Cinematime • Street Dance New York


Fakten

Regie Michael Damian  FSK 0 Jahre  Genre Romanze, Musical  Dauer 97 Minuten  
 Bekannte SchauspielerKeenan Kampa, Nicholas Galitzine, Jane Seymour

Inhaltsangabe

Ruby (Keenan Kampa) ist eine Balletttänzerin und teilt ihre Leidenschaft fürs Tanzen mit ihrer Mitbewohnerin Jazzy (Sonoya Mizuno). Voller Hingabe und Talent studiert Ruby an der renommiertesten Musikschule in New York – lediglich mit dem modernen Tanz steht sie auf Kriegsfuß. Eines Tages trifft sie den britischen Geigenspieler Johnnie (Nicholas Galitzine), der seinen Lebensunterhalt mit improvisierten Konzerten auf der Straße bestreitet und mit seinen Streetdance-Freunden zusammenlebt. Zwischen ihm und Ruby sprühen schon bald die Funken, doch als herauskommt, dass Johnnie kein gültiges Visum hat, bleibt nur eine Lösung: Ein Sieg bei einem Tanzwettbewerb an Rubys Schule soll ein Studentenvisum und ein Stipendium einbringen. Zusammen mit Johnnies Freunden erarbeiten er und Ruby eine einzigartige Choreographie, bei der die Coolness des Streetdance, die grazilen Bewegungen des Balletts und die Klänge klassischer Musik kombiniert werden…  (Quelle)

Persönliche Eindrücke

Hach ich liebe Tanzfilme. Den Mix aus Klassischen und HipHop Tänzen finde ich immer wieder klasse. Die Musikauswahl hat mir an sich sehr gut gefallen, da sie wirklich abwechslungsreich zwischen Klassik, HipHop und einem perfekten Mix der beiden Genres gebracht haben. Ab und an waren mir die Geigentöne etwas zu hoch und auch das Ende, die Finalshow war zwar richtig genial und abwechslungsreich, aber irgendwie hat es nicht zu 100% zusammen gepasst meiner Meinung nach. Ein soliger Film war es, der Spaß gemacht hat ihn anzusehen und auch mal über ein paar Schulzige Szenen und Sprüche zu lächeln (das geht mit dem besten Freund am besten). Alles in allem war es aber eher ein Mädchen- als ein Tanzfilm.

Bewertung

❤  ❤     

7 Comments:

tamey said...

Ich liiiiebe solche Filme! Schön, dass der dir gefallen hat, ich muss ihn auch unbedingt sehen!

Liebe Grüße,
Tamara | brunettemanners.at

Mutantly said...

Ich gucke nur sehr selten Tanzfilme, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich überhaupt kein Taktgefühl habe und nicht tanzen kann. Aber der Film hört sich echt toll an, da er auch in New York spielt
Liebe Grüße :)!
http://mutantly.blogspot.de

christine polz said...

Ich habe schon ewig keinen Tanzfilm mehr gesehen! Dabei sind einige wirklich gut gemacht. Aber irgendwie muss man dafür auch ein bisschen in der Stimmung sein. Einige sind dann ja doch auch ein bisschen arg schnulzig und klischeebehaftet. ;)
Man braucht aber manchmal auch einfach einen Film der schlicht und ergreifend Spaß macht und dabei nicht irgendeine doofe (nicht witzige) Komödie ist.

Island ist schon echt ein gigantisches Land. Wunderschöne Landschaften!

Und ich kann dich gut verstehen. Man muss auch einfach mal raus aus dem gewohnten Umfeld und weg von der Arbeit etc.
Ich wünsch dir schon mal viel Spaß auf Teneriffa. Immerhin wirst du da sicherlich noch mal mehr Sommer abbekommen als in Deutschland.

http://www.blog.christinepolz.com

Neri Fee said...

Tanzfilme mag ich nicht so gerne. Irgendwie geht es doch immer um dasselbe. Dieser klingt ja schon etwas anders. Nicht so pseudoromantisch und unrealistisch. Die Story gefällt mir jedenfalls ganz gut!

Neri

Lisa Marie said...

Daaanke! :)
Unsere Pavillion-Zelt-Konstruktion war nicht so hübsch, dass ich sie auf dem Blog
präsentieren wollte! xD

Ach wie schön! In 2 Wochen kann man wenigstens auch richtig abspannen!

Ich bin ja auch total vernarrt in solche Tanzfilme! Werde ich mir auch ansehen!!!

bknicole said...

Ich liebe Tanzfilme, muss aber gestehen ,dass mich der Trailer von Street Dance New York damals einfach nicht so angesprochen hatte. Wsl weil man da schon ziemlich viele Klischees sieht und davon bin ich kein Fan, freut mich aber, dass ihr Spaß hattet. Irgendwann schaue ich mir den sicherlich aber trotzdem an, auch wenn ich es mittlerweile lieber mag, wenn der Fokus wirklich auf dem Tanzen liegt. Aber so eine kleine dramatische Liebesgeschichte hat man ja immer mit drinnen.

Danke auch für dein liebes Kommentar. Sry das ist jetzt etwas lange geworden :D.
Oh jaa dein Freund der Panikmacher, aber nun weiß er ja, dass das nicht der Fall ist, somit kann er da ganz beruhigt sein :P. Also was die Kosten anbelangt Nein, der Eintritt war schon relativ teuer und da ich ja wirklich nicht mehr viele fahre bzw. es nicht wirklich viel gab, das da meinem Geschmack trifft, hat es sich vom Geld her nicht gelohnt, aber was die Zeit mit meinen Liebsten anging natürlich schon und einer muss ja der Taschenaufpasser sein.
Ich schau die immer auf Englisch.

Aww Dankeschön für das liebe Kompliment. Jap genau das ist es. Früher hatte ich so ein Kleid ja nie anprobiert, aber heute bin ich ja etwas risikobereiter und ziehe Dinge einfach mal an und tada es hat trotz der etwas kleineren Größe gepasst. Jedoch muss ich halt immer hohe Schuhe tragen xD.

Klar, es gibt viele die gehen das Studium sehr entspannt an, aber mich nervt halt immer, dass sofort verallgemeinert wird. Ich hoffe, du hast nachdem wir uns kennengelernt haben da ein etwas anderes Bild, weil ich mein Studium ernst nehme und dementsprechend viel Zeit in dieses investiere. Puh natürlich hat man auch etwas Freizeit, aber es gibt Tage, da bin ich wirklich stundenlang am Schreiben der Hausarbeit und dann einfach platt ;). An anderen nehme ich mir dann aber natürlich geziehlt frei, um auch einfach mal Motivation zu tanken. Und vier Hausarbeiten sind echt einiges, das habe ich jetzt auch gemerkt.
Klar kann man sich die Zeit etwas freier einteilen, aber das können manche in ihrem Beruf auch und deshalb sagt man ja auch nicht sofort, der arbeitet nichts. Mein Tag fängt vielleicht manchmal später an, geht dafür halt auch einfach länger, denn wenn ich heimkomme dann habe ich oftmals noch einiges zu tun, was man halt gerne vergisst. An Referaten sitze ich meist auch ziemlich lange, weil auch die ja wissenschaftlich fundiert sein müssen und man dadurch die Fachlektüre wälzt und die Texte, sind manchmal nicht so leicht, sodass man sich damit auch etwas länger beschäftigen muss, um diese wirklich zu verstehen. Natürlich gibt es auch da welche, die die gar nicht erst lesen, aber wie gesagt ist halt abhängig von der individuellen Motivation. Aber Recht hast du natürlich damit, dass man sich die Pausen freier einteilen kann, das ganze zuhause macht und das ist schon ziemlich schön.
Also ich will mein Studium ja so schnell wie möglich durchziehen, einfach weil ich auch schon später an die Rente denke und je länger man studiert, umso mehr geht einem hier verloren. Das ist halt auch ein wichtiger Punkt. Vielen ist das gar nicht so bewusst.

bknicole said...

Tut mir Leid, dass du schon solchen begegnet bist die das wirklich denken. Die gibt es natürlich, aber kann dir versichern, dass es wohl auch die Minderheit ist. Bei mir im Freundeskreis und bei meinen Kommilitonen ist das gar nicht der Fall, zumal ja auch immer mehr über den zweiten Bildungsweg zum Studium kommen ;). Dadurch weiß man dann auch, wie hart und anstregend auch Realschule und Ausbildung sind und das verändert das Denken sicherlich auch. Somit weiß ich auch, dass viele der Vorurteile zutreffen, aber es ist halt schade, dass man die sofort verallgemeinert und man viele Menschen, dann auch gar nicht mehr vom Gegenteil überzeugen kann, selbst wenn man diesen gar nicht entspricht. Das ärgert mich immer sehr und macht mich traurig, aber ist ja in anderen Bereichen leider auch. Ich persönlich versuche nie zu verallgemeinern und mich nicht von meinen Vorurteilen leiten zu lassen, finde das verdammt wichtig, jedem offen zu begegnen und mir selbst ein Bild von Personen zu machen.

Das Beispiel das du genannt hast geht natürlich gar nicht, aber sowas kenne ich auch. Mit dem wäre ich wohl ehrlich gesagt nicht zusammen geblieben xD. Denn ich finde es wichtig, dass man sich in einer Beziehung gegenseitig unterstützt und nicht etwas, dass der andere gerne tut, schlecht macht.

Das glaube ich dir und du hast ihn dir auch echt verdient. Musst mir dann natürlich unbedingt berichten wie es so ist, gerne auch über Whats App :P.

Bin schon gespannt, auf deine Meinung zu den Filmen. Hach bei den drei Ladies kann ich das aber genauso wie du vollkommen nachvollziehen, die sind schon toll. Alle drei sehr bodenständig und lustig und gerade bei Emma finde ich auch hier soziales Engagement super. Ihr könnte den Film ja irgendwann mal gemeinsam auf der Couch nachholen, ist doch dann auch schön.

Du machst mir gerade Hunger und natürlich ist kein Flammkuchen da, gerade auf die süße Variante hätte ich ziemlich lust xD. Die habe ich sogar noch nicht mal gegessen, kenne bisher nur die klassische Variante, die bei mir ohne Zwiebel sein muss.

Aber ich habe bei Fitzek nur Passagier 23 als monatlichen Deal gefunden und das Buch habe ich ja als Hardcover im Regal stehen, bei dem Joshua Profil wollen die ziemlich viel Geld von mir.

Kommentar veröffentlichen

Follower