Cinematime • Mother's Day


Fakten

Regie Garry Marshall  FSK 0 Jahre  Genre Romanze, Komödie, Drama Dauer 119 Minuten  
 Bekannte Schauspieler Julia Roberts, Kate Hudson, Jennifer Aniston

Inhaltsangabe

Rund um den Muttertag nehmen die Geschichten mehrerer Mütter ihren Lauf, die auf unterschiedliche Weise miteinander verwoben sind. Sandy (Jennifer Aniston) ist alleinerziehend und muss damit zurechtkommen, dass ihr Ex-Mann Henry (Timothy Olyphant) wieder heiratet und seine Braut mit Anfang 20 wesentlich jünger als sie ist, dass selbst ihre eigenen Söhne auf dumme Gedanken kommen. Jesse (Kate Hudson) und Gabi (Sarah Chalke) wiederum haben ihren Eltern schon seit Jahren einige pikante Details aus ihren Leben verheimlicht und geraten durch einen plötzlichen Besuch in Erklärungsnot. Die erfolgreiche Fernsehmoderatorin Miranda (Julia Roberts) scheint hingegen die Liebe aus ihrem Leben verbannt zu haben – lieber verkauft sie magische Steine an ihre Kunden. Sie alle müssen sich auf neue Wege einlassen, um einen harmonischen Muttertag verbringen zu können und ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen.  (Quelle)

Persönliche Eindrücke

Klischees pur! Aber das meine ich jetzt gar nicht böse oder möchte den Film als schlecht abstempeln, nein! Wenn man in diesen Film geht, muss man zwar nicht viel nach- und mitdenken, kann also genießen, aber da es sehr viele Charaktere gibt, braucht man zu Anfang ein wenig bis man durchblickt. Aber genau deswegen sind auch alle Eventualitäten zwischen Mütter und Töchter abgedeckt worden: Schlechtes Verhältnis zur Mutter, Adoption, Mutter gestorben, Eltern getrennt,etc. Also ist für jeden etwas dabei und mir gefällt diese Verflechtung von allen Charakteren sehr gut. Und über den Cast kann ich auch überhaupt nicht meckern! Julia Roberts (komische Frisur, aber auffällig), Kate Hudson und Jennifer Aniston sind einfach der Hammer und ich mag alle drei total gerne. Oft musste das ganze Kino lachen, hat mitgefiebert und alle sind mit einem Lächeln durch den Abspann rausgegangen. Klar, man darf sich nicht so viel Hintergrund wünschen, denn es ist ein locker leichter Film für Zwischendurch zum Genießen. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und vor allem zusammen mit meiner Mama in so einem passenden Film war es perfekt!

Bewertung

❤  ❤     

3 Comments:

Mara said...

Solche Episodenfilme mag ich auch total gerne :)
"Mother's Day" werde ich mir definitiv auch mal anschauen!
Kennst du schon "Er steht einfach nicht auf dich" und "Tatsächlich Liebe"? Beides soooo schöne Liebesfilme, die ich echt immer wieder schauen kann!

Ganz liebe Grüße & dir noch einen tollen Samstag! :)

Neri Fee said...

Oh, ein Filmtipp! Ich mag demnächst endlich mal wieder ins Kino. Passt also super.

Neri

bknicole said...

Mit deiner Mum war das ja wirklich perfekt. Im Kino habe ich den Film wegen all den Klischees mal ausgelassen, aber ich bin nicht abgeneigt ihn mal auf Dvd, Netflix oder Amazon Prime zu schauen, was vor allem am tollen Cast liegt. Ich bin ja ein großer Jennifer Aniston Fan und früher oder später schaue ich auch generell jeden Film, in dem sie mitspielt. Enttäuscht wurde ich noch nie, aber da das Kino halt sehr teuer geworden ist, schaue da einfach eher andere Genres und spare mir sowas für zu Hause.

Danke auch für deine liebe Antwort.
Awww Dankeschön, wobei das mit dem Magen natürlich nicht schön ist. Ich leide mit dir, denn mich hat die Erkältungswelle erwischt und das kurz vor meinem Geburtstag :(. Hoffe dir geht es mittlerweile schon wieder besser?

Danke auch für die lieben Worte zu meinen Outfitbildern, ich arbeite ja gerade daran, dass die hochwertiger werden. Und wie fandest du denn Film denn? Hört sich aber nach einem tollen Abend an. Kürbissuppe möchte ich ja schon seit längerer Zeit mal essen, habe es bis heute immer noch nicht geschafft.

Also mir natürlich schleierhaft, wie einem das nicht zusagen kann, aber in dem Buch kommen die ganzen Liebesszenen jetzt auch nicht zu kurz, vielleicht liegt es auch daran. Für mich als Frau, ist es einfach die perfekte Mischung.

Erstmal wird die Staffel auf Disney Channel ausgestrahlt werden, weil die in Deutschland die Rechte besitzen, da gibt es aber bisher noch keinen Termin. Ich denke mal, dass du da leider wieder ein Jahr warten musst, weil die Serie bisher immer im Sommer online kam mit Switched at Birth (da bin ich auch schon sehr gespannt auf die neue Staffel und kann kaum warten). Das krasseste Finale von The Fosters ist aber echt das Mid Season Finale der 4.Staffel, die geht auch erst irgendwann Anfang des nächsten Jahres in Amerika läuft und wo es auch noch gar keinen Starttermin gibt. Das ist echt unerträglich immer.

Dann wünsche ich dir beim lesen da weiterhin viel Spaß :P.

Kommentar veröffentlichen

Follower