» My life - Der Jobwechsel

Nach drei Jahren Ausbildung konnte mein Ausbildungsbetrieb mich leider nicht übernehmen. Mein Azubikollege ging studieren und ich wusste nicht, wie es weiter gehen sollte. Mal wieder stand ich an einem Scheideweg und war am Verzweifeln. Doch diesmal war ich erwachsen, selbst für mich verantwortlich und wusste was zu tun war!

Die Bewerbungsphase
Ich informierte mich über nahezu jedes industrielle Unternehmen in meiner Nähe. Ein Umzug war keine Lösung für mich. Jedoch ist es bei uns hier wie ein Mekka aus Firmen. Klingt einfacher als es letztendlich war. Denn wer möchte bitte eine 22 Jährige, die eine Ausbildung absolviert hat, jedoch ohne jeglicher Beruferfahrung? 22 als Alter ist super, aber bitte mit mindestens 5 Jahren Berufserfahrung erwünscht. Unlogisch? Unlogisch! Egal, ich habe es versucht. Habe über 60 verschiedene Bewerbungen geschrieben, eine Excelliste erstellt, damit ich den Überblick nicht verliere. Insgesamt habe ich 3 Vorstellungsgespräche gehabt. Das erste Gespräch war bei einer Bäckerei, im Personal. Hat mich persönlich nicht wirklich überzeugt. Das zweite Gespräch hatte ich im Bereich Groß- und Außenhandel. Es klang alles vielversprechend, interessant und sehr abwechslungsreich, da ich im Einkauf und Verkauf tätig wäre. Dachte aber, dass ich mich nicht gut genug verkauft habe. Doch ich hatte mich getäuscht.

Das Ziel
Bevor ich zu meinem dritten und letzten Vorstellungsgespräch gehen konnte, bekam ich einen Anruf und wurde vom Fleck weg eingestellt - mit einem unbefristeten Vertrag. Wow war ich stolz, erleichert und glücklich. Ich konnte also dort anfangen und mir wurde sogar gesagt, dass es viele weitere Bewerber gab, ich aber am meisten überzeugt hätte. So sieht man mal wieder, dass man einfach natürlich und man selbst sein sollte bei einem Vorstellungsgespräch. Da punktet man am besten und sympathischsten. Meine Probezeit von 6 Monaten wurde innerhalb 3 Monaten gekürzt und ich wurde ein fester Bestandteil der Firma. Heute, nach fast einem Jahr hätte ich nie gedacht, dass ich so schnell eine feste Stelle in einem Unternehmen bekomme - ohne jegliche Berufserfahrung und so direkt nach der Ausbildung.

Wie sagt mein Papa immer so schön: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich irgendwo eine andere für dich.

Der Job
Hier möchte ich euch noch kurz ein wenig erzählen, was ich in meinem neuen Job, den ich ja jetzt schon seit über einem Jahr habe, so mache. Nein, es handelt sich hierbei nicht um die Tätigkeiten einer Industriekauffrau. Ich bin im Groß- und Außenhandelsbereich (Distribution) gelandet. 

Als Distributor vertreibt man die unterschiedlichsten Artikel von bestimmten Herstellern. Man ist gleichzeitig im Einkauf und im Verkauf tätig. Man bestellt Ware beim Hersteller, legt einiges auf Lager, disponiert und klärt mit dem Hersteller Sonderanfertigungen, Lieferzeiten und Preise. Es wird für den Kunden kalkuliert, Angebote gemacht und Bestellungen aufgenommen. Man muss die Lieferzeiten überwachen, Ware termingerecht rausschicken und auch viel mit den Kunden kommunizieren.

Mir macht diese Arbeit sehr viel Spaß, da man einfach sehr viel Abwechslung hat, mit sehr vielen netten Kunden zu tun hat. Natürlich gibt es auch manchmal Stinkstiefel, die einen den Tag vermiesen wollen, aber mit der Zeit lernt man damit umzugehen und zum Glück kommt das nur sehr selten vor. Man arbeitet im Team, und lernt viel über die Produkte, die man verkauft. 

Teil 5: Freund oder nicht Freund

5 Comments:

Franzi said...

Das freut mich für dich! Das nicht übernommen werden, kenne ich leider... Ich wurde nach meiner Ausbildung zu Rechtsanwaltsfachangestellten auch nicht übernommen und würde diese Ausbildung auch niemanden mehr so wirklich empfehlen. Das Problem ist, wenn sie "ausbilden", die meisten möchten den Azubis auch nicht die Arbeit im praktischen Bereich näher bringen und zudem sind 3 Azubis nur billige "Arbeitskräfte". In der Kanzlei wurde keiner in den letzten 6 Jahren nach meiner Ausbildung weiterbeschäftigt, seit einigen Jahren bildet die Kanzlei auch nicht mehr aus.... Ich erinnere mich noch an mein Kleckergehalt von 250 € mtl. - Was das Einstellen angeht, ist auch so ne Sache... drei RA sind günstiger, als eine richtig zu bezahlen leider. Der Job an sich hat Spaß gemacht... aber der Ruf ist nicht der allerbeste... Ich habe mich ja selbständig umorientiert.. muss aber sagen, auch mit Ausbildung ist man aufgeschmissen... Bei uns wurde hier letzte Woche die Hauptschule geschlossen, da sie der IGS weicht... von 35 Schülern haben 11 eine Ausbildungsstelle für Herbst, darunter stand: Erfolgreich.. Was bitte ist daran erfolgreich, wenn mehr als die Hälfte noch keine Ausbildungsstelle haben- und stattdessen ein Jahr auf einer weiteren Schule verbringen müssen. Darunter stand: 2000 Ausbildungsstellen im Umkreis frei..? Ja für was, dann wäre es ja ein leichtes den restlichen auch eine zu besorgen, oder?. Ich habe meine damals auch sehr spät bekommen, Anfang Juli, im August begann sie.
Sooo ich könnte jetzt noch Std. schreiben.. weil es ein sehr interessantes und durchweg aktuelles Thema ist....
Liebe Grüße

bknicole said...

Uih 60 Bewerbungen sind echt einiges, ist irgendwie immer schade wie wenig dann doch rumkommt und das einem nur so wenige eine Chance geben wenn man etwas jünger ist. Denn wie du geschrieben hast: Man kann nicht 22 sein und schon 5 Jahre Berufserfahrung haben, so wie das heute gewünscht ist, aber die Rechnung geht einfach nicht auf und es freut mich, dass du dann schon so schnell einen Job ergattern konntest. Zum Glück gibt es ja immer noch diejenigen, die einem trotz des Alters eine Chance geben und da offen herangehen und sich erstmal ein persönliches Bild machen. Finde eben auch, dass Noten nur wenig aussagen, man muss einfach mal mit einer Person sprechen und sehen wie sie sich verhält und ob sie ins Team passt. Mich freut auch sehr, dass du so glücklich in deinem Job bist. Der hört sich auch sehr interessant und abwechslungsreich an und wenn dann die Kollegen noch passen ist das natürlich echt perfekt.

Danke auch für dein liebes Kommentar.
Revenge werde ich mir auch nicht nochmal im Tv anschauen, da läuft ja eh Empire und dann werde ich Mittwochs noch mal mit meinen Eltern The 100 schauen, auch wenn ich das schon kenne. Ich kann es dir wirklich empfehlen, die Serie ist echt sehr spanned, geht auch alles sehr schnell, dadurch das es nur 12 Folgen sind. Dadurch gibt es halt keine einzige Füllerfolge. Ich bin ja so froh, dass ich da mein Aufnahmegerät habe, ansonste wäre es mir Empire für mich auch schwer geworden, aber so nehme ich mir auf und schaue es dann auch wann immer ich Lust habe ohne die Werbung (die wird überspult xD). Aber die Serie ist echt der Knaller und nächste Woche in den letzten Folgen geht es so richtig rund. Da gab es halt auch in allen 12 Folgen keine Folge, wo man mal ne länge gespürt hätte, ging alles Schlag auf Schlag und dann noch untermalt mit toller Musik. Im Finale tritt ja auch Rita Ora auf <3. Freue ich mich schon mega drauf. Das werde ich mir dann ganz in Ruhe nach den Klausuren anschauen und entspannen.
Devious Maids ist übrigens schon online. Kam glaube ich schon Ende des Monats. Ich fand die 1.Staffel da auch sehr gut, man merkt zwar, dass es vom Macher von Desperate Housewives ist, denn Ahnlichkeiten sind da, aber finde ich nun nicht wirklich schlimm. Genau das ist ja das schöne daran.

Oh ja im Herbst finde ich auch super. Können ja dann mal schauen, was uns so einfällt und wenn wir dann dafür gewinnen können. Ich schlage oftmals noch beim Müller zu, die haben ja auch immer die Aktionen, wo es Filme immer unglaublich günstig gibt. Da kann ich dann nicht Nein sagen und es wandern einige Dvds mit nach Hause, wobei ich dann auch gemerkt habe, das Amazon den Preis dann auch an den günstigsten angepasst hat. Dort haben die Dvds dann genauso viel gekostet. Die 2.Staffel ist auch echt mega <3. Ab jetzt wird es immer besser und die Wendungen sind soooo schockierend. Doctors Diarie geht bei mir auch immer wieder. Wünschte das gäbe es auch komplett in Prime, die Serie ist nämlich echt super.

Manchmal erkennt man die Promis auf der Straße auch gar nicht unbedingt. Aber für ein Autogramm und Foto würde ich ihn definitiv ansprechen. Das würde ich mir nicht entgehen lassen xD. Und da sind die ja auch alle immer freundlich und nett gegenüber den Fans ,das gehört für sie ja dazu. Und ach was du bist doch nicht zu hässlich, sag sowas nicht.

Ich finde es halt lächerlich weil es den Kinder dort ja gut gehen würde, denn es sind Menschen die sich wirklich Kinder wünschen und so werden sie sie dan auch behandeln. Outlander gibt es nur zum Kauf auf Prime. Wenn die Serien durch sind kannst du da dann auch die komplette Staffel kaufen, die dann auch dir gehört und die du auf eine Dvd brennen kannst und auch solltest. Aber die Serie ist ihr Geld auch definitiv wert, die ist nämlich wirklich gut. Ich überelge auch mir noch die Dvd zuzulegen, weil auf Vox so viel geschnitten wurde und die Originalversion fände ich schon sehr interessant.

Ich bin zum Glück komplett fit ;). Bin ja auch im Lernstress, ab heute geht die Klausurenphase los und jetzt kommt die Panik so langsam.

Clara said...

Das klingt wirklich richtig toll und ich freue mich, dass du einen Job gefunden hast, der dir so eine große Freude zu machen scheint und auch, wenn es für mich ein ganz anderes Fachgebiet ist, klingt es ziemlich gut und ich würde gern noch mehr drüber wissen. Wie viele Kollegen hast du so und arbeitest du meist allen oder im Team?

Auf eine Blogvorstellung und Interview hätte ich übrigens riesige Lust. Ich hab im Momente nur so viel zu tun gehabt, habe nämlich am Freitag endlich meine bachelorarbeit abgegebenm, hurra hurra hurra! <3 Wünsche dir einen wunderbaren Abend und einen guten Start in die neue Woche <3

Mara said...

Freut mich für dich, dass am Ende doch noch alles gut geworden ist :)
Ich bin ja echt mal gespannt, wie das in einigen Jahren bei mir wird :D

Carolina Aurélie said...

Sehr gut, dass du einen tollen Job gefunden hast, der Spaß macht. Ich hatte damals das Glück direkt (auch unbefristet) übernommen zu werden - und freue mich noch immer darüber :)
Have a great Sunday,
Caro

Kommentar veröffentlichen

Follower