» DVD - Januar bis März

Eine neue Rubrik auf meinem Blog wird neben Kinofilmrezensionen auch kurze DVD Rezensionen sein. Mein Freund und ich haben ein großes DVD-Regal und stöbern auch regelmäßig in DVD-Abteilungen. Auch mit meinem besten Freund schaue ich regelmäßig coole Filme, die ich euch hier gerne vorstellen möchte. Also gehts gleich mal in die erste Runde, die Filme die ich von Januar bis März gesehen habe.


White House Down

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Action-Filmen. Doch mein bester Freund wollte den Film unbedingt sehen und als ich mitbekommen habe, dass Channing Tatum mitspielt, habe ich mich auch nicht mehr dagegen gewehrt. Und ich muss sagen, der Film war wirklich nicht schlecht. Sehr viele Schießereien und Gänsehautmomente inklusive ein heldenhafter und total heißer Channing. Natürlich sind viele Szenen so typisch amerikanisch-übertrieben. Aber ab und zu kann man sich das mal geben und hat dann zum Ausgleich....

❤  ❤  ❤  ❤ 

Step up 1-4

... angeschaut. Channing Tatum overflow, aber ich mag ihn einfach total gerne als Schauspieler. An den ersten Teil kommt natürlich kein anderer Film heran.  Und zusammen mit Jenna Dewan ist dieses Tanzpaar unschlagbar. Den Mix aus HipHop und Klassik gefällt mir total gut und ich würde so gerne auch so gut tanzen können. Da bekommt man wieder richtig Lust selbst zu tanzen. Der zweite Film war dann auch nicht wirklich schlecht. Mit vielen Lachern und guten Tänzen und der Soundtrack dazu ist auch richtig genial.

❤  ❤  ❤  ❤ 

Chroniken der Unterwelt - City of Bones

Ich liebe ja Fantasybücher und -verfilmungen. Leider habe ich weder das Buch bzw. die Reihe gelesen, noch habe ich es ins Kino geschafft. Auf DVD habe ich ihn mir dann aber doch zulegegt und bin ich Nachhinein echt froh drum. Selbstverständlich ist es eher ein Teeny-Film, mit viel kurz-vor-Liebesszenen. Diese Art von Actionszenen mag ich hingegen wirklich sehr und wenn das Gute gegen das Böse kämpft, mit allen möglichen Mächten finde ich immer wieder spannend. Freue mich auch schon auf den zweiten Teil - und vielleicht schaffe ich es diesmal sogar ins Kino...

❤  ❤  ❤  ❤   

Extrem laut und unglaublich nah

Auf diesen Film habe ich mich so gefreut und endlich meinen Freund überreden können, den Film zusammen mit mir anzuschauen. Die Thematik an sich mit dem 11. September ist auch wirklich traurig und der kleine Oskar kämpft so kraftvoll gegen seine psychischen Probleme seitem an. Aber irgendwie hat der Film mich nicht wirklich berührt. In einigen Szenen einfach mehr, in anderen weniger. Und die Story mit dem Schlüssel und die Suche nach dem passenden Schloss war einfach nicht wirklich spannend. Jetzt werden mir einige wohl lauthalt wiedersprechen, aber so erging es mir leider.

❤  ❤       

Die Bücherdiebin

Die Buchverfilmung ist einfach herzzerreisend. Ja, ich habe auch das Buch vorher gelesen, dies liegt aber schon einige Monate zurück. Ob das Buch genauso umgesetzt wurde in allen Einzelheiten, weiß ich nicht mehr so genau, aber im Großen und Ganzen muss man sagen, dass vieles aus dem Buch super übermittelt wurde. Das Gefühl auf jeden Fall. Mir rollten an mehreren Stellen die Tränen aus den Augen und ich dachte mir nur: oh mein Gott, diese Menschen haben einfach nichts außer ein Dach über dem Kopf und die Familie/Freunde und machen trotzdem das beste drauß. Diese Menschen haben aus den kleinsten Kleinigkeiten noch irgendwas gezaubert und waren so offen und haben sich gegenseitig geholfen, obwohl sie selbst am wenigsten hatten. Das Verstecken eines Juden war damals wirklich mit das Schlimmste, was man tun kann, doch trotzdem waren viele so mutig und haben geholfen. Ich bin der Meinung, das hätte viel mehr gewürdigt werden sollen. Generell wenn ich solche Kriegsfilme sehe, wachse ich ein Stückchen mehr zu meinen Großeltern hin. Verstehe, was sie durchgemacht haben, wie die Zeiten waren und warum sie jetzt so sind, wie sie eben sind. So eine Zeit prägt einen, da kann man machen was man will. Nachvollziehen kann ich es jetzt, aber ich glaube, wenn man da wirklich gelebt hat, hat man irgendwie tief in sich drin ein kleines oder großes Trauma, das einen das ganze Leben begleitet. Doch ich will nicht vom Film ablenken, aber ihr merkt, dass er mich sehr beschäftigt hat. Grandiose Umsetzung mit tollen Schauspielern. Den Tod hätte man noch viel öfter zu Wort kommen lassen können, wie ich finde, denn das hat das Buch auch so einzigartig gemacht. Aber das ist Meckern auf höchsten Niveau, denn die Abschlussszenen waren einfach gänsehautwürdig.

❤  ❤  ❤  ❤   
Saphirblau

Den ersten Teil - Rubinrot - habe ich im Kino gesehen. In den zweiten Teil habe ich es irgendwie nicht geschafft. So hat meine Freundin ihn bestellt und wir haben ihn uns ganz gemütlich daheim angeschaut. Die Bücher von Kerstin Gier habe ich leider nicht gelesen. Es handelt sich nun mal um ein Jugendbuch und so sind die Szenen im Film auch etwas schnulziger und jugendfreundlicher gestaltet. Entweder mag mag diesen Mix aus deutscher Produktion und Jugendfilm oder eben nicht. An sich mag ich es gerne, fand den Film auch nicht allzu schlecht, mit den Effekten. Es dreht sich um das Thema Zeitreise in diesem Film und so ist auch die Kostümauswahl wirklich grandios. Ich mag solche Filme gerne, die auf viele Details achten und es allerlei  tolle Szenen in den verschiedenen Jahrzenten gibt, aber weiterhin modern bleibt. Die Schauspielerauswahl mag ich auch ganz besonders, weil unter anderen Josephiene Preuß mitspielt und auch die Hauptdarstellerin Maria Ehrlich passt perfekt, nur die recht unecht aussehenden blauen Augen stechen für mich zu sehr heraus. Wenn man das Buch nicht gelesen hat, kann es zu Unstimmigkeiten kommen, aber da konnte meine Freundin, die das Buch gelesen hat, weiterhelfen. Denn man muss sagen, dass das Zeitreisethema nicht so einfach ist und man sogar sich selbst in der Vergangenheit begegnen kann. Auf jeden Fall freue ich mich auf den dritten und somit letzten Teil der Verfilmung.

❤  ❤       

6 Comments:

MATRJOSCHKA said...

Von den Filmen habe ich leider nur "Extrem laut und unglaublich nah" und alle Step-Up Teile gesehen. Da stimme ich dir voll und ganz zu: der erste ist der beste und die Musik macht wirklich Laune! Danke für den lieben Kommentar. Ja, in Bershka bin ich ebenfalls mehr als verliebt.

Einen schönen Sonntag dir und beste Grüße :)

mtrjschk.blogspot.de

Fly said...

Eine schöne Rubrik :) bis auf Extrem laut und unglaublich nah, habe ich alle Filme auch gesehen und finde sie auch alle ganz gut :)

Alles Liebe
Fly

Nicole Lezneh said...

Die Bücherdiebin werd ich mir auch noch anschauen, Saphirblau soll eh nicht so gut sein, denn dann halt nicht. Und die Step House Filme finde ich auch übertrieeeeeben gut!
Ich hab vor Kurzem "Ich darf nicht schlafen" mit Nicole K. gesehen und "Nightcrawler" Beides sehr gute und sehenswerte Filme!

Liebste Grüße, Nicole
http://nicolehenzel.blogspot.de/

christine polz said...

Ich habe jetzt schon eine halbe Ewigkeit "Die Bücherdiebin" in Buchform hier liegen und muss die endlich mal lesen... aber ich hab die Originalfassung in Englisch und war oftmals zu faul oder es fehlte ein wenig die Zeit. Aber das muss ich echt mal machen... Man hört ja so viel gute Sachen darüber.

Step-up mag ich zum Teil recht gern. Da gibt's immer wieder gute Teile, aber ich blicke auch nie so ganz mit den Nummern usw. durch. ;) Weiß immer nie, welche ich genau schon gesehen habe...

Ich finde meine langen Haare auch momentan einfach besser. Seltsamerweise komme ich mit der Länge viel besser klar als erwartet und sie hängen sich gar nicht mehr so sehr aus, wie es früher der Fall war, als sie kürzer waren. Seltsame Sache, aber ich bin froh drum.

Also mittlerweile haben wir es auch wieder Frühlingshaft. Aber zwischendurch gab's halt so richtig Winter, grad an den Osterfeiertagen. Und dementsprechend ist es jetzt zwar wärmer, aber die Natur hinkt schon noch sehr hinterher. So grün wie anderswo ist es hier noch nicht.

Das habe ich mir zu Schulzeiten noch ständig gedacht!! Ich hatte so viele Lehrer, bei denen ich mich echt fragen musste, warum sie sich das überhaupt antun...
So wenig Freude am Beruf muss ja auch schrecklich sein. Und vielen fehlt einfach jegliches Verständnis für Schüler.

bknicole said...

Uih da hast du ja einiges gesehen. Die meisten Filme, bis auf Step Up, kenne ich davon leider noch nicht. Bei Step Up muss ich jedoch sagen, dass ich den ersten auch am Besten fand, was natürlich an Channing liegt. City of Bones möchte ich jedoch noch unbedingt sehen, auch wenn er an den Kinokassen gefloppt hat. Muss dich aber enttäuschen: Davon wird es keinen 2.Teil geben, weil sie das Geld nicht reingeholt haben. Dafür wird Abc nun eine Serie aus der Buchreihe machen und auf die bin ich auch sehr gespannt. Die Bücherdiebin steht bei mir auch schon länger auf meiner Must-See-Liste, aufgrund der Thematik, die ich immer interessant finde und wo ich der Meinung bin, dass man sie aufarbeiten und nicht totschweigen sollte. Vor allem beleuchtet der Film auch mal eine ganze andere Seite und zeigt, dass es auch viele Menschen gab, die geholfen haben und ihr eigenes Leben riskieriten. Wie du schon sagtest, denkt man einfach darüber nach wie das Leben zu dieser Zeit war, kann etwas mehr nachvollziehen, warum manche Menschen so oder so gehandelt haben und warum sie heute so sind wie sie sind. Es war für die normale Bevölkerung einfach eine sehr schwere Zeit und man muss auch bedenken, dass viele es vielleicht schweigend hingenommen haben, aber nur aus dem Grund um ihre Familie zu schützen. Jeder sich öffentlich gegen das System aussprache musste nicht nur mit dem eigenen Tod rechnen, sondern auch damit das die Familie das gleiche Schicksaal erleiden. Aber trotz allem gab es viele Menschen ,die eingegriffen haben und denen sollte man definitiv auch Beachtung schenken und ihren Mut loben. Bin also gespannt auf diesen Film und möchte mir den auch unbedingt noch auf Dvd holen.

Bei Saphirblau werde ich auf Prime bald mal Rubinrot schauen. Wenn der mir zusagt, werde ich auch mal in den zweiten Teil reinschauen, da ich die Thematik der Zeitreisen eh sehr spannend finde.

Danke auch für dein liebes Kommentar.
Genau fand das auch deshalb als erstes Thema wirklich toll. Weil es in das ganze erstmal einführt. Habe das schon so verstanden, dass die Themen monatlich kommen. Das nächste kommt dann Anfang Mai.

Uih was für einen hast du dir denn geholt? Ich bin bei meinem gerade etwas genervt, dass nach nicht mal einem Jahr schon der zweite Akku kaputt ist. Er hält jetzt nur noch recht kurz, sehe aber nicht ein schon wieder nen neuen zu kaufen, bleibt er jetzt halt öfter am Netz.

Dann waren die Kasetten aber doch perfekt für dich, wenn du als Kind dabei eingeschlafen bist. Die meisten kiddies wollen ja nicht schlafen (kenne ich von mir als Kind) und so hast du es deinen Eltern wo um einiges leichter gemacht. Meine mussten da immer mit mir diskutieren das Zeit zum schlafen ist. Sowas wandelt sich ja lustigerweiße immer sehr, finde es lustig das es bei uns gerade umgekehrt ist. Ich meide heute nämlich doch die Wälzer etwas mehr. Da muss der schon von einem Autor sein, wo ich weiß, die sind durchgehend gut.

Na ja ich gehe ja auch auf sie zu. Mein Bester kennt sich ja in der Musik super aus und was da alles neue betrifft, ist er mein Ansprechpartner Nummer 1. Hat ja jeder so seine Vorlieben, über die er Bescheid weiß.

bknicole said...

Oh ja wenn ich noch gar nicht gelernt hätte, hätte ich echt ein Problem gehabt, weil in der Zeit hatte ich auch nicht die Konzentration zum lernen, da hätte ich selbst wenn ich es versucht hätte wohl nichts aufgenommen. Aber da ich nur noch ein paar letzte Punkte abarbeiten musste, war es dann nicht ganz so dramatisch, aber trotz allem fühlt man sich natürlich unwohl, weil man nicht lernt so kurz vor den Prüfungen. Aber erstmal wieder fit zu werden stand dann an 1.Stelle und Ruhe ist da ja extrem wichtig. Einfach mal den Stress weglassen und den Tag im Bett verbringen.

Nachts haben mich meine Eltern auch ungern abgeholt, da mussten wir auch im Freundeskreis immer gut planen und wie gesagt, wenn man niemanden zum holen hatte, dann bin ich auch nicht auf feiern gegangen. War mir dann immer zu unsicher. Viele gehen dann ja trotzdem und meinen: Ich komme schon irgendwie heim, aber würde ich nie machen. Mir wäre für einen Saufurlaub ehrlich gesagt mein Geld auch zu schade. Ich denke mittlerweile halt auch so, dass ich es besser investieren könnte für die Dinge oder den Städtetrip. Vor allem da ich als Studentin ja im Moment nicht so viel monatlich bekomme, ist es da wichtig gut zu haushalten und es für die Dinge zu verwenden, die man wirklich braucht oder die wichtig sind. Und jedes Wochenende feiern gehört da für mich nicht dazu.

Ja mixen tue ich auch gerne. Bei vielen Kuchen wird immer nur ein ganz dünnes Stück abgeschnitten, um alles mal probieren zu können.

Eigentlich nicht spannend. Am Freitag hatte ich mir noch mal nen Tag Ruhe gegönnt, da es mir Donnerstag noch mal etwas schlechter ging. Lag dann eigentlich auf dem Sofa und habe mein Buch ausgelesen und im Anschluss noch nen aufgenommenen Film geschaut. Samstag und Sonntag musste ich dann aber wieder lernen und dazu wurde bei uns die Küche rausgebaut, da wir ne neue bekommen, da habe ich dann auch mitgeholfen. Aber wie gesagt habe es ruhig angehen lassen und deshalb auch nichts wirklich spannendes unternommen. Wie sah das Wochenende bei dir aus?

Kommentar veröffentlichen

Follower