Blogparade • Kampf der Buchgenres {Historische Romane}

Image and video hosting by TinyPic

Die Regeln

  • Immer am 15. des Monats von Februar bis Dezember, innerhalb von 4 Wochen , wird über das Genre gebloggt

  • Über jedes Genre kann je nach Lust und Laune geschrieben werden
    - Warum man dieses Genre mag/oder warum nicht (mehr)?
    - Bücher, die man vorstellen oder die man zu diesem Genre gerne mal lesen möchte.
    - Autoren, die dieses Genre verkörpern

  • Schreibt über diese Genres und verlinkt bitte unter den jeweiligen Post am 15. bei Nicole oder mir, wir sammeln diese und ziehen am 15.1.17 letztendlich ein Fazit.
    - Welches Genre gewinnt bzw. ist am Beliebtesten unter den Bloggern?
    - Welche Bücher sollten zu den jeweiligen Genres gelesen werden?
    - Welche Autoren wurden empfohlen?

Die weiteren Themen


 September • Klassiker 

Oktober • Kinderbücher 

November • Erotikbücher 

Dezember • fremdsprachige Bücher 

Januar • Das große Fazit

Fakten zum Genre

    • spielt in historischem Zeitraum
    • geht um Personen und Handlungen, die nicht unbedingt wissenschaftlich korrekt sein müssen

    Warum ich die Genre eher seltener lese

    Historie war noch nie mein Lieblingsthema, auch nicht in der Schule. Manche begeistern sich schon immer für Geschichte und die Historie in den unterschiedlichsten Jahrhunderten. Ich bin hier leider verschont geblieben und bin eher die Gegenwart - bzw. Zukunftsleserin.

    Wenn mich jedoch ein Thema interessiert hatte, dann wohl die Zeit während bzw. nach dem Zweiten Weltkrieg. Hier habe ich auch schon ein paar Bücher gelesen, wie z.B. Anne Frank, Die Bücherdiebin und Black Rabbit Hall. Ob es sich bei vorletzterem wirklich um ein historisches Buch handelt, kann ich so jetzt nicht sagen. 

    Trotzdem sehe ich immer mehr auf Blogs oder Youtubekanalen historische Geschichten und möchte diesen jetzt doch mal eine Chance geben und hineinschnuppern. Vielleicht können sie mich ja doch überzeugen und machen mir Spaß. Spaß in eine alte, zum Teil vorhandene, zum Teil erfundene Zeit reisen, die mich packen kann.

    Die Welt der Ritter, Piraten und Geistigen in vergangener Zeit, haben mich mittlerweile eher als Film gereizt, die ich zusammen mit meinem Freund geschaut habe. Wieso also nicht doch in Buchform dieses Erlebnis austesten?
    Deshalb habe ich mal drei Bücher herausgesucht, in die ich erst mal als Leseprobe hineinschnuppern möchte und vielleicht packen sie mich, sodass ihr irgendwann eine Rezension zu diesen auf meinem Blog findet.

    Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic
    • Die heimliche Heilerin: Heidelberg 1388. Diese Geschichte interessiert mich, da sie zum einen in Deutschland spielt und zum anderen um Hebammen, ihre Kunst und ihr Können und Wissen geht. Hierzu habe ich ja schon "Die Hebamme" als Filme gesehen und war restlos begeistert. Außerdem war dies auch die Zeit, in der Frauen mit zu viel medizinischem Wissen als Hexen verbrannt wurden und man hier sehr aufpassen musste.

    • Die Holunderschwestern: Dieser historische Roman ist mittlerweile in aller Munde und wird so hoch gelobt, dass ich ihn mir jetzt auch mal auf meine Leseprobenliste gesetzt habe. Toll finde ich wieder, dass es 1918 in München spielt und zugleich 2015 in München einen Zusammenhang gibt. Solche zwei Geschichten in einem Buch zu vereinen ist immer etwas besonderes und hat mich nach Black Rabbit Hall definitiv angefixt.

    • Die Tuchvilla: In diesem Buch geht es um die frühere allgegenwärtige Reich-Arm-Frage und dies in Augsburg 1913. Der Sohn einer reichen Industriefamilie verliebt sich in ein aus dem Waisenhaus geholten Dienstmädchen. Ob die Liebe wirklich funktionieren kann?
    Mögt ihr dieses Genre?
    Welche Bücher könnt ihr mir uneingeschränkt empfehlen? 

    2 Comments:

    Tabea said...

    Also ich mochte Geschichte auch nie - aber historische Romane schon, da ich das Gefühl hatte, dabei nebenher etwas zu lernen... aber jetzt habt ihr mich darauf aufmerksam gemacht, dass da auch viel fiktives mit einfließt, was mich eher an diesem Genre zweifeln lässt.

    Liebe Grüße

    Tabea said...

    Ich reiche mal stellvertretend den Beitrag meiner Freundin ein, den sie auf meinem Blog veröffentlicht hat:

    http://habutschu.com/2016/kampf-der-buchgenres-historisches/

    Kommentar veröffentlichen

    Follower