Prime vs. Netflix • Fakten & Watchliste

Serien und Filme zu streamen ist ja mittlerweile das Normalste auf der Welt. Deshalb möchte auch ich zusammen mit Nicole darüber schreiben, da wir beide zwei Streamingdienste nutzen. Wir wollen euch mal die Fakten rund um die beiden Streamingdienste nennen und euch natürlich auch unsere persönliche Watchliste in den Kategorien Serien und Filme vorstellen. Vielleicht habt ihr auch für mich noch Tipps, die wir unbedingt mal anschauen müssten! Würde mich definitiv drüber freuen!

Image and video hosting by TinyPic

Fakten

Für mich gibt es wirklich ausschließlich positive Aspekte in Sachen Streamingdiensten. Man muss natürlich nicht unbedingt alle Streamingdienste in Anspruch nehmen, aber ich bin mit amazon prime und Netflix total zufrieden und ausgelastet.
  • Netflix: Monatlicher Beitrag (7,99€ alleine, Staffelungen mit mehreren möglich) für pausenloses Streaming unterschiedlicher Filme und Serien.
    Amazon prime: jährlicher Beitrag
    (49, Sparangebot für Studenten für 24€) ebenfalls mit pausenloses Streaming unterschiedlicher Filme und Serien, desweiteren Prime Music, Kindle-Büchereinutzung, kostenloser Primeversand uvm.
  • Technisches: Man kann die Serien bequem am Laptop/Tablet, aber auch auf dem Ferseher (wie ich über die Playstation beispielsweise) ansehen. Auf dem Handy geht es mittlerweile auch, wobei ich persönlich dazu zu wenig Internetkapazität habe (kann mir vorstellen, dass das ziemlich viel zieht, wenn man kein Wlan in der Umgebung hat). Hierbei habe ich bei beiden Streamingdiensten keinerlei Probleme.
  • Qualität: Die Qualität ist dauerhaft super und man kann sich bei beiden super durch die eigenen Watchlisten klicken und ebenfalls auch die anderen Serien auf einen Blick anschauen.
  • Design: Netflix und amazon prime sind in sich recht ähnlich aufgebaut, wobei Netflix sich eher dunkel (schwarz) hält und prime im hellen (weißen) Kleid erscheint.
  • Aufteilung: Netflix zeigt uns schon auf der Startseite die Empfehlungen, basierend auf den Geschmack unsere Watchliste, sowie auch die Kategorien wie Dramaserien, etc. Prime hingegen unterteilt ausschließlich seine Filme und Serien in Kategorien, was aber auch nicht schlecht zum Finden passender Serien ist. Besser hier ist jedoch die Aufteilung in der eigenen Watchliste zwischen Filmen und Serien, sodass amazon prime etwas übersichtlicher ist.
Das Wichtigste neben den Kosten ist selbstverständlich der Inhalt der beiden Dienste. Wer hat die besseren Serien und Filme im Angebot? Wie aktuell sind die Staffeln online? Und wie interessant sind die Eigenproduktionen? Zu Anfang war ich nur bei amazon prime angemeldet, da ich bei amazon regelmäßig bestelle und auch die angebotenen Serien spannend fand. Doch irgendwann wollte ich mehr Auswahl und habe mich dazu entschlossen das Probeabo von Netflix auszuprobieren - und blieb letztendlich hängen. Deshalb zeige ich euch jetzt mal meine beiden Watchlisten, die recht unterschiedlich und zum Teil schon gesichtet bzw. unberührt sind.

Watchliste amazon prime

Serien, die ich bereits geschaut habe oder noch dabei bin:
  • Vampire Diaries (bisher nur die 1. Staffel gesehen, möchte jedoch gerne weiterschauen)
  • Switched at Birth (super Familienserie rund um das Thema Vertauschung und Gehörlosigkeit)
  • Die Nanny (Kultserie, i TV schon verfolgt, gut für Zwischendurch)
  • Scandal (auch bisher nur ein paar Folgen gesehen, muss dranbleiben)
  • Revenge (komplett durchgesuchtet ♥)
  • Dawson's Creek (2 Staffeln gesehen, gut für Zwischendurch)
  • Grey's Anatomy (auch komplett durchgesuchtet, aber 10 Staffel noch nicht gesehen)
  • Mistresses (kürzlich angefangen, Beleuchtung unterschiedliche Probleme der vier Freundinnen)
Serien, die ich noch gerne schauen möchte:
  • The man in the high Castle (Eigenproduktion - Dystopieserie)
  • Dexter
  • Lie to me
  • Happy Endings
  • Downtown Abby (Historische Serie, die mich wirklich interessiert)
  • Man Men
  • Game of Thrones (DIE Serie, die man gesehen haben sollte...)
  • Under the Dome (TV-Serie, leider nicht komplett verfolgt)
  • Transparent (Eigenproduktion - top aktuelles Thema)
  • Private Practice (Als Grey's Anatomie-Fan ein Muss?)
Filme, die ich bereits geschaut habe:
  • Hüter der Erinnerung (Review)
  • Can a song save your life (Review)
Filme, die ich noch gerne/mal wieder schauen möchte:
  • Plötzlich Prinzessin
  • catch me if you can
Bei prime überwiegen die Serien ganz offensichtlich den Filmen, da einige Filme, die interessanter wären, leider nicht im prime-Umfang mit dabei sind, sondern man für diese noch ein paar Euro zahlen müsste. Da bin ich dann doch eher der Dvd-Kauf-Typ anstatt Filme bezahlt zu streamen und danach nicht mehr anzuschauen.  

Meine Watchliste Netflix

Serien, die ich bereits geschaut habe oder noch dabei bin:
  • Modern Family (macht Spaß, lustige Familienstory)
  • Orange is the new Black (Eigenproduktion, geniale Charaktere, mal was komplett anderes)
  • Pretty Little Liars (spannend, super Cast, häufige Wendungen)
  • Fuller House (Eigenproduktion, schon komplett durchgesuchtet, i♥it)
Serien, die ich noch gerne schauen möchte:
  • Suits
  • New Girl
  • Prison Break
  • House of Cards (Eigenproduktion, Politikthriller, eigentlich nicht mein Genre)
  • Die Tudors (Kult, muss man einfach gesehen haben)
  • Making a Murderer
  • Weeds
  • Unbreakable Kimmy Schmidt (Eigenproduktion, Comedy, lockeres für Zwischendurch)
  • Sherlock
  • Reign 
Film, den ich bereits geschaut habe:
Filme, die ich noch gerne/mal wieder schauen möchte:
  • Alice im Wunderland
  • Die fabelhafte Welt der Amelie
  • Zwei an einem Tag
  • P.S. Ich liebe dich
  • Die Herzogin
  • Slumdog millionär
  • Forrest Gump
  • American Beauty
  • Merida
  • Frida
  • Brokeback Mountain
  • Up in the Air
  • Die ganzen Marvel-Filme (zusammen mit meinem Freund)
  • Vielleicht lieber morgen
Ich habe die meisten oben genannten Filme bereits vor Jahren im Kino gesehen, aber finde es schön, sie auch mal wieder (kostenlos) irgendwann zu schauen. Denn bei Netflix gibt es definitiv eine sehr gute Filmauswahl meiner Meinung nach und auch die Serien können sich sehen lassen.

Fazit

Ihr merkt also, ich habe schon einiges gesehen, möchte aber noch viel mehr auf jeden Fall anschauen. Beide Streamingdienste gefallen mir sehr, haben ihre Vor- und Nachteile, aber jetzt mal Tacheles - welcher Dienst gefällt mir denn besser?
Kosten: Hier gewinnt definitiv amazon prime, da nicht nur das Streaming dabei ist, sondern für 49€ noch einige Zusatzangebote gelten.

Technisches/Qualität: Da ich bei beiden keinerlei Probleme habe ist hier unentschieden angesagt.
Design/Aufteilung: Hier sind beide sehr unterschiedlich gestaltet und es gibt bei beiden wirklich wichtige Vor- und Nachteile, deswegen würde ich nicht sagen, dass hier einer besser als der andere abschneidet - unentschieden!
Auswahl: Das ist jetzt richtig schwierig, da prime schon an sich mehr Auswahl hat (auch neben dem Streaming), Netflix aber definitiv interessantere Eigenproduktionen bietet und ich hier noch einige Filme gerne schauen möchte. Wie ihr seht kann ich mich ganz schwer entscheiden und sage ebenfalls: unentschieden!

Mit einem Punkt voraus geht amazon prime in Führung und ich kann euch mit gutem Gewissen beide Streaminganbieter empfehlen!

Hier zeige ich euch noch Nicoles Fazit, das sich zum Teil wirklich unterscheidet, aber in einigen Dingen auch meiner Meinung ähnlich ist. Schaut aber unbedingt bei ihr vorbei um auch ihren tollen Beitrag zu lesen!

Preislich gewinnt bei mir Amazon Prime, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar günstig ist, gerade wenn man Student ist, aber auch die 48 € finde ich für das Angebot richtig günstig.
Was die Serien anbelangt gibt es Gleichstand, während Amazon Prime bei den Filmen die Nase vorn hat. 
Bei den Eigenproduktionen siegt für mich Netflix, weil mich die Storylines hier mehr ansprechen. 
Auch Technisch überzeugt mich Netflix im direkten Vergleich mehr, da bei mir hier die Streams nicht nur am Laptop, sondern auch über die App, reibungslos laufen. Was bei Amazon Prime leider nicht immer der Fall ist.
Beim Aufbau finde ich jedoch Amazon Prime übersichtlicher, weshalb mein Punkt hier wieder an den Versand Riesen geht. 

Somit gehen 3 Punkte an Amazon Prime und 3 Punkte für Netlix - Ein klares unentschieden, was mich nun doch überrascht, aber ich glaube mein Test hat gezeigt, dass beide Anbieter ihre Vort- und Nachteile haben. Am Ende entscheiden sicherlich persönliche Präferenzen. 

Welche Streamingdienste benutzt/bevorzugt ihr?
Welche Serien/Filme könnt ihr mir empfehlen?

5 Comments:

Täbby said...

So, ich komme gerade von Nicoles Post - und muss daher auch dir noch mal sagen, dass ich eure gemeinsamen Projekte richtig klasse finde!

Forrest Gump ist wirklich ein wundervoller Film - mein Exfreund hat mir den mal gezeigt und ich hätte so oft vor Rührung heulen können ;) Kann ich verstehen, dass du den irgendwann (noch) mal schauen willst!

Serien sind ja nichts für mich, aber wegen den Filmen habt ihr mich gerade doch dazu angestoßen, mal über ein Abo nachzudenken. Amazon Prime ist ja wirklich günstiger als ich erwartet hätte...

Liebe Grüße

cora said...

Das ist jetzt aber lustig. Ich habe auch erst einen Prime-Netflix-Vergleich geschrieben und wollte den nächste Woche veröffentlichen. xD Jedenfalls nutze ich die beiden Dienste auch sehr gerne und oft. Euer Post ist super informativ geworden! :)

Täbby said...

Ach, langsam legt sich diese Angst vor Leere auch schon... das war mehr so ein Zustand nach dem schriftlichen Kram, denn für das mündliche Zeug tue ich eigentlich eh nicht viel und fange lieber schon mal damit an, das Leben zu genießen

Also Lust auf ein gemeinsames Projekt hätte ich schon, allerdings wüsste ich jetzt spontan keins. Aber wenn mir oder dir was einfällt, dann können wir das gerne machen! Sehr gerne sogar

Also Filme schaue ich ja aktuell noch nicht viel - entweder zu teuer oder nervige Fernseh-Werbung dazwischen Aber das könnte man ja vielleicht doch noch ändern...

Fünf Jahre sind ja doch schon eine Weile. Ich glaube, wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann darf ich sogar schon seit 8 Jahren eine Kamera mein Eigen nennen. Ende der 4. Klasse bekam ich die von meiner Oma und meinem Onkel zum Geburtstag und seitdem sind schon tausende Fotos entstanden und gerade am Anfang war keins unsere Tiere vor mir sicher

Bücher habe ich dazu noch keine gelesen, aber ich folge auf Youtube ein paar Leuten, die es tatsächlich geschafft haben und auch des öfteren mal Tipps geben und so.
Ja, wegen eines Ponys. Das war so der Auslöser... aber ich habe mich schon vorher immer zu dick gefühlt (war ich aber nie), weil meine Väter mir das eingeredet haben... Nur die Motivation, den Abnehmversuch länger als 48h durchzuhalten, die kam erst, als es um das Pony ging... ich konnte mich nämlich nicht mehr ohne schlechtes Gewissen drauf setzen... aber nicht reiten war auch keine Option, da das Tier Hufrehe hatte und daher auf die Bewegung angewiesen war und meine Schwester und Mutter sind beide zu groß gewesen.

Na, wenn dieses Gerät dich frischer, gesünder und abwechslungsreicher kochen lässt, dann war es definitiv eine gute Anschaffung! Ich kann mir das irgendwie gar nicht so recht vorstellen, weil keiner in meiner Familie sowas besitzt.

Liebe Grüße

Carolin von Caros Küche said...

Wir hatten früher Watchever, sind dann aber auf Netflix umgestiegen, weil hier die Auswahl einfach besser ist.
New Girl kann ich absolut empfehlen, ich liebe diese Serie! Jetzt ist ja seit kurzem Staffel vier online <3 Toll!!

Plötzlich Prinzessin hab ich übrigens auch letztens erst wieder gesehen ... ich find bei Netflix super, dass jede Person ein eigenes Profil haben kann (geht das bei Amazon Prime auch?), da mein Mann und ich total unterschiedliche Sachen schauen, wenn wir alleine gucken, und sich die Empfehlungen dann nicht vermischen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

bknicole said...

Die Herzogin fand ich damals richtig klasse und Vielleicht lieber Morgen ist auch ein verdammt schöner Film. Mal ein etwas anderer Jugendfilm, der gerade deshalb im Kopf bleibt. Gar nicht begeistert war ich ja von Ps Ich liebe Dich, liegt aber daran, dass man einfach zu oft vom Buch abgewichen ist und da einfach zu viel verändert hat und zu vieles fehlte, was eigentlich sehr wichtig ist. Wenn man das Buch nicht kennt, dann gefällt einem der Film sicherlich besser. Zumindest war eine Freundin von mir, die mitgeschaut hatte und das Buch nicht gelesen hat, sehr begeistert gewesen. Aber richtig toll ist Slumdog Millionär, der hat seinen Oscar Erfolg auch definitiv verdient. Wünsche dir somit viel Spaß, bei allem was du noch schauen möchtest.

Danke auch für deine liebe Antwort.
Dankeschön, kann ich nur zurückgeben. Hatte wie immer auch sehr viel Spaß bei der gemeinsamen Aktion mit dir :). Wir sind einfach ein gutes Team ;).
Dankeschön, ja im Oktober ist der geplante Geburtstermin, somit mal schauen, wann die oder der Kleine dann kommt. Wissen ja noch nicht was es wird.
Das ist natürlich super, dann hast du ja jetzt auch den perfekten Ort für den Sommer gefunden :P.

Also ich schaue ja meist, wenn die Folgen neu raus kommen, somit gibt es ja dann auch nur eine pro Woche und deshalb mische ich dann natürlich mehr Serien miteinander. Bei Fear the Walking Dead gibt es ja auch nur jeden Monat eine neue Folge. Parallel schaue ich dazu ja auch immer eine Serie, an der ich dann aber immer komplett dran bleibe. Die letzten Wochen war das ja Greys Anatomy und nachdem die ausgelaufen ist, dann The Night Manager. Bei mir ist das der Fall, weil ich jemand bin der bei seinen Lieblingsserien nie darauf warten könnte, bis die ganze Staffel durch ist. Ich möchte immer gleich wissen, wie es weitergeht und da auf dem aktuellen Stand sein. Warten ist nicht so mein Ding, generell nicht.

Working Mum gibt es sogar bei Netflix und Amazon Prime. Somit hast du die freie Wahl, wo du ihn schaust. Wir hatten ihn damals bei Netflix angeschaut, weil die Prime App auf dem Blu Ray Player in der Zeit nicht so richtig funktionieren wollte und immer mal etwas gezickt hat. Auf Netflix lief der Stream einfach komplett flüssig.

Ich habe ja bisher leider nur das Standardobjektiv, da kann man leider nicht so nahe ran zoomen, wenn das Studium hinter mir liegt, werde ich mir definitiv von meinem ersten Lohn auch mal ein besseres Objektiv gönnen. Nur gerade ist das einfach nicht drinnen, weil die ja doch alle sehr teuer sind.

Mintgrün mag ich im Sommer auch. Rosa habe ich halt schon verdammt viel im Schrank, kann aber trotzdem nicht aufhören die Farbe zu kaufen xD. Uih das hört sich doch auch super und nach einer Menge Spaß an. Genau sehe es positiv. In meiner Ausbildung habe ich auch nur einen der zwei Brückentage frei nehmen dürfen und an dem wo man dann gearbeitet hat, war auch immer nichts los. War damals wirklich sehr entspannt, da zu arbeiten.

Das ist halt der Nachteil am Studium, das Geld ist immer knapp und somit muss man halt gut haushalten und kann auch nicht immer alles machen, was man gerne möchte.

Kommentar veröffentlichen

Follower