Meine Top... • 10 Serien {Teil 2}

Der zweite Teil meiner Top 10 Serien-Reihe geht nun endlich weiter und wer nochmal gerne den ersten Teil lesen möchte, der kann sich gerne hier nochmal hinbegeben.  Der Cut hat eigentlich sehr gut gepasst, denn nach langer Zeit der Serienflaute in meinem Leben, hat mich die liebe Nicole wieder auf den Geschmack gebracht. Und zwar mit der einfach besten Freundschaftsdramaserie, die ich je gesehen habe: One tree hill. Vielen Dank dafür! Danach wurde ich weiterhin von ihr inspiriert und bin noch auf die ein oder andere spannende Serie gekommen! Doch lest selbst.

Doctors Diary
2008-2010 • Komödie, Drama • 24 Episoden • 3 Staffeln

Image and video hosting by TinyPic

Storyline: Eine deutsche Serie mit amerikanischen Tempo – in dieser hinreißend-witzig inszenierten Mischung aus Arzt- und Comedy-Serie geht’s verbal richtig zur Sache. Nachdem Hauptfigur Dr. Margarete „Gretchen“ Hase (Diana Amft) ihren Fast-Ehemann kurz vor der Hochzeit mit einer anderen Frau erwischt, können ihr nicht mal die geliebten Schokoriegel helfen und sie beschließt, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Der Traum von der eigenen Praxis ist erst einmal zerplatzt und Gretchen beginnt als Assistenzärztin in der chirurgischen Abteilung ihres Vaters (Peter Prager). Da sind nicht nur familiäre Konflikte vorprogrammiert, sondern auch in Liebesdingen bekommt Gretchen die volle Breitseite ab, denn schließlich trifft sie bei ihrer neuen Stelle nicht nur Ober-Macho Dr. Marc Meier (Florian David Fitz) wieder, dem sie schon seit ihrer Schulzeit hinterherhechelt. Auch der einfühlsame und gutherzige Gynäkologe Dr. Mehdi Kaan (Kai Schumann) bringt ihr Herz in Wallung. Und zu allem Überfluss muss sie sich auch noch mit nörgelnden Patienten und ihren überflüssigen Kilos rumschlagen. Die Serie überzeugt durch ihre schnellen Gags und witzigen Dialoge aus der Feder von Grimmepreistäger Bora Dagtekin, der aber auch darauf achtet, die Realitätsnähe der Rahmenhandlung nicht aus den Augen zu verlieren und sowohl ernsthaft-nachdenkliche als auch dramatische Elemente an für eine Arztserie passenden Stellen einzuflechten. (Quelle)

Meine persönlichen Eindrücke und warum ich diese Serie liebe:
Zu erst einmal: Ich lieeebe die Schauspieler! Diana Amft, Florian David Fitz und auch Kai Schumann sind einfach klasse und haben mit dieser Serie einen großen Hit gelandet. Ärzteserien sind ja in Amerika wie aus dem Boden gesprossen, doch diese deutsche Produktion hat einfach so viel Witz, Echtheit und ebenfalls spannende Fälle zu bieten, dass ich sie mir immer und immer wieder anschauen könnte. Das Spiel zwischen Machoarsch und Schwiegermutterliebling ist einfach so witzig und erfrischend gestaltet worden, sodass man wirklich beide Typen so sehr ins Herz schließt. Wie es letztendlich ausgeht kann man vielleicht schon erahnen, doch bis dahin passiert einfach noch so viel. Denn Gretchen ist einfach eine total authentische Person, der Missgeschicke passieren, die einfach menschlich ist und reagiert und die man gerne als Freundin hätte. Sehr schade finde ich jedoch, dass es nur 3 Staffeln dieser herausragenden Serie gibt und man nicht wirklich erfährt, wie es weitergeht.

7. One tree hill
2003-2012 • Drama • 187 Episoden • 9 Staffeln

Image and video hosting by TinyPic

Storyline: Lucas (Chad Michael Murray) und Nathan (James Lafferty) sind total verschieden: Nathan ist arrogant und beliebt. Er ist wohlhabend und Star des Basketballteams der Highschool. Lucas dagegen ist eher still und lebt mit seiner Mutter alleine. Doch eins verbindet die beiden: Sie haben den gleichen Vater. Doch dann kommt Lucas in Nathans Team und verguckt sich in Nathans Freundin.
Das führt zu ordentlich Drama im kleinen Städtchen Tree Hill. Denn als Lucas in Nathans Team, den Tree Hill Ravens kommt, treffen zwei Welten aufeinander. Nicht nur Lucas muss sich daran gewöhnen, seinen Halbbruder und seinen Vater nun öfter zu sehen, sondern auch Karen, Lucas’ Mutter. Hilfe dabei sind Keith Scott, Lucas Onkel, der sich mit seinem Bruder vor langer Zeit zerstritten hat und Haley, Lucas’ beste Freundin, die im Café seiner Mutter arbeitet. (Quelle)

Meine persönlichen Eindrücke und warum ich diese Serie liebe:
Shame on me! Ich kannte diese Serie bevor Nicole (♥) sie mir empfohlen hat überhaupt nicht. Eine wahrliche Verschwendung, da mich diese Serie sehr mitgenommen hat. Erstmal habe ich mir die erste Staffel gekauft, um zu schauen, ob mir die Serie überhaupt gefällt - und jaaaa sie hat mir gefallen, sodass ich gleich weitere Staffeln gleich gekauft habe. Zu Anfang dachte ich jedoch erst: mh eine Basketballserie ist nicht wirklich was für mich, da mich die Sportart nicht interessiert. Aber dieses Thema gerät irgendwann in den Hintergrung und die Beziehungen der Hauptdarsteller wird immer intensiver. Außerdem vereint One Tree Hill einfach alles, was eine Serie ausmacht: Humor, Freunde, Familie, aber auch Action und Gänsehautmomente. Es wird also nie langweilig bei dieser Serie. Ab Staffel 7 kommen neue Charaktäre dazu und man merkt einen Sprung in den Jahren, weil so einiges passiert ist und man merkt, dass die Charaktäre erwachsener geworden sind.
Meine Lieblingsdarstellerin ist definitiv Brooke (von Sophia Bush gespielt), denn ihre Entwicklung ist die größte und man muss sie einfach ins Herz schließen. Haley (von Bethany Joy Galeotti gespielt) ist meine zweite Lieblingsdarstellerin und die Beziehung zu Nathan ist mein absolutes Highlight. Ihr merkt also, ich kann nur von der Serie schwärmen und empfehle sie euch wärmstens!

8. Gossip Girl
2007-2012 • Drama • 121 Episoden • 6 Staffeln

Image and video hosting by TinyPic  
Storyline: Basierend auf einer erfolgreichen Bücherreihe, schuf Josh Schwartz („O.C., California“) eine neue Teenie-Serie über eine Gruppe von Teenagern in der Upper East Side von New York. Im Mittelpunkt steht Serena van der Woodsen (Blake Lively), die nach ihrem mysteriösen Verschwinden wieder zurückkehrt. Ein Grund für ihre Flucht aus New York scheint Nate Archiblaid (Chace Crawford) zu sein, der Freund ihrer besten Freundin Blair Waldorf (Leighton Meester), mit dem Serena kurz vor ihrer Abreise geschlafen hat. Genug Gründe um sich zu ändern gibt es also alle Mal. Erst recht als sie den charmanten Dan Humphrey (Penn Badgley) kennenlernt, hofft sie mit ihrer Vergangenheit abschließen zu können. Doch mit dem intriganten Chuck Bass (Ed Westwick) gibt es einen Mitwisser, der es noch dazu auf Dans kleine Schwester Jenny (Taylor Momsen) abgesehen hat.
Begleitet werden die Ereignisse rund um die New Yorker Clique per Voiceover vom Gossip Girl (Kristen Bell), die immer auf dem neuesten Stand ist. (Quelle)

Meine persönlichen Eindrücke und warum ich diese Serie liebe:
Gossip Girl habe ich im TV auch nie wirklich wahrgenommen. Auf DVD habe ich mir auch erstmal die erste Staffel zugelegt und wurde natürlich vom Fieber angesteckt. Nacheinander kaufte ich die ganzen Staffeln, die letzte hat ein wenig gedauert, da sie noch recht neu rausgekommen ist. Die Welt in der Upper East Side ist ziemlich fies und man muss so aufpassen, was man tut und mit wem man rumhängt - das habe ich von der Serie gelernt. Aber mal im Ernst, ich mochte die Story, ich mochte die Hauptdarsteller (Schauspieler und Charaktäre gleichermaßen) und kann nur sagen, dass ich vor allem ein rießen Serena-Fan bin. Man fiebert und leidet mir allen mit und möchte natürlich auch wissen, wer letztendlich Gossip Girl ist.
Hierzu gibt es ja passend eine Jugendbuchreihe, die ich jedoch nicht gelesen habe. Werde ich wahrscheinlich auch nicht nachholen, weil ich einfach die Serie so im Hinterkopf habe. Da lese ich liebe neue Reihen. 

9. Revenge
2011-2015 • Drama • 89 Episoden • 4 Staffeln

Image and video hosting by TinyPic

Storyline: Emily Thorne (Emily Van Camp) ist eine neue Bewohnerin der von den Reichen und Schönen bevölkerten ‚Hamptons‘. Die neuen Nachbarn wundern sich zwar, warum die hübsche, junge Frau ganz auf sich allein gestellt zu sein scheint, dennoch findet Emily schnell neue Freunde und fügt sich scheinbar harmonisch in die Nachbarschaft ein. Doch niemand ahnt, dass Emily unerkannt an ihren früheren Heimatort zurückgekehrt ist. Hier wurde einst der Ruf ihrer Familie zerstört, was auch für sie persönlich schicksalhafte Folgen nach sich zog. Nun kehrt sie zurück, um sich nach dem „Auge um Auge“-Prinzip an all jenen zu rächen, die das Leben ihrer Familie auf dem Gewissen haben. Ihr Hauptziel ist die Karrierefrau Victoria (Madeleine Stowe), die den Schlüssel zu Emilys Vergangenheit in den Händen hält – und möglicherweise auch den Schlüssel zu ihrer Zukunft. (Quelle)

Meine persönlichen Eindrücke und warum ich diese Serie liebe:
Diese Serie war mit die erste, die ich so richtig auf prime durchgesuchtet habe. Das war mein Freund und auch ich gar nicht gewohnt so verrückt nach einer Serie beim Streamen zu sein. Staffeln 1-3 habe ich nacheinander angeschaut, habe mit Emily mitgefiebert, mit ihr gelitten, aber auch schöne Momente erlebt. Die Wartezeit bis zur 4. und letzten Staffel war echt horror und sobald diese rauskam hing ich regelrecht am TV. Besonders an dieser Serie ist nicht nur der Cast, der überaus toll gewählt wurde, sondern auch die Location und die ganzen Racheaktionen, die bis aufs kleinste Detail perfekt geplant sind. Emily weiß was sie tut und ist in den aller meisten Fällen wirklich perfektionistisch - geht es schließlich hier um Existenzen und auch Leben anderer Menschen. Je mehr Mitmenschen rausbekommen, wer Emily wirklich ist, desto gespannter und auch erleichterter ist man auf den nächsten Schritt ihrerseits. Ich möchte hier jetzt auch nicht so viel verraten, aber über das Ende bin ich sehr froh und es hat sich wirklich gelohnt die Serie von Anfang bis Ende durchzuschauen, denn das (happy?) end hat sich definitiv gelohnt.

10. Orange is the new black
2013-   • Comedy-Drama • bisher 39 Episoden • 3 Staffeln

Image and video hosting by TinyPic
via

Storyline: Comedy-Drama über die eher alternativ angehauchte Piper Chapman (Taylor Schilling), die wegen eines fast verjährten Drogenschmuggels aus ihrer Collegezeit eine Haftstrafe von 15 Monaten in einem New Yorker Frauen-Gefängnis absitzen muss. Dabei macht sie grundlegende persönliche Veränderungen durch.
Denn während „draußen“ ihr Verlobter Larry (Jason Biggs) auf ihre Rückkehr wartet, trifft sie im Gefängnis auf ihre gleichfalls aufgeflogene damalige Geliebte Alex (Laura Prepon).
Die Serie zeigt die Schwierigkeiten des Strafvollzugs, stellt aber auch die unterschiedlichen Wege vor, wie die einzelnen Frauen zu ihren Haftstrafen kamen. (Quelle)

Meine persönlichen Eindrücke und warum ich diese Serie liebe:
Mal eine ganz andere Serie, die es so noch nie gab. Eine Netflix Eigenprduktion, die es in sich hat. Piper war mir zu Anfang wirklich sehr sympathisch, entwickelt sich aber für meinen Geschmack einfach nicht positiv - okay, vielleicht wird man so im krassen Frauengefängnis? Toll jedoch finde ich auch alle anderen Insassen und ihre ganz persönliche Geschichte. Manchmal frage ich mich wirklich, was denn da bitte noch so alles in einem geschlossenen Knast als nächstes passieren soll, aber die Macher haben immer wieder innovative, interessante sowie schockierende Wendungen und Ideen, das ist unglaublich. Klar werden viele Klischees besprochen und manchmal auch überspitzt, aber genau das macht einfach Spaß anzuschauen. Bin auf jeden Fall weiterhin gespannt, wie es mit Piper und ihren Mitinsassen weitergeht, denn ich bin momentan am Anfang der dritten Staffel.

Dies sind meine früheren, aber auch momentanen Lieblingsserien. Natürlich kommen laufend neue dazu. Momentan schaue ich nämlich auch sehr gerne Pretty Little Liars und habe Fuller House durchgesuchtet und freue mich auf weitere Staffeln. Vielleicht wird es auch bald einen weiteren Post geben, mit den zusätzlichen 5 oder noch mehr geniale Serien, die ich suchte.

10 Comments:

Katharina said...

Awwww, ich habe ganz lange auf den zweiten Teil gewartet und eine meiner Lieblingsserien ist dabei! Ich liebe liebe liebe Gossip Girl auch richtig doll, kann aber Seren überhaupt nicht ausstehen. Ich bin Team Blair :D Eigentlich mag ich die meisten Charaktere in der Serie überhaupt nicht wirklich gern, trotzdem war es lange meine absolute Lieblingsserie! Ich habe sie schon mindestens 8 mal komplett durchgeschaut (hauptsächlich auf englisch) und kann vor allem in den ersten beiden Staffeln die Dialoge beinahe auswendig :D Die 5te Staffel mag ich zum Teil nicht so gern, da gibt es nur wenige gute Momente und das Ende finde ich auch ziemlich bescheuert, aber die Serie ist trotzdem der Wahnsinn. Vor allem der intelligente Humor der Schreiber, der richtig richtig gute Soundtrack und die Originaltitel der Episoden machen diese Serie zu etwas ganz Besonderem.

So, genug Fangirling, ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende!
Liebe Grüße
Katharina

bknicole said...

Es freut mich ja total, dass ich Serientechnisch mit meinen Empfehlungen auch immer deinen Geschmack treffen konnte. Bei One Tree Hill war ich ja auch ein Spätsünder, als ich die Serie angefangen habe, ging die auch schon ihrem Ende entgegen. Übrigens war es bei mir auch die Thematik Basketball durch die ich so lange gewartet habe. Ich hatte auch Angst, dass die zu sehr im Fokus steht. Ich bin dann eher durch Zufall mal im Tv bei einer Folge der fünften Staffel hängen geblieben und habe dadurch dann gemerkt, dass das ja gar nicht der Fall ist und die Serie somit von Anfang an durchgeschaut. Bin ich auch froh drüber, denn sie ist für mich auch die Beste Dramaserie, die ich bisher gesehen habe. Von Doctors Diary hätte ich mir übrigens auch mehr Staffeln gewünscht, ich glaube aber die Serie endete schon so früh, weil die Darsteller alle andere Projektangeboten hatten und die Karriere bei ihnen halt echt so richtig gut lief. Das hat ja allen dreien den Weg geebnet. Ich sehe die Produktionen der Darsteller auch heute noch gerne. Bei Revenge fand ich das Finale auch sehr gelungen, würde es aber nicht als das typische Happy End bezeichnen und das hat perfekt gepasst. Die Auflösung von Gossip Girl mochte ich ja gar nicht. Komme da bis heute noch nicht drüber hinweg und denke mir die Szene einfach raus. Zudem war es sehr unlogisch das Serena und Dan dann auch noch weiterhin zusammen geblieben sind, er hat ja eigentlich kompett ihr Vertrauen missbraucht und das hätte ich ihm nicht verzeihen können. War also alles unlogisch. Die Buchreihe geht übrigens in eine ganz andere Richtung, in der wurde glaube ich auch nie bekannt gegeben wer Gossip Girl nun eigentlich ist. Weiß nicht, ob das noch kommt oder ob das von der Autorin so gewollt ist. Interessiert hätte mich ja schon mal, wer das denn für die Autorin ist.

Danke auch für deine liebe Antwort.
Dankeschön, ja so geht es mir auch. Ich finde dadurch extrem viele gute Blogs, die auf meine Leseliste wandern. Bin gerade eh wieder vermehrt auf der Suche nach Bloggern denen ich folgen kann, da es so viele Blogs schon wieder gar nicht gibt. Würde die auch gerne mal aus meiner Leseliste schmeißen, aber irgendwie spinnt mein Blogger da gerade und lässt mich schon seit Monaten die Liste nicht bearbeiten. Kommt immer so ne Fehlermeldung. Leicht nervend.

Ja ist es definitiv. Ich könnte aus dem Grund auch nie eine Diät machen, geschweige denn sie durchhalten. Ich esse einfach zu gerne und genieße das auch, auch wenn ich nicht immer alles vertrage. Aber ich gehe trotzdem auch noch gerne auswärts essen, das möchte ich mir einfach nicht nehmen lassen. Und finde irgendwie, dass das essen auch sowas ist wo ja auch Familie und Freunde einfach zusammen kommen.
Ich war mal kurz in dem Alter drinnen, hatte die Phase vorallem ab der achten Klasse und zu Beginn meiner Ausbildung. Als ich da dann bei der Hälfte ankam, ging für mich aber dann auch irgendwie der Reiz verloren. Manchmal komme ich mir deshalb auch komisch vor, weil die meisten in meinem Alter ja doch gerne durchfeiern, somit freue ich mich, wenn ich Menschen finde, die da die gleiche Ansicht teilen.
Ich wünschte mir im Bereich Kino wirklich, wir hätten eins im Ort. Ich würde da echt viel öfter rein gehen, hätten wir nicht so ne lange Anfahrt. Das tue ich aufjedenfall, finde es auch etwas ganz besonderes das ich Tante sein kann und hoffe später da dann auch ein gutes Vorbild zu sein.

Die gibt es jetzt glaube ich auch gar nicht mehr, also zumindest hört man von denen auch nichts mehr. Genau das gleiche erkläre ich meinem Dad auch immer xD. Er beschwert sich aber trotzdem genre weiterhin bei mir.

bknicole said...

Streich das wieder fit sein. Seit Mittwoch hab ich erneut Schmerzen beim Schlucken und diesen komischen eitrigen Geschmack im Mund. Zwar alles in leichterer Form, aber war scheinbar war ich doch noch nicht ganz auskuriert gewesen. Die letzten Tage war ich dann natürlich auch wieder viel unterwegs gewesen, weil ich dachte, dass ich wieder fit bin. Muss das jetzt beobachten und wenns nicht weggeht, doch bei meinem Arzt vorbei sschauen. Ich habe eigentlich viel Honig mit Tee getrunken, dann hatten wir auch so ein Medikament mit Honig, Hustensaft natürlich, wir haben zum Glück auch Tabletten gegen Halzschmerzen da, die auch bei Schluckbeschwerden helfen. So lange hat sich das bei mir auch selten gezogen, aber scheinbar hat es gerade ja noch mehr Leute so heftig erwischt.

Die meisten an der Uni kommen eigentlich direkt von der Schule, aber es gibt definitiv auch viele in meinem Alter und so gar ein paar die schon älter sind. Ist eine gute Mischung. Das einige jünger sind, merkt man ihnen aber auch gar nicht an ;).

Täbby said...

Oha, das sind aber doch ein paar Lieblingsserien! Schön, dass du bei jeder auch so ausführlich sagen kannst, warum die sie magst.

Danke für dein Kommentar! Das Sammeln von Punkten ist wirklich gut, auch wenn es mich in den letzten Jahren ganz schön unter Leistungsdruck gesetzt hat. Dafür habe ich jetzt eine gute Grundlage. Ich finde es auch fast schon beängstigend, wie schnell die Zeit vergeht. Erst ist das Abitur gefühlt in 1000 Jahren, dann in ein paar Monaten und zwei Tage später ist die erste Prüfung vorbei. Ich hoffe, meine Zeit läuft langsamer, wenn die Schule vorbei ist. Ich will doch was vom Leben haben!

Stimmt, Blogposts zeigen eine stressärmere Welt. Aber auch mein Blog ist wohl positiver, als mein Leben wirklich ist. Also ich bin zwar nie richtig unglücklich, aber meist schreibe ich eher über das, was mich freut, als das, was mich betrübt. Das mache ich nicht, um zu beschönigen, sondern weil ich glücklich einfach lieber schreibe. Ich glaube, das könnte vielen so gehen und somit für viele positive Blogposts sorgen.

Heute bin ich auch vor meinem Wecker aufgewacht und habe noch etwas rumgelegen. Das war schön, aber ohne den Wecker wäre die Angst einfach zu groß, um in Ruhe zu schlafen ;)

Liebe Grüße

Meike said...

Toller Post! ich habe auch mal so einen verfasst :) One Tree Hill ist auch eine meiner Lieblingsserien :) Die ist einfach Klasse, da ist alles dabei was ein Mädchenherz höher schlägen lässt.


LG Meike

bknicole said...

Oftmals bietet Sixx die Folgen ja auch für eine kurze Zeit zum anschauen an, wenn eine Serie im Tv läuft. Vielleicht machen sie das ja auch mit der Wiederholung. Ansonsten gibts die leider bisher echt nur bei Maxdome, aber da das zu Prosieben gehört, haben die halt auch die Rechte dran. Kann dir hier aber auch die Dvds empfehlen, weil man an der Serie echt lange seine Freude hat und die auch mehr als einmal anschauen kann.

Gibt zwar viele gute Serien im Dramabereich, aber irgendwie ist dann am Ende doch keine so gut wie One Tree Hill. Zumindest für mich persönlich, weiß auch nicht wieso, aber bei der Serie hat für mich alles gepasst. Da habe ich so oft gelacht und Rotz und Wasser geheult und echt richtig viele Folgen am Stück geschaut. Das kann ich nämlich gar nicht bei allen Serien, dass ich wirklich so richtig Binge Watching betreibe. Meistens ist bei mir nach drei Folgen Schluss, weil es ansonsten doch zu viel wird.
Bei Revenge hoffe ich ja immer noch, dass die Spin Off Pläne mal in die Realität umgesetzt werden. Da gäbe es echt viele gute Ansätze für. Und gerade Nolans Geschichte wurde ja so angelegt, dass man da weiter machen könnte.
Ich streiche wie gesagt diese paar Minuten der Serie einfach aus meinem Kopf, denn bis dahin fand ich Gossip Girl ja auch super. Nur war da die Enttäuschung auch nicht ganz so groß wie bei Pll, also da ging für mich die Auflösung richtig schief. Dan ist zumindest noch etwas nachvollziehbarer zu erklären, als das nun bei Pll mit der Person der Fall ist.

Schreib mir mal, ob es bei dir funktioniert. Bei mir tut sich nämlich nichts. Ich dachte ja das liegt am Browser, weil ich mit Firefox auch das Layout nicht bearbeiten kann, das geht bei mir dann nur in Chrome, aber die Blogliste, kann ich selbst dort nicht bearbeiten und es nervt schon, wenn man dann so Spam Seiten mit drinnen hat.

Bei uns gab es ja früher auch mal ein Kino im Ort, aber der Betreiber musste das dann aufgeben, weil ständig von Jugendlichen die Sitze aufgeschlitzt wurden und er das dann finanziell nicht mehr konnte, die ständig auszutauschen. Das war aber noch bevor ich auf die Welt kam, nur ärgert mich sowas wenn ich es höre, weil es ohne diese Vorfälle nämlich wirklich gut gelaufen ist, nur das halt dann nicht mehr tragbar war. Sonst hätten wir vielleicht auch noch ein kleines Kino, dass immer mal Filme gespielt hätte. Zwar weniger als die großen Ketten, aber besser als nichts.

Also bei mir sind jetzt auch meine Mum und mein Dad krank, dazu noch meine Schwester, ihre Tochter und ihr Mann und außer meinem Dad haben wir es ansonsten alle schon das zweite Mal. Keine Ahnung warum die diesmal so hartnäckig ist. Aber dadurch das es halt fast jeder im Umfeld hat, ist es halt auch verdammt schwer sich nicht wieder anzustecken, gerade weil man ja noch so ein angeknackstes Immunsystem dann hat. Hoffe mal, dass du verschont bleibst und das nicht noch schlimmer wird.

Vor allem wirken sie ja schon rein äußerlich viel älter. Ist aber durch alle Altersgruppen gerade der Fall, ich sah noch um einiges jünger aus, als ich damals in der Realschule unterwegs war. Sehe ja selbst heute noch jünger als ich bin.

Täbby said...

Gesehen habe ich auf jeden Fall noch keine, aber die Namen schon ein paar Mal gehört.

Mh, manchmal hatte ich aber auch das Gefühl, meine 12 Jahre Schule würden nie enden. Erst am Ende geht es immer ganz schnell, oder? Aber ich habe ja dann auch noch 3 Jahre Studium vor mir ;)

Ich finde, Texte dürfen sogar etwas schöner klingen als die Wirklichkeit. Ich rede mir nämlich auch gern selbst ein, glücklich zu sein. Und das hilft, dass ich glücklicher bin als vorher, auch wenn gar nichts anders ist.

Liebe Grüße

Meike said...

Danke für dein Kommentar :) Eine Freundin dachte auch erst das es nichts für sie wäre, aber es macht wirklich Spaß und ist sehr lustig, umso mehr Leute mitspielen umso witziger wird es!
Mein Post zu meinen Lieblingsserien Findest du Hier > http://littlemeike.blogspot.de/2014/10/lieblingsserien.html

Lisa Marie said...

Es geht, ein bisschen süßer hätten die Nektarinen ruhig sein können! :D
Ich lese immer noch "Kein Ort ohne dich" von Nicholas Sparks.
Mein Post für heute hab' ich auch schon ponline gestellt, hihi. :)

Revenge hört sich echt interessant an! Wenn ich mit Criminal Minds durch bin,
werde ich mir davon mal etwas ansehen.

Täbby said...

Ich finde irgendwie gar nicht, dass Foren viel Aufwand sind. Wenn man nur in einem jeden Tag kurz vorbei schaut, um zu lesen, was einen interessiert, kostet das vlt. fünf bis zehn Minuten... So ist das zumindest bei mir.

Also meine E-Mail-Adresse für den Blog benutze ich ja inzwischen auch für anderes, aber das meiste hat halt doch mit dem Bloggen zu tun.

Zu lächeln, wenn ich nicht glücklich bin, fällt mir aber sehr schwer... dann schaue ich eher in den Spiegel und finde mich soooo hässlich, dass ich gleich noch trauriger (und somit noch hässlicher) werde...

Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen

Follower