kritiken zu Filmen, die ich auf Amazon gesehen habe im Dashboard und wollte da auch mehrere Kritiken zu den interessantesten Filmen posten. Bin aber irgendwie noch nicht dazu gekommen. Auf einige gehe ich ja auch schon im Monatsrückblick deshalb immer schon ein. Ja leider, bisher habe ich den Film ja noch nicht gesehen,aber diejenigen die ihn gesehen hatten, fanden ihn alle nicht schlecht. Aber am Ende entscheidet nun mal das Geld, was vollkommen nachvollziehbar ist, denn so eine Produktion ist einfach sehr aufwendig und teuer und wenn dann kein Plus reinkommt, kann man da einfach nicht dran festhalten. Jedoch bin ich gespannt auf die Serien, da ich solchen Stoff in Serienform eigentlich immer sehr gut finde. Das findet eigentlich immer ne Fanbase und es kann die Bücher halt noch mal viel intensiver als ne Filmreihe beleuchten.
Was das mit der Schuld betrifft da Stimme ich dir auch komplett zu, jedoch wird der größte Wirbel darum meist gar nicht von ausländischen Zeitungen gemacht, sondern viel wird von unseren eigenen Medien hochgepuscht. Zum Beispiel bei der WM Sieger Party in Berlin wo die Mannschaft diesen Witz gemacht hatte, da waren es nur unsere Medien die sich darüber beklagten. Deutschland selbst wird eigentlich in den meisten Ländern sehr positiv gesehen ;). Nur konkret bei der Bücherdiebin finde ich nun mal gut, dass auch mal gezeigt wird, dass es auch Menschen gab, die trotz allem geholfen haben und ihr eigenes Leben in Gefahr brachten, weil sie die Zustände so nicht tolerieren wollten.
Ich finde man merkt schon am Trailer zu Rubinrot das es eine Deutsche Produktion ist, finde die meistens einfach nicht so mitreißend wie Amerikanische Fantasyfilme.

Uih hört sich gut an. Beim Thema Akku bringt einem das leider nichts, die Garantie zeiten sind da immer extrem kurz. Gerade mal 3 Monate, weil die Hersteller einfach wissen, dass die Dinger nicht lange halten. Da kann man sich dann so oft beschweren wie man möchte, bringt nichts.

bknicole said...


Finde ich immer traurig, wenn man sich dann nicht mal bedankt, das gehört sich einfach. Kenne die Leute aber auch, die gab es bei uns auch zu genüge und ich konnte das nie nachvollziehen, wie man da so sorglos sein kann. Haha ja das denke ich mir halt auch, was habe ich von nem Urlaub wo ich das meiste dann nicht mehr weiß. Vor allem ist es auch schon so, dass mich diese Partyorte generell nicht ansprechen, einfach weil dort ja auch viele Drogen im Umlauf sind, jeder schon Mittags betrunken ist etc. Meine Beste war mal am Ballerman und das war auch das letzte Mal, dass sie dort hin ist. Fand es nicht so berauschend dort, weil man als Frau abends alleine nicht mehr rumlaufen braucht, da man nie weiß was mancher Besoffene dann vielleicht versuchen würde, dazu wurde gleich auf ihren Balkon gekotzt, auch noch vom Zimmer obendrüber. Sie hatte da schon einige Geschichten zu erzählen.

Grabesstille von Tess Gerritsen, lese ja im Moment immer wieder neue Bände der Rizzoli & Isles Reihe, weil ich dir wirklich toll finde. Was liest du denn gerade? Das hört sich aber doch wirklich toll an ;).

Laura said...

Ach, das kenn ich noch gar nicht! Hört sich aber interessant an. Danke für den Tipp!

Liebe Grüße
Laura (www.himbeermarmelade.de)

Lisa Lareyna said...

Ich fand das Thema Träumen auch so interessant und wie Kerstin Gier es beschrieben hat.
Übrigens liebe ich es, wie du deinen Blog gestalten hast! *-*

Lg Lisa von hashtagbeyourself.blogspot.ch

Salo said...

Das Buch habe ich auch erst vor etwa einem halben Jahr gelesen und fand es auch ganz gut. Mir persönlich war es etwas zu kindisch geschrieben, aber so zwischendurch mal tat das richtig gut. Die Idee der Story fand ich toll, in seinen Träumen mit Menschen zu interagieren fände ich auch wirklich cool in meinem Leben. Auch einige schöne Textpassagen und Zitate habe ich gefunden, ich finde Kerstin Gier findet immer so schöne Worte für alles!

Danke auch für dein liebes Kommentar. Naja, sich auf dem Sofa auszuruhen ist dann ja keine Zeitverschweundung, aber den ganzen Tag auf dem Sofa zu liegen und vorm Handy zu gammeln dann schon eher. Da muss man eben seine persönliche Schwelle finden :D
Dann wart ihr früher ja wirklich genauso cool wie wir mit den Banden, haha :p Das waren noch Zeiten ^^

Ich bin wirklich froh, Chemie abgewählt zu haben. Naja so halbwegs ist euer System genauso wie unseres. Wie kommst du denn mit Gemeinschaftskunde klar? Und hattest du dann in der Mittelstufe Englisch & Spanisch als Fremdsprachen?

Genau, ich möchte mein Essen auch genießen. Zum runter hungern hätte ich nie das Durchhaltevermögen, außerdem muss ich ja nicht abnehmen. Gesund ernähren tu ich mich trotzdem gerne.
Alles Liebe, Salo

bknicole said...

Ich war auch erst mega unsicher ob ich Gotham mag, aber der Hauptgrund war für mich auch erstmal Ben McKenzie warum ich eingeschalten habe. Ich mag ihn seit Oc California total gerne und dann bin ich dran geblieben, weil die Serie doch anders ist, als viele die man so kennt. Mir gefällt zwar nicht immer unbedingt jede Folge, aber es gibt auch immer wieder richtige Knallerepisoden, für die es sich lohnt einzuschalten. Ansonsten bin ich aber auch froh, dass einige Serien bei mir nun wieder erstmal in Pause sind, weil ich gerade auch sehr viel für die Uni tun muss und generell irgendwie kaum Zeit habe.

Ja das sage ich mir auch, dass man nicht in allem gut sein kann, aber manchmal wünschte ich mir schon ,ich wäre auch gut in Mathe und werde ganz schön neidisch wenn ich sehe, das manche dafür gar nicht lernen müssen, während ich mich stundenlang rein hänge und am ende doch nicht zufrieden bin. Dafür geht es der anderen Seite halt dann bei nem sprachlichen Fach so.

Wie gesagt ich möchte den Film unbedingt mal anschauen, denn bisher lese ich auf jedem Blog, dass er wirklich richtig toll sein soll. Bin da also sehr gespannt.

Ich weiß nicht, ich kann das einfach nicht nachvollziehen, wie man da einfach so unbesorgt dann los geht und sich keine Gedanken macht. Ich bin da anders, bei mir muss das dann einfach geplant sein und ich muss wissen wie ich hin und heim komme. Aber manche Eltern interessiert das ja auch gar nicht, wenn ihre Kinder feiern, sowas finde ich auch immer sehr schlimm. Bin froh, dass meine Eltern nicht so sind. Damals hat mich das zwar sehr genervt, heute verstehe ich das komplett und mir zeigt es nur, dass sie sich Sorgen machen und wie viele Gedanken sich sich machen.
Also für mich wäre das auch absolut nichts und nach ihren Erzählungen war für mich auch defintiv klar, dass ich nicht an den Ballerman fahren werde. Sind ja immer so Abschlussfahrten Ziele, weshalb ich dann damals auch bei der Abi Abschlussfahrt gar nicht mit bin. Ging zwar nicht nach Malle, aber bin halt auch nicht so der Fan von dieser Art Urlaub.

Kenne ich jetzt beides nicht, bin aber gespannt darauf auf deine Kritiken dazu.

Kommentar veröffentlichen

Follower