» DVD - April bis Juni

Das zweite Viertel des Jahres ist rum und auch diesmal war ich wieder recht fleißig am Filmeschauen. Bei oftmals schlechtem Wetter oder einfach weil mein Freund und ich Lust und Laune hatten mal unsere alten und neuen Filme anzuschauen. Habt ihr die Filme auch gesehen? Wie haben sie euch gefallen? Oder möchtet ihr welche noch unbedingt sehen?

Gone Girl


Nein, das Buch habe ich nicht gelesen. Ich hatte mir die Leseprobe aufs kindle geladen und muss gestehen, dass mir der Schreibstil ganz und gar nicht gefallen hat. In den Film habe ich es leider auch nicht ins Kino geschafft, aber auf DVD musste ich ihn mir einfach zulegen. Denn über den Film habe ich wirklich durchweg nur gutes Feedback gehört. Und ich muss sagen: sie hatten alle recht. Ein wirklich klasse Film, mit sehr vielen Gänsehautmomenten. Dramatisch, spannend, erschreckend, unfassbar - das sind wohl die treffensten Worte zum Film. Die Schauspielerbesetzung war ebenfalls richtig gut gelungen. Ben Affleck ist an sich nicht so mein Typ, aber in dieser Rolle hat er mir wirklich gut gefallen. Rosamunde Pike als Ehefrau hat mich ein wenig an Amanda Clarke von der Serie Revenge erinnert, aber war durchweg super wandelbar. Auch meinem Freund hat der Film gut gefallen.

❤  ❤  ❤  ❤ 

Shutter Island


Leonardo DiCaprio ist einfach ein Multitalent. Ich habe jetzt schon öfters Filme von ihm gesehen und kann wirklich nicht verstehen, warum er noch nicht zig Preise ergattert hat. Er spielt so gegensätzliche Charaktäre, dass man ihn nicht in eine bestimmte Schublade stecken kann. In diesem Film geht es um eine Insel, auf der die allerschlimmsten Schwerverbrecher sind. Hier wird Leo als US-Marshal auf die Insel geholt, da sie eine vermisste Person finden sollen. Immer mehr verarbeitet er seine eigene Vergangenheit, findet vieles heraus, träumt, halluziniert. Und am Ende weiß man selbst nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Einfach grandios!

❤  ❤  ❤  ❤ 

Maleficent


Leider habe ich es für diesen Film nicht ins Kino geschafft. Im Nachhinein schade, da der Film im Kino sicherlich um einiges besser herausgekommen wäre, als am heimatlichen Fernseher. Ein wenig erinnert mich die Umwelt an den Hobbit oder eben Herr der Ringe. Die Menschenwelt wird natürlich als böse Welt dargestellt und die Feenwelt einfach wunderbar. Der Film ist ja die "wahre" Geschichte von Dornröschen und man kann so verstehen, warum die böse Fee so wütend war um die Tochter des Königs zu verfluchen. Jedoch finde ich die böse Fee immer noch am besten, da sie die Kleine irgendwie trotzdem sehr in ihr Herz schließ, auf sie aufpasst und immer für sie da ist. Angelina Jolie als Maleficent, also böse Fee, ist einfach grandios. Ich liebe sie total als Schauspielerin und finde ihre Wandelbarkeit grandios!

❤  ❤  ❤  ❤ 

Die Schöne und das Biest


Im Voraus muss ich gestehen, dass mein Freund diesen Film unbedingt sehen wollte. Komisch eigentlich, ne? Aber ich habe mich irgendwie gefreut und so haben wir ihn zusammen gemütlich an einem Sonntag angeschaut. Wir haben die Zeichentrickversion geschaut und die war einfach wunderschön. Disney hats einfach drauf! Aber das wissen wir ja alle bereits. Diese Liebesgeschichte zwischen einem Biest und einer normalen Frau ist einfach unbeschreibbar und zeigt eben, dass die inneren Werte viel mehr zählen als ein gutes und starkes Aussehen. Es gibt ja viele verschiedene Versionen davon, u.a. mit echten Schauspielern und eben auch mit anderen Interpretationen (ich kenn es z.B. so, dass die Belle noch ein paar Schwestern hat....) und ich habe letztes Jahr sogar eine Aufführung bei uns gesehen, da gab es das in Form eines Rollschuhmusicals. Mir gefallen solche Interpretationen immer sehr gut, doch an den Original Disney-Film kommt einfach nichts heran.

❤  ❤  ❤  ❤ 

Alles eine Frage der Zeit


Ich liebe Rachel McAdams. Das erst einmal zu Anfang.
Die Geschichte einer Familie, in der die Männer in der Zeit reisen können - ausschließlich in die Vergangenheit und wieder zurück in die Gegenwart - hat mich eigentlich schon in der Kinophase interessiert, reingeschafft habe ich es leider nicht. So kam es wie gelegen, dass der Film auf amazon prime kostenlos verfügbar war. 
Ein wahrlich grandioser Film, über den man viel im Nachhinein nachdenken sollte. Wenn man nur mal überlegt, was sich alles im Leben verändert hätte, wenn manche Begegnungen nicht oder anders stattgefunden hätten, als sie tatsächlich verlaufen sind. 
Man muss natürlich beachten, wenn man in der Zeit reist, dass wenn man nur die kleinste Kleinigkeit in der Vergangenheit verändert, dass die Gegenwart nicht ist wie zuvor.
Sehr spannend, viele lustige Momente, einfach unfassbar romantisch und unglaublich emotional. Es geht um Familie, um die große Liebe, aber auch viel um Veränderung und die Gewissheit, dass man jeden Moment einfach genießen sollte.

❤  ❤  ❤  ❤ 

Hüter der Erinnerung - The Giver


Eine tolle Idee hinter der ganzen Story. Eine neue Welt ohne Erinnerungen an die alte Welt, alles ist durchgeplant, durchgetaktet und man hat ganz eigene Regeln geschaffen, die die Welt in Frieden und Ordnung hält. Es gibt nur einen Hüter der Erinnerung, der in seinem Gehirn alle Bräuche, Geschichten, Erlebnisse - gut wie böse - in seinem Gedächtnis hat. Als es zur Berufsauswahl der Ältesten für die Schulabgänger geht, ist einer dafür ausgewählt der Nachfolger des Hüters zu werden, der nämlich schon recht alt ist. Die Schauspielerauswahl hat mir sehr gut gefallen, denn Meryl Streep, Katie Holmes und ganz unauffällig Taylor Swift haben einen guten Job gemacht! Generell hätte ich mir einfach noch mehr Einblicke in die Lebensgewohnheiten und Bräuchte gewünscht und das Ende war ziemlich lahm und ohne weitere Schwierigkeiten ging alles vonstatten. Das offene Ende hat mir am aller wenigsten gefallen...

❤  ❤     

4 Comments:

Katharina von anleitungszumtraeumen said...

Shutter Island und Die Schöne und das Biet habe ich beide bereits mehrere Male geschaut und liebe sie auch! DSudB ist einfach einer der schönste Disneyfilme überhaupt mit toller Musik und so viel Liebe ins Detail. In Belle finde ich mich außerdem so oft wieder^^

Shutter Island gab mir auch viele Rätsel auf und ich will bis heute nicht wahrhaben, dass (ACHTUNG! SPOILER!) Leos Figur selbst Patient dort ist. Ich möchte immer, dass er versucht wird reinzulegen und in den Wahnsinn zu treiben, da er zu viel weiß. Aber es spricht leider mehr für die Patientengeschichte :/ Dennoch toll, dass das Ende so halb offen gelassen wird.

Franzi said...

Gone Girl würd ich mir auch gerne ansehen! ;)
Der Rest bist auf Maleficent sagt mir leider gar nichts, da merke ich, ich befasse mich nicht so wirklich mehr mit DVDs! :(
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Dir
Franzi

bknicole said...

Gone Girl und Shutter Island fand ich auch beide sehr gut. Ben Afflick und Rosamund Pike waren für mich auch perfekt für ihre Rollen, die hätte wirklich kein Schauspieler besser spielen können und gernell ist es einfach eine sehr krasse Geschichte. Bei Leonardo DiCaprio finde ich auch ,dass er einen Oscar schon längst verdient hätte. In Shutter Island hat er mal wieder gezeigt was für ein brillanter Schauspieler ist und ich mochte es sehr, dass man mitdenken musste und das offene Ende einen dazu bringt noch weiter über den Film nachzudenken.
Alles eine Frage der Zeit steht natürlich auch schon auf meiner Watchliste, doch vorher muss ich noch ein paar Filme schauen die auslaufen, die ich schon länger sehen wollte wie Paranoia (auf den war ich ja schon gespannt als er im Kino lief). Aber dann werde ich mir definitiv mal diesen vornehmen.
Maleficent möchte icha uch noch sehen. Finde Angelina da im Trailer schon große Klasse und deine Kritik macht mich natürlich sehr neugirig. Schade nur ,dass Hüter der Erinnerung nicht so gut ist. Fand der sah immer sehr interessant aus, aber hatte ja schon vor Kinostart nur mäßige Kritiken einheimsen können.

Danke auch für dein liebes Kommentar.
The Duff war in Amerika ein rießiger erfolg , ist halt nun die Frage ob er auch den deutschen Humor trifft. Ich mag so Teenie Filme zwischendurch ja sehr gerne, egal wie vorhersehbar sie sind xD. Jaa Benjamin Button kenne ich, den fand ich aber ganz schön langatmig, hoffe mal für Immer Adaline ist das nicht. Aber Blake Lively sieht im Trailer wirklich göttlich aus, da muss man auch als Frau neidlos anerkennen, das sie wirklich wunderschön ist.
Ja dachte ich mir auch, der Juli wird zum Horrorfilm Monat :P. Wobei ich zumindest bei Unknown User jetzt nicht glaube das der so blutig ist, da geht es wohl er um die Art wie der Film gefilmt wurde und auch um all das was Internet an negativen Seiten mit sich bringt. Verbunden natürlich mit einer Horrorgeschichte. Aber ist halt mal was anderes, was schon neugierig macht.
Ich schaue auch nicht jeden Comic Film und lesen tue ich sowas auch nicht ,aber manche sind ja wirklich gut. Thor mag ich zum Beispiel sehr gerne.
Uih dann im Kino und natürlich bei den Chippendales schon mal ganz viel Spaß. Ich hoffe ich schaffes in Magic Mike auch mit meiner Besten Freundin, die Jungs hatten auf den Film ja eher weniger Lust xD.
Mich macht da natürlich wieder Cara Delivgne neugierig, sie ist ja doch noch recht neu in der Schauspiel Szene ,aber hinterlässt im Trailer eigentlich schon immer einen sehr positiven Eindruck. Ich glaube sie ist imt ihrer Ausstrahlung in dem Bereich auch sehr gut aufgehoben.
Die Minions sind dafür ja so gar nicht meines. Kann mit Animationsfilmen heute einfach nicht mehr so viel anfangen. Aber die Werbung für den Film habe ich natürlich auch mitbekommen, ist halt nur nicht so meines.

bknicole said...

Dankeschön ;). Nach den Klausuren werden sie dafür wieder regelmäßig kommen ,da habe ich einfach auch Zeit was vorzushooten und will auch an ein paar Locations fahren um Bilder zu machen. Also ich schaue da ja auch immer Outlander, nehme mir die Folgen gerade auf und schaue sie halt abends nach meiner Lernphase dann immer. Die ersten 3 hatte ich mir ja angeschaut wo ich krank auf der Couch lag. Bin auch dran gelieben und die Serie ist wirklich von Folge zu Folge noch besser geworden. Würde dir da echt den Kauf der Dvd empfehlen. Ist nur schade, dass die Quote für Prosieben nicht so gut ist, aber liegt halt daran, dass viele mit Outlander angefangen haben und das wie ich auch dann erstmal fertig schauen. Bin dann immer froh über unsere Festplatte.

Wobei der eigentlich geht, legt halt auch den Fokus sehr stark auf die Storyline und Schock Momente. Ich fand halt wie gesagt nur das Ende nicht so gut. Wie fand dein Freund denn den Film?

Jaa wir hatten auch noch ein total langweiliges Buch gelesen, war also nicht so der Knaller und dann hatten wir noch irgendwas in Bezug auf Werbung gemacht. Aber war es jetzt nichts was mir total im Kopf geblieben oder irgendwie neu gewesen wäre. Ich finde einmal das Studium / Ausbildung zu wechseln ist vollkommen okay, man kann immer mal wo landen, wo man sich dann nicht so wohlfühlt, aber sollte halt dann auch nicht ständig der Fall sein. Ich schreib dir mal in Facebook deshalb ;).

Also ich hatte erstmal nen hochroten Kopf, dazu war mir dann auch total schwindelig, schlecht, hatte Kopfschmerzen, halt eher alles was auf den Kreislauf bezogen ist.

Kommentar veröffentlichen

Follower