Challenge • Gedruckte Seiten & Bewegte Bilder

Zur Zeit nehme ich so gerne an Challenges und Blogparaden teil, nicht nur, weil mich die Themen total interessieren, sondern auch weil ich es wichtig finde mich mit anderen Bloggern zu vernetzen. Diese Challenge von Anja und Sandy geht nicht nur um das Thema Bücher, sondern auch die passenden Filme dazu. Ich mag es ja total Bücher zu lesen und dann in den Film zu gehen oder ihn mir auf DVD anzuschauen, weil ich einfach neugierig auf die Umsetzung der Geschichte bin.
Image and video hosting by TinyPic

Die Challenge

Die Challenge ist für Buchliebhaber mit großem Herzen für das Kino. Warum nicht den Weg von gedruckten Buchseiten im heimischen Lesesessel bis zu bewegten Bildern auf der Leinwand intensiver festhalten?! Einfach aus Liebe zum Buch und Freude am Film. Das Jahr 2016 bietet mal wieder eine große Auswahl an Buchverfilmungen. Gemeinsam mit Euch möchten wir die kommenden zwölf Monate Bücher lesen, welche es auf die große Kinoleinwand schaffen bzw. geschafft haben und die dazugehörigen Filme gucken.

Die Regeln

Die beiden Mädels sind der Meinung, dass jeder es schaffen kann, innerhalb von einem Jahr mindestens 6 Filme zu schauen und das dazugehörige Buch zu lesen. Was ihr auf DVD schaut, zählt natürlich auch für die Challenge. Nicht jeden Monat bietet das Kino eine Verfilmung die man auch sehen möchte, geschweige das Buch vorher lesen will.  Geht da wirklich nach Eurem Geschmack. Es gelten natürlich über das gesamte Jahr auch Filme, die es schon auf DVD gibt bzw. die auf DVD erscheinen. Auch hier versteht sich von selbst, dass das Buch eigens für die Challenge gelesen wird.

Ganz wichtig: Alle Filme und Bücher müssen besprochen werden. Der Beitrag sollte als eine Art Gegenüberstellung aufgebaut sein. Das bedeutet, Buch und Film werden nicht extra separat besprochen, sondern sind in einem Beitrag gegenüber gestellt. Dieser sollte mindestens vier zusammenhängende Sätze beinhalten. Ein „war toll“ oder „eher doof“ lassen wir nicht durchgehen. Aber das dürfte für einen belesenen Blogger ja kein Problem sein.

Die Buchverfilmungen für 2016/2017 hat Anja netterweise mal aufgelistet, sodass man sich daran orientieren kann.

Mein Plan

Image and video hosting by TinyPic
  1. The Danish Girl
  2. Ein ganzes halbes Jahr
  3. Tschick
  4. Inferno
  5. Girl on the train
  6. Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe
Image and video hosting by TinyPic
© Die Cover sind alle von den jeweiligen Internetseiten der Verlage entnommen

Ich bin gespannt, ob ich alle Bücher und Filme schaffen werde und v.a. was mir besser gefällt. Ich werde auf jeden Fall berichten!

8 Comments:

Katta said...

Ich wusste zum Teil gar nicht, dass diese Bücher auch schon verfilmt worden sind!

Allerliebste Grüße,
HOLYKATTA || INSTAGRAM

Täbby said...

Das klingt nach einer wirklich interessanten Challenge! Ich schaue mir auch sehr gerne Filme an, zu denen ich das Buch kenne (anders rum eher weniger ;)). Allerdings bin ich einfach kein Mensch fürs Filme schauen, sodass ich die 6 im Jahr eher nicht schaffen würde.
An Verfilmungen, zu denen ich das Buch kenne, habe ich bisher nur Harry Potter, das Schicksal ist ein mieser Verräter, 365 Tage, the Perks of Being a Wallflower und einige Kinderbücher gesehen, glaube ich.

Naja, jedenfalls bin ich auf deine Berichte gespannt, denn dein "Plan" sieht sehr ansprechend aus.

An Blogparaden nehme ich ja gerade auch vermehrt teil, weil ich es so praktisch finde, dass ich dann bereits ein Thema habe und nur meine Gedanken dazu in Worte fassen muss. Außerdem macht das vernetzen ja immer Spaß ;)

Na, dann hoffe ich mal, dass das fehlende Ostergefühl sich nicht allzu negativ auf deine Festtage auswirkt. Denn es wäre ja echt schade, wenn du diese deswegen nicht voll und ganz genießen könntest...
Aber ein paar nette, freie Tage sind ja meist eh schön - egal ob es dafür einen Anlass gibt oder man einfach nur so nicht zu arbeiten braucht, oder?

Hier steht auch noch ein angefangenes Buch herum, bei dem ich überlege, es zu verkaufen oder zu verschenken, weil es mich nach 100 Seiten noch nicht gepackt hat... aber dann tut es mir wieder leid, ein Buch abzugeben, ohne es beendet zu haben... mal sehen, was daraus wird.

Liebe Grüße

bknicole said...

Eine wirklich tolle Idee für eine Challenge. Ich bin ja auch immer jemand der bei vielen Büchern auch gerne in die Verfilmungen reinschaut, einfach weil ich immer neugierig bin, wie das ganze dann umgesetzt wurde. Somit schreibe ich auch total gerne dann die Gegenüberstellungen. In diesem Jahr möchte auch noch einige Bücher lesen, die verfilmt wurden. Habe den 3.Band von Die Bestimmung schon zuhause und möchte den erst lesen, bevor ich mich der Verfilmung zu wende. Die werde ich dann auf Dvd anschauen oder auf Prime leihen, dazu lese ich gerade parallel immer The Maze Runner, wo ich ja den ersten Film schon gesehen habe. Ansonsten habe ich ebenfalls schon Inferno zuhause im Regal stehen und freue mich hier auch auf die Verfilmung, da ich bei Dan Brown bisher immer beides mochte: Buch und Film. Ansonsten tummeln sich bei mir auch noch einige Bücher von Serien, da lese ich auch einfach sehr gerne die Romanvorlagen, da gerade hier die Unterschiede groß sind. Auf meiner Wunschliste steht übrigens noch die 5.Welle, da will ich auch nicht nur den Film sehen, sondern auch die Buchreihe dazu lesen. Die wird ja echt von vielen sehr gelobt und soll sehr untypisch für eine Jugendbuchreihe sein. Bei ein ganzes halbes Jahr werde ich aber nur den Film schauen, weißt ja das ich das in Filmform mehr mag. Bei Girl on the Train möchte ich auch das Buch noch lesen und bin ebenfalls auf den Film gespannt. Und an Fifty Shades of Grey werde ich mich ja durch unsere Parade mal heranwagen. Die Filmreihe schaue ich da übrigens auch zu ende, nur wsl nicht im Kino. Wünsche dir aber viel Spaß bei allen 6 Büchern und Filmen und bin wirklich gespannt auf deine Beiträge.

Danke auch für dein liebes Kommentar.
Ich wünsche dir bei beiden Urlauben natürlich ganz viel Spaß ;). Und bin sehr gespannt, auf deine Bilder und Berichte. Gerade ins Disneyland möchte ich auch irgendwann einmal, ist einer dieser Kinderträume. Teneriffa waren schon einige Freunde von mir und haben davon auch sehr geschwärmt.
Italien ist echt wunderschön, ich habe mich dort in jedem Urlaub sehr wohl gefühlt. War selbst nun schon dreimal in diesem Land und die Menschen waren jedes Mal sehr offen und freundlich. Dazu gibt es dort auch viel zu sehen. Ich war ja bisher in Jesolo und habe bei diesem Trip ja auch Venedig gesehen und ansonsten noch am Gardasee, wo ich aber noch lange nicht alles gesehen habe. Ansonsten steht was Italien anbelangt Rom noch ganz fett auf meiner Wunschliste, auch wegen der Geschichte, Verona, Florenz etc. da gibt es echt viele tolle Städte und Regionen. Dazu ist das Essen einfach meines xD. Fühle mich da immer wie im Paradies.
Dankeschön auch für dein liebes Kompliment zum Outfit.

Dann hast du sowas ja doch schonmal geschrieben, denn eine Hausarbeit ist echt nichts anderes. Da muss man auch um die 15 Seiten schreiben und der Aufbau ist da genauso. Einziger Unterschied ist wsl nur, dass die Arbeit noch einen kleinen Ticken wissenschaftlicher sein muss, aber ansonsten gibt es keinen Unterschied zwischen Seminararbeiten in der Schule und den Hausarbeit ;). Finde dein Thema übrigens auch sehr interessant.

Ich habe ja während der Ausbildung schon in meiner eigenen Wohnung gelebt, somit weiß ich was da auf mich zukommt. Jedoch muss ich gestehen, dass ich dort immer darauf geachtet habe, das alles ordentlich ist. Bei der eigenen Wohnung ist mir das einfach verdammt wichtig, zuhause bei Mama bin ich da doch etwas faul. Zeitlich habe ich das während der Ausbildung jedoch auch immer an Tagen gemacht, wo wir Schule hatten oder halt an den Wochenenden. Ansonsten hatten wir zumindest was das Geschirr anbelangt das Glück auch eine Spülmaschine zu haben, somit war schon mal das Übel mit täglichem spülen weg und wir mussten nur die Maschine einräumen.

bknicole said...


Uih da bin ich ja mal gespannt, welche Reihe du anfängst und wünsche dir bei dieser viel Spaß. Filme schaue ich im Free Tv auch nur noch ganz selten, bin da auch zu genervt von der Werbung. Ansonsten gibt es aber schon ein paar, die ich in Prime noch sehen möchte. Schaue die aber eigentlich immer gemeinsam mit meinen Eltern auf Sonntags, da ist bei uns immer Filmabend, wenn mein Dad keine Nachtschicht hat. Ich mag das eigentlich immer recht gerne, gehört irgendwie dazu. Einfach weil ich dann so eine Vorfreude auf die Folge entwickel, mir die Promos anschaue und mich sehr darauf freue. Mag das eigentlich mehr, als mehrere Folgen am Stück zu schauen, weil ich dann das Gefühhl habe mehr Spaß daran zu haben, weil man auch viel länger was davon hat. Man ist nicht schon nach kurzer Zeit komplett durch die Staffel und wartet einige Monate, sondern hat einfach einen längeren Zeitraum Spaß daran. Aber da sind die Geschmäcker ja verschieden ;). Jedoch ist das halt der einzige Grund, warum ich dann mehrere Serien nebeneinander schaue. Hört sich immer viel an, aber ich kann halt davon meistens dann auch nur eine Folge anschauen und das wars.

Ich denke auch, dass das irgendwann auch langweilig werden könnte, gerade wenn es kaum noch Charakterentwicklung gibt und manche Handlungsstränge sich dann auch wiederholen. Da hat ja dann auch der Schauspieler keine Möglichkeit, neue Dinge auszuprobieren, sich als Schauspieler weiterzuentwickeln und eine andere Seite zu zeigen. In den ersten Staffeln einer Serie, ist das ja gut möglich und ich finde auch bei Pretty Little Liars, hat jeder in einer Staffel die große Bühne bekommen und hatte einen Handlungsstrang, mit dem die Mädels zeigen konnten, was sie emotional so drauf hatten. Aber je mehr Staffel es gibt, umso weniger Möglichkeiten gibt es halt dann.
Ja genau. Musst ihren Namen mal in Youtube eingeben, da findest du sehr viele Auftritte von ihr. Sie hat ja auch in Pretty Little Liars schon gesungen.

Bearnerdette said...

Das ist ja eine coole Idee. Ich liebe ja Filme und Bücher und finde es total wichtig, dass man sich immer vor Augen hält, dass die beiden Medien unterschiedlich sind und man eine Story einfach nicht 1 zu 1 vom Buch in den Film transportieren kann. Manche Leute sind das leider überkritisch... Ich bin gespannt, wie dass in dieser Challenge beleuchtet wird.

Ich habe deinen Kommentar bei Smalltown Adventures gesehen. Du MUSST Jessica Jones eine Chance geben, die Serie ist der HAMMER. ;D

Grüße
Bearnerdette

Täbby said...

Nee, Kino ist echt nicht mein Fall. Du weißt doch, dass ich immer was brauche, das ich nebenher machen kann. Im Kinosaal kann ich ja schlecht nebenbei Blogposts lesen, oder?

The Perks of Being a Wallflower ist ein wirklich süßer Film, den kann ich echt empfehlen. Und einige meiner Freunde mochten den auch sehr - aber die sind auch alle so große Fans vom Buch wie ich ;)

Ich habe inzwischen übrigens mit Muh! angefangen... und ich konnte es kaum aus der Hand legen, obwohl ich schon echt müde war. Nachher lese ich noch etwas weiter, aber bis jetzt bin ich begeistert :)

Liebe Grüße

bknicole said...

Ich bin schon sehr gespannt auf deine Must-See-Liste ;).
Ich bin auch sehr gespannt, habe aber von den Eigenproduktionen jetzt erstmal mit Daredevil angefangen, das hat mich nun doch noch etwas mehr gereizt. Bloddlines, da lasse ich mich auch sehr überraschen, normalerweise schaue ich sowas auch eher als Film, aber da waren die Kritiken ja durch die Bank weg positiv.
Vielleicht gefällt dir Jessica Jones ja und du findest doch noch deine Liebe zu ihnen. Bei mir hat es wie gesagt auch gedauert ,aber nun mag ich das Genre, einfach weil auch immer viele wichtige Themen thematisiert werden und diese Serien zeigen, dass jeder ein Held sein kann.
Über das Thema Sekten möchte ich ja in Zukunft etwas mehr lesen, weil ich die Thematik auch interessant und erschreckend zugleich finde. Welche Bücher kannst du mir denn da empfehlen?
True Detective wird aber echt sehr gelobt und konnte viele Preise abstauben, ich mag ja gerade diese Form von Krimiserien mehr, als normale. Erstmal ist die Staffel kürzer, sodass man sich wirklich auf einen Fall konzentrieren kann und zweitens hat man dann auch einen roten Faden, den ich persönlich in jeder Serie brauche.
Die Filme von Sherlock mochte ich ja gar nicht, da bin ich wohl auch ne Ausnahme. Ich bin da eingefallen, aber von der Serie habe ich schon Ausschnitte gesehen und die waren echt richtig gut. Bin da sehr gespannt drauf. Vor allem weil es ja auch eher kleine Filme sind.

Ich wüsste nur nicht ob ich es zeitlich schaffen würde, jeweils Buch und Film zu sehen und das dann auch noch in einem Zeitraum von einem Jahr. Generell mache ich bei so Challenges nicht mit, weil mich das zu sehr unter Druck setzt. Ich müsste dann eine Buchvorlage lesen, selbst wenn ich darauf gar keine Lust habe, nur um am Ende Sechs Stück zusammen zu haben und ich lese ja lieber nach Lust und Laune. Bei unserer Parade mag ich halt vor allem das sie bunt gemischt ist.
Ich bin ja gespannt, was du zum Film sagst.
Wobei ich fest glaube, dass sich eher bestätigt, dass das so gar nicht mein Genre ist xD. Aber mal abwarten, wird auf jedenfall interessant werden.

Genau gerade das man Buchquellen verwendet ist da wichtig. Bei aktuellen Studien und Themen darf man natürlich auch einige Internetquellen angeben, aber wenn man nun einen theoretischen Ansatz darlegt, dann sollte man diesen lieber auf Buch- als auf Internetquellen stützen. Man setzt sich halt intensiver mit einem Thema auseinander, als man es in einem Test tun würde und es bleibt auch im Kopf.

bknicole said...

Ich finde euer Sonntagsritual echt unglaublich toll, stelle ich mir echt schön vor. Ich möchte sowas ja später auch mit meiner Mum haben. Wie oft wir uns dann sehen, hängt natürlich von der Entfernung ab, aber sollte ich hier in der Nähe wohnen, will ich auch nen festen Tag, wo man sich einfach trifft.

Wie gesagt mir wird es dann irgendwann zu viel und ich verliere die Lust dabei, egal wie gut die Cliffhänger dann sind xD. Weiß nicht, war bei mir, obwohl ich Serien liebe, schon immer so, dass ich da immer etwas durchgemixt habe und nicht so viele Folgen von einer am Stück sehen konnte. Ich denke, da tickt wieder jeder anders xD. Die 3.Staffel ist auch mit die Beste der ganzen Serie ;). Gerade der Handlungsstrang um Spencer und auch der von Mona, ist sehr interessant. Radley ist ja generell eine der Einrichtungen, die immer Fragen aufwirft.

Kommentar veröffentlichen

Follower