Blogparade • Kampf der Buchgenres {Fantasy/Dystopien}

Image and video hosting by TinyPic

Die Regeln

  • Immer am 15. des Monats von Februar bis Dezember, innerhalb von 4 Wochen , wird über das Genre gebloggt

  • Über jedes Genre kann je nach Lust und Laune geschrieben werden
    - Warum man dieses Genre mag/oder warum nicht (mehr)?
    - Bücher, die man vorstellen oder die man zu diesem Genre gerne mal lesen möchte.
    - Autoren, die dieses Genre verkörpern

  • Schreibt über diese Genres und verlinkt bitte unter den jeweiligen Post am 15. bei Nicole oder mir, wir sammeln diese und ziehen am 15.1.17 letztendlich ein Fazit.
    - Welches Genre gewinnt bzw. ist am Beliebtesten unter den Bloggern?
    - Welche Bücher sollten zu den jeweiligen Genres gelesen werden?
    - Welche Autoren wurden empfohlen?

Die weiteren Themen

Juli • Sachbücher / Biografien
 August • Historische Romane 
September • Klassiker 
Oktober • Kinderbücher 
November • Erotikbücher 
Dezember • fremdsprachige Bücher 
Januar • Das große Fazit

Fakten zum Genre

    • In der Literatur ist eine Dystopie eine fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung mit negativem Ausgang.
    • Hier geht es um eine in der zukunft spielende Welt, die sich zum negativen entwickelt hat und meist unter einem totalitärem Regime steht. 
    • Aus diesem Regime werden immer brisantere Geheimnisse gelüftet und es entsteht eine Revolution.
    • Oftmals sind die Bücher in mehrere Teile gegliedert, die sich meist in "Anfang der Rebellion", "Flucht" und "Lösung finden" aufteilen.

    Meine gelesenen Dystopien

    • Die Auswahl-Reihe
    • Seelen
    • Die Ugly-Reihe
    • Die Nachtsonne-Reihe
    • Himmel und Hölle
    • Hüter der Erinnerung

    Noch auf meiner To-Read-Liste

    • Die Amor-Reihe
    • Starters + Enders
    • Die Selection-Reihe
    • Die Gelöscht-Reihe
    • Die Legend-Reihe (fortführen)
    • Die Fürchte-mich-Reihe
    • Die Auslese
    • uvm. 

    Warum ich die Genre gerne gelesen habe und immer noch zugreife

    So sehr sich sehr viele Dystopien ähneln, so unterschiedlich sind auch oftmals die Arten des neuen Staates. Manchmal unter der Erde, manchmal ganz normal auf der Erde. Oftmals spielt eine Liebesgeschichte zweier Jugendlicher auch eine große Rolle. Und so ist dieses Genre recht passend zum vorherigen Thema "Jugendbücher". Denn viele Dystopien sind nun mal im Jugendbuchstil geschrieben. Wie im letzten Post zu dieser Blogparade bereits geschrieben, entferne ich mich solangsam von Jugendbücher, jedoch fesseln mich Dystopien weiterhin sehr.

    Aktuell gelesene Dystopie

    Image and video hosting by TinyPic

    Infos

    Originaltitel Legend | Genre Dystopie | Erscheinungstermin 10.09.2012
    Autor Marie Lu | Verlag loewe | Seiten 364 | Preis  17,95

    Autor

    Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin in einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher. Legend - Fallender Himmel ist ihr Debüt.

    Inhaltsangabe

    Image and video hosting by TinyPic
    Ich werde dich finden. Ich werde die Straßen von Los Angeles nach dir durchkämmen. Jede Straße der Republik, wenn es sein muss. Ich werde dichi n die Irre führen und überlisten, ich werde lügen, betrügen und stehlen, um dich zu finden, dich aus deinem Versteck locken und dich jagen, bis es keinen Ort mehr gibt, an den du fliehen kannst. Das verspreche ich dir: Dein Leben gehört mir.

    Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

    Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos - angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spiegelfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.

    Fallender Himmel ist der erste Band der Legend-Triologie.

    Meine Meinung

    Image and video hosting by TinyPic

    Meine Erwartungen:
    Joa halt ein weiteres Jugendbuch zum Thema Dystopie, in der Jugendliche etwas ganz schlimmes von der neuen Regierung aufdecken und revulotionieren. Ein lockerer Schreibstil und viele ähnliche und bekannte Charaktere, die ich aus anderen Dystopien wiedererkenne...

    Gedanken während dem Lesen:
    Ja, es ist wirklich ein Jugendbuch und ja, es ist wie oben beschrieben. Jedoch trotzdem etwas anders als erwartet. Hier geht es um reich und arm. Um Privilegierte und die Unterschicht. Zwar ist die Liebesgeschichte recht früh klar, aber das weiß man nur dank der beiden Sichten in jedem einzelnen Kapitel. Super sind die kurzen, aber intensiven Kapitel aus der Sicht der beiden Charaktere June und Day. Man fühlt sich in sie rein und erfährt immer mehr über die Familienzustände und taucht in die grausame Welt der Republik ein. Sowohl June als auch Day wachsen von Seite zu Seite an ihren Erfahrungen und Neuigkeiten und man merkt wirklich nicht, dass die beiden eigentlich erst zarte 15 Jahre sein sollen. Genau das hat mich, als 24 Jährige, ziemlich gestört, da ich mir irgendwie etwas alt vorkam.

    Mein Fazit:
    Das Ende ist offen und man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Man kann sich dies natürlich schon denken, dass der zweite Band nicht viel neues ans Tageslicht bringen kann und so vor sich hinplätschert, aber davon will ich mich selbst überzeugen und würde mich umso mehr freuen, wenn dies nicht der Fall wäre. Auf jeden Fall hat mir das Buch sehr gut gefallen, aber Luft nach oben ist definitiv noch offen!

    Bewertung

      ❤       

    3 Comments:

    Mara said...

    Legend habe ich auch schon gelesen! Mir hat das Buch eeeigentlich ganz gut gefallen, auch wenn ich doch ein paar Kritikpunkte hatte. Die beiden restlichen Bände fand ich dann irgendwie nur so mittelmäßig, allerdings ist das Ende vom dritten Band wirklich grandios! Das hat es dann wieder rausgerissen :D

    Liebe Grüße :)

    Täbby said...

    Also ich finde es ist generell ein Problem von vielen Jugendbüchern, dass die Protagonisten immer viel älter wirken, als sie wirklich sind. Ich habe da immer einen Schock gekriegt, dass ich selbst noch viel kindlicher bin als die Protagonisten in meinem Alter...

    Mir fällt jetzt gerade auf, dass "Euer schönes Leben kotzt mich an", welches ich ja letzten Monat erwähnt habe, hier auch super hin passt. Hach, Dystopoien mag ich doch irgendwie ganz gerne, weil man in einer anderen Welt landet, aber diese eben nicht so unrealistisch ist wie in Märchen oder so.

    Liebe Grüße

    bknicole said...

    Legend begegnent mir auch auf vielen Blogs, auf der einen Seite reizt es mich schon, auf der anderen Seite habe ich Angst das es dann zu kitschig ist. Das mag ich einfach nicht. Aber die Gesellschaftliche Kritik zwischen reich und arm, Privilegierte und Unterschicht ist halt einfach sehr aktuell, sodass mich zumindest dieser Punkt reizt. Bin mal gespannt, was du zur Fortsetzung sagst und ob die auch so nen typischen Hänger hat, wie viele Dystopien. Abseits davon geht es mir hier bei dem Buch wie dir bei Percy Jackson, meine Lesewunschliste ist dafür derzeit einfach zu voll. Da gibt es Bücher, die mich sofort interessierten und die ich immer wieder in der Hand habe.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Oh ja die Bücher sind bei Percy Jackson echt um Längen besser, solltest du also mal ne Lücke in deiner Leseliste haben, dann kann ich dir wirklich nur empfehlen, mal in das erste Buch reinzulesen. Ich fand das richtig, richtig toll und war vorher auch erstmal kritisch, ob es was für mich ist.
    Wobei ich von vielen gehört habe, dass das Buch bei die 5.Welle auch viel besser ist als der Film, das soll sogar etwas erwachsener sein. Im Film haben sie dann scheinbar doch viele Jugendklischees mit eingebracht.

    Uih das freut mich zu hören. Bin schon sehr gespannt auf deinen Beitrag. Oh ja das Schloss ist auch echt mit das Highlight. Zum Glück, hat es euch nicht so gestört und nicht die Laune vermiesen. Also ich hab ja das Glück das ich etwas weiter davon entfernt bin, Probleme bekommen eher die, die direkt in der Mitte des Orts wohnen, da gab es früher oft Hochwasser.

    Eigentlich genauso wie Stadt Land Fluss, man bekommt den Buchstaben und füllt dann damit die Felder aus. Ist halt einfach eine andere Variante davon und heute gibt es das ja echt in vielen unterschiedlichen Formaten. Ist halt auch so ein zeitloser Dauerbrenner.

    Stand leider nicht mit dabei. Hatte dann auch nochmal gegoogelt, aber da gabs nirgends ne Info zu. Vielleicht lag es doch an der Europameisterschaft, dass man sich da nochmal umentschieden hat, aber das ist jetzt nur spekulation und nichts bestätigtes.

    Kommentar veröffentlichen

    Follower