» Only do what you love vs. Yolo

Bin ich langweilig? Bin ich langweilig, weil ich nur Dinge tue, auf die ich auch wirklich Lust habe und nicht alles mitmache was der Masse gefällt? Weil ich eine eigene Meinung habe und vielleicht nicht jede Dummheit mitmache?

Only do what you love vs. Yolo?

Wie ich auf dieses Thema komme? Irgendwie harmoniere ich im Moment nicht mit allen Freundesgruppen in meinem Privatleben. Oder besser "Freunden"? Ich bin eine Person, die eine eigene Meinung hat und diese auch kundtut. Um einige Beispiele zu nennen:

1. Wenn ich mit Freunden in einen Club gehe, dann muss die Musik stimmen. In Hip-Hop-Schuppen fühle ich mich zum Beispiel nicht wohl. Ich mag die Musik nicht, die meisten Mädls sind mir eindeutig zu bitchig gekleidet und ich kann zu der Musik nicht wirklich tanzen. Da müssen schon derbe House-Tunes aufgelegt werden, damit ich glücklich bin und mich wohlfühle. Also sage ich auch, dass sie mit mir nicht rechnen müssen, wenn es in so einen besagten Hip-Hop-Schuppen geht. Hierbei stößt man dann schonmal auf Unverständnis, weil man nicht mit der Masse geht.  Einige gehen trotzdem mit, obwohl sie eigentlich der gleichen Meinung sind wie ich, aber eben "Mitläufer" sind und sich nicht trauen, nicht dabei zu sein. Aus Angst irgendwas zu verpassen.

2. Karneval, Fasching, Fünfte Jahreszeit - nicht mein Ding. Ich verkleide mich nicht gerne, mag die Schlagermusik nicht wirklich und bin einfach kein Narr. Mein Freund geht auf zig verschiedene Faschings-Veranstaltungen - ohne mich. Wird so oft gefragt, wo ich denn bin und ob ich denn dazu keine Lust habe. Nein, es ist nicht mein Ding und dazu stehe ich auch und zwinge mich nicht in irgendein Raster. Außerdem bin ich der Meinung, dass dieses Event für viele einfach ein weiterer Grund ist sich sinnlos zu besaufen...

3. ... wo wir schon beim dritten Punkt wären. Ich kann auch ohne Alkohol meinen Spaß haben, auf der fast leeren Tanzfläche tanzen, lachen, die Zeit genießen. Andere können das nicht und brauchen einfach Alkohol um locker zu sein. Traurig, wenn man dann als Wenig-Trinker dumm angemachen und verurteilt wird, obwohl man auch ohne Alkohol Spaß haben kann. Ich trinke gerne mal ein Glas Hugo oder einen anderen Cocktail, aber nach 1-3 alkoholischen Getränken reicht mir das auch und ich höre dann eben auf. Zu vernünftig? Ich weiß nicht, ich höre einfach auf meinen Körper. Sag, wenn es mir zu viel wird und steige dann auf Anti-alkoholisches um. Spaßminderung deswegen? Keineswegs. Wenn, wie oben schon genannt, die Musik und Stimmung passt, kann ich auch ohne oder mit wenig Alkohol Spaß haben. 

So, das sind jetzt mal drei Beispiele, bei denen ich einfach anders ticke als manch andere. Manche von euch denken jetzt sicher auch: oh mein Gott ist sie langweilig. Aber wieso frage ich dann? Am Wochenende treffe ich mich gerne mit Freunden, geh feiern oder lecker essen und anschließend Cocktails trinken. Aber ich bin auch gerne für mich und lese, blogge, schau Serien. Als ausschließlich introvertiert oder extrovertiert würde ich mich nicht bezeichnen, eher 50:50 - zurückhaltend und offen.

Natürlich zweifelt man auch irgendwann selbst an sich. Denkt sich: warum habe ich darauf keine Lust? Warum geh ich nicht einfach mit und vielleicht wirds auch ein schönes Event? Habe ich selbstverständlich alles gemacht. Denn ohne Ausprobieren kann man natürlich nicht sagen, dass man etwas mag oder nicht. Aber ich habe daraus gelernt. Will mein Geld nur für Dinge ausgeben, die mich ausfüllen, die mir Spaß machen. Und die Zeit möchte ich nur damit verbringen, was für mich gut ist und mir gut tut. Ist das so verwerflich?

Ihr merkt, das Thema beschäftigt mich, denn in der heutigen Zeit muss man alle Dummheiten mitmachen um cool zu sein. Manchmal entdeckt man dann Seiten an sich, die man vorher vielleicht noch nicht kannte. Jedoch bin ich der Meinung, dass jeder sich selbst treu bleiben, auch mal nein sagen und nicht nur "langweiliger" Mitläufer sein sollte.  Vielleicht liegt es auch an meinem Alter. Klar, 23 ist kein Alter und ich sollte die Zeit jetzt in vollen Zügen genießen. Das tu ich, nur eben mit meinen eigenen Vorlieben und Vorstellungen. Ich entwickel mich weiter, werde reifer und stehe dazu.

Um nochmal auf die Überschrift zurück zu kommen: Ihr merkt, ich persönlich bin der Only do what you love-Typ. Und ihr?

Um es mit einem Zitat meines Freundes zu beenden:
"Ich liebe dich so wie du bist!"

6 Comments:

bknicole said...

Lustigerweiße möchte ich in nächster Zeit auch über diese Thematik schreiben, weil sie mich immer beschäftigt, denn ich gehe auch in vielen Dingen nicht mit der Masse und kann mit vielen Sache, die andere lustig finden einfach nichts anfangen. Da fühle ich mich immer als wäre ich "Anders" und das ist echt kein schönes Gefühl, obwohl ich mich nicht so fühlen musste. Ich bin da einfach wei du, möchte mir selbst treu bleiben und Geld für das ausgeben was mir Spaß macht. Meine Freunde akzeptieren dies zum Glück heute, aber das war nicht immer so und mit manchen hatte ich mich deshalb sehr oft in den Haaren. Aber genauso wie ich niemanden dazu dränge etwas zu tun was er nicht möchte, erwarte ich das von der anderen Seite nun mal auch.

Ich bin auch kein Partygirl, das jedes Wochenende die Tanzflächen unsicher machen muss - ist das echt so schlimm? Ich fühle mich dabei meistens einfach nicht wohl, da ich jemand bin der lieber die Bars unsicher macht, in kleinerer Runde feiert, Städtetrips macht, ins Kino geht oder auf Events unterwegs ist. Klar gehe ich auch mal feiern, aber halt nicht jedes Wochenende und dann sollte es auch kein Club sein, wo nur House gespielt wird, denn damit kann ich nichts anfangen :P. Ich mag eigentlich eher Clubs wo Rock-Pop aufgelegt wird und die gibt es ja nicht so oft (zumindest nicht bei uns). Dazu bin ich noch ein totaler Geschichtsfreak und manchmal finde ich es ja selbst peinlich mit über solche Themen auszulassen ,aber mein Herz schlägt nun mal dafür und ich finde es gar nicht langweilig. Ich finde es wichtig zu wissen, was vor uns war, zu sehen wie wir das wurden was wir heute sind und welchen Weg wir gegangen sind. Dazu bin ich ja wie du weißt ein totaler Serienjunkie und das können viele meiner Freunde wirklich nicht nachvollziehen. Kann ich nicht verstehen, denn während andere halt ständig einen Film nach dem anderen Schauen, gucke ich mir halt 3 Serien Folgen an und habe dann die gleiche Zeit Tv geschaut. Halt nur in ner anderen Form. Generell muss ich aber sagen, lasse ich mich für keinen mehr verbiegen (auch was mein vieles Geplaper) anbelangt, wer mich so nicht mag wie ich bin, der soll es bleiben lassen, den brauche ich auch nicht in meinem Leben. Ich hoffe du denkst da ähnlich und bleibst dir selbst treu. Denn selbst wenn ich dich bisher nur durch das Schreiben kenne, finde ich du bist ne sehr symphatische Person, hast interessante Ansichten und Meinungen und ich freue mich drauf, mich mal mit dir zu treffen ;).

bknicole said...

Danke auch für deine liebe Antwort :D. Es wird mal wieder viel.
Haha jaa so viel Pech kann natürlich keiner haben, aber für ne Familienkomödie finde ich das ehrlich gesagt okay. Die darf auch mal überzogen sein, denn im Prinzip soll sie einen ja nur zum Lachen bringen und die Kinder auch mitunterhalten ;). Ins Kino werde ich hierfür aber auch nicht gehen. Nur möchte ich hier ja immer auf die unterschiedlichsten Genre eingehen.
Wobei der Film trotz allem sehr gelobt wird, vor allem was seinen Humor angeht. Ich mag so Klischeehafte Filme ja auch :P. Ist in meinen Augen ein wirklich toller Mädelsfilm, den ich mir echt nicht entgehen lassen möchte. Stehe einfach auf so nen Stoff ,der muss ab und an auch mal sein.
Ich finde es ebenso wie du mal einen guten Trend, weil er einfach über viele Krankheiten aufklärt, die man selbst ab und an auch noch gar nicht kannte und lernt wie schwer die Betroffenen es damit haben und wie sie trotzdem ihr leben meistens und einfach nur glücklich sind. Während wir ja gerne mal meckern, mich lässt sowas immer meine eigene Einstellung reflektieren. Ich muss ja gestehen das ich "Ziemlich beste Freunde" bis jetzt noch gar nicht gesehen habe. Hatte aber noch keine Gelegenheit dazu und hoffe, das so ein Film irgendwann mal auf Prime zu sehen ist.
Ich dachte damals auch echt nicht, dass mir das gefällt ,aber hab mich drauf eingelassen, weil mein Dad sowas sehr oft schaut und ich habe dann einfach mal mitgekuckt und schon hat es mich gefesselt :D.
Den Nicolas Sparks Film will ich auch unbedingt sehen, schon alleine wegen Clint Eastwood :D. Der ist schon sehr nett anzusehen.


Echt? Ich dachte immer das intollerant ist normal. Siehste mal, wieder mal was gelernt :D. Achso, na dann ist das ja okay. Ist aber komisch, dass es bei dir nur bei warmer Milch ist, weil Sahnetorte geht bei mir zum Beispiel echt gar nicht ohne Tabletten. Vielleicht liegt es dann auch eher an den warmen Faktor, das sich da vielleicht irgendwas verändert ,was du dann nicht verträgst...

Finde ich aber auch ausreichend und 15 € sind in meinen Augen auch vollkommen in Ordnung, ich bin ja eh jemand, der für Kultur auch bereit ist was auszugeben. Ja glaube das gibt es da auch, wobei es da auch nen London Pass gibt, wo du mehrere Attraktionen drinnen hast und dann halt teilweise kostenlosen Eintritt, kein Anstehen oder Preisreduzierungen hast. Da gibt es also auch Angebote, wie bei jeder Touristen Stadt. Aber generell ist man ja auch schon immer gut dran, wenn man das alles vorab im Internet reserviert. Da spart man ja auch schon einiges.

Also nee, er hat mal ne Zeit echt viel Sport gemacht, aber jetzt hat sich das auch wieder normalisiert und er macht ab und an mal Sport :D. Trotzdem hatte er ne Menge Spaß dabei mich zu trietzen, denn der gute weiß ja was für ein Sportmuffel ich eigentlich bin :D.

Also wir feiern Ostern nicht mehr wirklich. Weiß jetzt nicht wie das bei euch ist, aber da wir keine kleinen Kiddies mehr haben die die Nestern suchen (wobei bald tut das dann meine kleine Nichte, da wird das wohl auch wieder gefeiert) ist bei uns da jetzt nicht viel los. Dazu muss meine Mum als Bedienung ja auch arbeiten. Werde also einfach weiter Statistik lernen, dazu ein paar Filme schauen und die Zeit genießen und schauen wer von meinen Freunden spontan Zeit hat. Ansonsten bin ich Montag aber auf Geburtstag von der Verwandtschaft. Heute habe ich zum Beispiel mal das schöne Wetter genutzt und draußen Bilder für den Blog gemacht und dazu gelernt und morgen Zero Dark Thirty auf Prime geschaut bevor der ausläuft. Was hast du ma langen Wochenende denn so geplant?

Mara said...

Also, ich hab mich jetzt mal als Produktionshelfer bei Daimler und Siemens beworben, außerdem noch für ein Praktikum in einer Buchhandlung - mal sehen, ob mich jemand nimmt :D
Genau, im Herbst will ich dann auf die Medienhochschule in Stuttgart :) Da am liebsten entweder Mediapublishing oder Werbung und Marktkommunikation studieren. Ich muss halt nochmal schauen, ob das mit meinem Abischnitt und dem NC der letzten Jahre so hinhaut :D

Dir schöne Ostern! :)

Carolin Bertram said...

Das hat dein Freund sehr gut gesagt!
Ich bin eher der Stubenhocker-Typ und leider ganz und gar nicht spontan. Das würde mir manchmal echt gut tun, denn oft macht es mir Spaß, rauszugehen ... Ich bin nur oft viel zu bequem dafür.
Bei Dingen, wo ich ganz genau weiß, dass es nichts wird, gehe ich aber auch nicht mit. Ich gehe ab und zu gerne tanzen, muss aber deswegen nicht jede Musik gut finden - wie du.
Ich finde es gut, wenn man eine seigene Meinung vertritt (sofern man eine hat). Natürlich bedeutet das auch, dass jemand anders daran Anstoß nimmt, aber besser so, als wenn man sich selbst mit der Entscheidung nicht wohlfühlt.
Liebe Grüße und frohe Ostern!

Amely Rose said...

hey liebes
danke dir so sehr für deine lieben worte
das bedeutet mir so viel
gerade wo mein blog so frisch ist

hoffe dir gefallen meine neuen bilder genauso gut
alles Liebe Amely Rose von
http://miss-amelyrose.blogspot.de/

MATRJOSCHKA said...

Ich finde deine Gedanken und die Meinung, die du vertrittst sehr gut! Ich persönlich kann mit Menschen nicht, die wenn sie etwas stört, nicht den Mund aufmachen, sondern im schlimmsten Fall nur hinten rum erzählen, was ihnen nicht passt. Besonders in Punkt drei stimme ich vollkommen zu. Hm, welche Einstellung ich vertrete, weiß ich nicht so genau. Vielleicht bin ich eher 50:50, aber um ehrlich zu sein glaube ich, dass ich eher "Only do what you love" im Bezug zu Yolo bin. Damit meine ich, dass es fr mich dazu gehört alles mögliche auszuprobieren und zu machen, mein Zeitplan immer vollgestopft ist und auch wenn ich das manchmal verfluche, es mir eigentlich genauso passt und genauso Spaß macht.

Danke auch für deinen lieben Kommentar! Ja, es stimmt schon, genau das macht Mode eben aus. Danke auch für die lieben Zukunftswünsche :)

Viele liebe Grüße und eine wunderbare Restwoche!

mtrjschk.blogspot.de

Kommentar veröffentlichen

Follower