Challenge • Gedruckte Seiten & Bewegte Bilder {Teil 3}

Meine Lieben, heute kommt mein zweiter Beitrag zur Challenge von Anja und Sandy.
 
Image and video hosting by TinyPic

Inhalt

Mein Geschenk ist die Zukunft. Mein Geschenk ist die Erlösung. Mein Geschenk ist... INFERNO. Robert Langdon ist zurück - und der Held aus Dan Browns Weltbestsellern Illuminati, Sakrileg und Das verlorene Symbol hat sein wohl größtes Abenteuer zu bestehen.
Dante Alighieris "Inferno", Teil seiner "Göttlichen Komödie" gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symblforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robert Langdon daran, das geheimnisvolle "Inferno" zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birkt wie Dantes Meisterwerk.
Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird ihm klar: Dantes Werk ist keine Fiktion. Es ist eine Prophezeihung. Eine Prophezeihung, die uns alle betrifft. Die alles verändern kann. Die Leben bringt. Oder den Tod.

Inferno - Das Buch
Dan Brown • Gustav Lübbe • 682 Seiten • 26,00€


Image and video hosting by TinyPic

Dies war das erste Buch, dass ich von Dan Brwon gelesen habe. Somit habe ich die Vorgänger nicht gelesen, sondern nur als Filmversion gesehen. Von vielen Seiten habe ich nur Gutes über diesen Autor & die Langdon-Reihe gehört. Inferno sollte DAS Meisterstück des Autors werden. Viele Freundinnen von mir haben sich das Buch extra vorbestellt, dass sie es sofort nach der Veröffentlichung verschlingen konnten. Ich persönlich habe mir während dem Lesen einige positive sowie leider auch negative Eindrücke aufgeschrieben.


Anfangs muss ich sagen, hat mich begeistert, wie ausführlich & detailgetreu Robert Langdon alles aus seiner Sicht erzählt. Er weiß einfach so viel & das lässt wiederspiegeln, dass der Autor Dan Brown einfach super recherchiert bevor er ein neues Buch schreibt. Doch leider hat mich dieses ausführliche & detailgetreue mit der Zeit einfach nur genervt, da es das Buch unnötig in die Länge gezogen hat. Manche Informationen waren einfach too much & haben zu sehr von der eigentlichen Situation abgelenkt, wobei natürlich auch viele interessante Informationen für den Leser, als auch für die Geschichte mit eingewoben wurden.

Jedoch wurde die Geschichte mal ganz anderst aufgezogen als sonst irgendwelche Bücher. So wacht nämlich Langdon im Krankenhaus auf & weiß nicht mehr wo er ist & was passiert ist. Mühselig muss er alles von Neuem herausfinden. Was leider etwas sehr unwahrscheinlich rüberkommt, ist, dass das komplette Buch mehr oder weniger über einen (!) ganzen Tag geht. Wenn man es liest, denkt man sich nur: ahja, so viele Ereignisse können an einem Tag passieren bzw. schafft man ohne Essen, Schlaf, etc.? Unwahrscheinlich! 
Wo wir auch schon beim großen Thema des Buches kämen: Inferno. In diesem Buch wird ein super aktuelles, an sich nicht groß diskutiertes aber super wichtiges Thema angesprochen: die Überbevölkerung und ihre Konsequenzen, einhergehend mit dem Transhumanismus. Was mich wirklich erschreckt hat, war, dass "der Verrückte", die Pest als gut bezeichnet hat. Die Welt braucht in regelmäßigen Abständen so eine Art Säuberung, damit das Leben auf der Welt weiterhin gelingen kann... Erschreckend, aber irgendwo auch logisch nachvollziehbar... Letztendlich kommt gegen Ende alles anders als man bisher gedacht hat. Dies ist natürlich wichtig für ein Buch, sonst wäre es ja recht langweilig. Manche Wendungen in Inferno sind logisch und somit nachvollziehbar, manche jedoch abstrus meiner Meinung nach.

Die kleinen Kapitel haben mich sehr überrascht - auf eine positive Art und Weise. Man kann einfach ein paar Kapitel lesen und es dann ohne Bedenken aus den Händen legen - was ich leider ziemlich oft genutzt habe...
 

Besonders liebe ich an Büchern, wenn sie nicht nur eine Sichtweise eines bestimmten Protagonisten zeigen, sondern eben auch mehrere Perspektiven bieten. Genauso wie bei Inferno. Ich mag es in verschiedene Köpfe einzutauchen & ihre Gedanken & Gefühle zu erfahren - vor allem bei einem Verrückten.
 

Alles in allem kann man sagen, dass das Buch spannend beginnt, leider recht zähflüssig weiterläuft, bis am Ende zum Glück noch einmal Spannung aufkommt. Doch meiner Meinung nach hätte man es weniger ausführlich & um einiges spannender erzählen können. 
Als eingefleischter Dan Brown Fan muss das Buch natürlich gekauft werden. Geschichts- sowie Biologie/Chemieliebhaber werden ebenfalls ihren Spaß an diesem Buch haben. Ich selbst habe mir die Anfänge der Langdon-Reihe & ein paar andere Bücher von Dan Brown bestellt, weil ich alles in allem das Buch schon gut fand. Aktuelle Themen finde ich immer interessant. Jedoch war Inferno nicht DAS große Buch, sondern mal ein anderer Schmöker auf intelektueller Basis. 

❤  ❤     

Inferno - Der Film
Ron Howard • FKS 12 Jahre • 122 Minuten • Tom Hanks, Flicity Jones



Dieser Kinogang war mal wieder mit meiner Mama geplant, da wir beide das Buch (meine Mama sogar die ganze Reihe) gelesen haben. Wir waren also sehr gespannt, ob das Buch 1:1 umgesetzt wurde. Uns waren noch viele tolle Details in Erinnerung, aber vieles hat uns auch wieder überrascht bzw. in Erinnerungen schwelgen lassen. 

Besonders gut hat uns gefallen, wie die Halluzinationen nach dem Erwachen von Langdon im Krankenhaus dargestellt wurden. Einfach total gruselig, realistisch aber auch erschreckend echt. Man war gleich mittendrin um Geschehen und hatte so gut wie keine ruhige Minute. Perfekt war auch das Zusammenspiel der einzelnen Zeiten (Vergangenheit und Gegenwart), die die Geschichte immer mehr verwoben hat und der Zuschauer "dem Bösen" immer mehr auf die Schliche gekommen ist.

Tom Hanks als Schauspieler und auch als Mensch (in Interviews) finde ich einfach klasse und so authentisch. Auch die Nebendarsteller oder eben Co-Hauptdarstellerin Felicity haben mir gut gefallen und waren sehr ausdrucksstark.

Die Dauer von über zwei Stunden hat sich leider etwas gezogen. Obwohl es sehr viel Action und auch ständig wechselnde Kulissen gab, war ich schon ziemlich fertig am Ende. Wie eben auch das Buch, legt der Regiseur viel Wert auf Details und viel Information, was natürlich so gewünscht wurde.

Alles in allem war der Film aber wirklich grandios mit ein paar kleinen Abstrichen. Und wer auf Action und Spurensuche steht, sollte diesen nicht verpassen.
❤  ❤     

7 Comments:

christine polz said...

Ich habe leider über den Film so viel schlechtes gehört... Den werde ich mir auf jeden Fall mal auf DVD anschauen, die Kritiken haben mich aber etwas skeptisch gemacht. Das Buch fand ich nämlich wirklich wunderbar. Solche Geschichten mag ich einfach total gern und Dan Brown gelingt es immer die perfekte Mischung aus Fiktion und Tatsachen zu schaffen!

Ja, genau so ähnlich war da auch bei mir. Manchmal wusste ich echt nicht, wie ich's aufs Klo schaffen soll. Wobei ich das mit dem Bürostuhl und deiner Kollegin schon fast wieder witzig finde! ^^ Na ja, ich habe nun darüber geschrieben und gut ist's. Ich habe eben festgestellt, dass die Leute über solche Dinge eher nicht reden. Wenn man sich aber selbst öffnet, dann erzählen diese Menschen auch auf einmal über ihre Erlebnisse. Das ist erstes interessant und zweitens tut es einem selbst auch gut, wenn man sich nicht mehr so allein und als Alien mit dieser Thematik fühlt.

Joa, da bleiben solche Sachen eben auf der Strecke... aber ich bin zuversichtlich, dass dahin gehend auch die Zeit seine Wirkung tun wird und sich schon alles wieder normal einspielt.

Ja, den frühen Sommer finde ich ganz passend für Venedig. Ich weiß nicht genau wie viele Touristen sich da tummeln, aber auf jeden Fall dürfte das Wetter schön, aber noch nicht abartig heiß sein.

http://www.blog.christinepolz.com

Carolin von Caros Küche said...

Von Dan Brown habe ich noch gar nichts gelesen, allerdings auch die ersten beiden Filme gesehen. Spannend klingt das Thema aber insofern, als dass ich erst kürzlich Dantes "Göttliche Komödie" gelesen (und nur ganz rudimentär verstanden) habe. Es ist einfach so krass, wie viel man als normaler Mensch dieser Zeit an dem Buch nicht schnallt, weil man einfach die Zeit, aus der es kommt, nicht versteht ... Aber offenbar hat es ja doch eine ganz neue Bedeutung ;)

Ja, bei mir war in letzter Zeit total viel los. Ich hab meinen Job gekündigt und bin jetzt seit ein paar Wochen dabei, mich neu zu orientieren ... Teils leichter, teils schwerer als gedacht ... Jetzt habe ich zwar erstmal ein wenig mehr Freizeit, aber auch die will ja so genutzt werden, dass am Ende was Zählbares dabei rauskommt ;)

Neri Fee said...

Na das klingt ja mal nicht schlecht =)

Neri von Lebenslaunen
www.lebenslaunen.com

Tabea said...

Liebe Jana,

eigentlich hatte ich dir am 2. November schon antworten wollen - hatte mir extra Zeit für eine lange Antwort genommen, alles getippt und dann statt auf "Antworten" auf "Abrechen" geklickt. Mensch, habe ich mich geärgert. Tja, und als ich am Folgetag wieder Zeit hatte, da gab es kein Internet für mich... also kommt die Antwort erst jetzt. Aber Hauptsache, sie kommt überhaupt irgendwann, stimt's?

Ich bin auch echt erleichtert, dass mir mein Studium so gut gefällt. Ist doch irgendwie gut zu wissen, nicht die letzten drei Jahre auf das Flasche hingearbeitet zu haben ;)
Und so im Allgemeinen hat das Gute in den beiden Monaten überwogen - alles Schlechte wurde so schnell wir möglich von guten Erinnerungen und Erlebnissen überschattet :)

In einem Restaurant arbeite ich allerdings nicht - das hast du etwas falsch verstanden. Vielleicht hätte mich mich deutlicher ausdrücken sollen?
Jedensfalls ist mein Stiefvater Metzger und hat daher oft seinen Verkaufsanhänger auf Messen, Viehmärkten, Dorffesten und Märkten in der Umgebung stehen - eben mit Mettwurst, Kochwurst, Weckewerk, Pfefferbeißern und seiner berühmten Schafwurst ;) Und manchmal, da baut er zusätzlich daneben einen Grillstand auf, wo er dann grillt und ich verkaufe - vorzugsweise natürlich so schnell, dass er mit dem Grillen kaum hinterher kommt. Schade, dass das allerdings nicht der Regelfall ist, da einfach nicht so viele Kunden da sind ;)

The fault in our stars mochte ich sehr gerne - aber es wird nie an mein absolutes Lieblingsbuch The perks of being a wallflower rankommen. Das Buch habe ich schon vor über vier Jahren gelesen - mein erstes englisches & ich habe es geliebt. Und ein Wörterbuch brauchst du bei den beiden auch nicht, da man auch so problemlos mitkommt. Also wünsche ich dir wundervolle Lesestunden!

Der Einfluss von uns Bloggern und Youtubern (und den Instragram-Leuten und so weiter) ist echt beängstigend. Meist verbreiten wir zwar Inspiration und ANregungen zum Nachdenken, aber es gibt ja auch "schwarze Schafe" oder Personen, die etwas falsch aufnehmen, sodass das Internet doch ein wenig gefährlich sein kann. Nur um da mal ein Beispiel anzubringen: Leute, die zu übermäßig viel Sport oder einer Mangelernährung motivieren...
Aber da bleibt uns wohl nur zu hoffen, dass die positive Beeinflussung durch das Internet und seine Menschen immer die Oberhand behalten wird!

AUf die Idee, für eigene Kinder zu üben, wäre ich NIE gekommen. Aber das mag auch daran liegen, dass ich mir noch nicht vorstellen kann, jemals Kinder zu haben... Dass du allerdings Spaß hattest ist wirklich schön - dann wirst du ja sicher noch oft Freude beim weiteren "Üben" haben, oder? ;)

Also die Kirmeshochzeit liegt bei uns echt im Juni/Juli und im September/Oktober, würde ich sagen. Dieses Wochenende ist auch nocht eine, aber da gehe ich nicht hin (Zeitmangel) und es ist auch die letzte für dieses Jahr, glaube ich. Und ab Ende November sind dann auch hier Weihnachtsmärkte dran - mindestens einen will ich auch besuchen!! (Vorzugsweise den in meiner neuen Heimatstadt natürlich.)

Tabea said...

Und hier Teil 2, hatte die maximale Zeichengrenze überschritten...

Dass es seht schwer sein kann, sich von überflüssigem Kram zu trennen, weiß ich nur zu gut. "Vielleicht kann ich es irgendwann noch brauchen", "Aber das erinnert mich an ..." und "Das war ein Geschenk von ..., es würde ihn kränken, wenn ich es weggebe"
Da hilft oft nur der Sprung ins kalte Wasser, damit man merkt, wie gut es tut, seinen Besitz etwas zu reduzieren. Daher trenne ich mich auch gerade nach und nach von allem möglichen ;)

So, und jetzt aber zu diesem Post:

Ich fange jetzt einfach mal mit einem kleinen Tipp (oder vielmehr Wunsch) an: Könntest du beim nächsten Mal vielleicht erst den Namen von Buch/Film nennen, bevor du mit dem Inhalt loslegst? Ich finde das irgendwie angenehmer... dann kann ich gleich abschätzen, ob ich von dem Buch schon mal gehört habe oder nicht.

Die Story kling aber wirklich spannend - auch wenn ich sonst eher nichts in diese Richtung lese. Aber die Seitenanzahl wird mich auch weiterhin wohl vor diesem Werk bewahren - egal wie spannend - du kennst mich ja ;)

Zu viele Details sind für mich auch echt ein abschreckender Faktor, da ich eben jemand bin, der sich dann schnell zu langweilen beginnt.

Die Thematik klingt allerdings echt spannend... Überbevölkerung, Transhumanismus... vielleicht sollte ich den Film ansehen?

Liebe Grüße

bknicole said...

Dan Brown neigt definitiv dazu sehr detailreich zu schreiben, das bin ich schon von seinen vorherigen Bücher gewöhnt, da ist das auch der Fall. Vor allem bei Illuminati geht es erstmal ziemlich lange um Physik, sodass ich fast aufgehört hätte zu lesen, aber bin froh, dass ich dann doch dran geblieben bin, denn nach all den Fakten aus diesem Bereich wurde es richtig, richtig spannend und ich konnte das Werk nicht aus der Hand lesen. Mittlerweile habe ich mich da an Browns Stil gewöhnt und das akzeptiert, denn ich weiß, dass das Ende das dranbleiben immer Wert ist. Inferno habe ich somit auch schon im Regal und sogar schon mal rein gelesen, aber mir fehlte dann einfach die Zeit wirklich dran zu bleiben. Aber jetzt mit dem Filmstart, würde ich natürlich gerne weiter lesen. Tom Hanks finde ich in der Rolle übrigens super, da gibt es ja viele, die das gar nicht finden und das kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Er spielt auf den Punkt und ist mir auch immer sehr sympathisch, weil er einfach so rüberkommt, als sei er auf dem Boden geblieben. Letztens hat er auch spontan mit einem Fan ein Rap Battle gemacht, sehr lustig.

Danke auch für deine liebe Antwort.
Ich kannte den Shop vorher auch noch gar nicht, aber mir sind schon öfters Produkte von diesem auf Instagram begegnet und die fand ich immer richtig cool, jetzt weiß ich auch endlich, wo manche die her haben. Werde da definitiv in der Zukunft auch was bestellen. Mit der Objektiv Tasse liebäugel ich auch sehr, weil ich das echt ne coole Idee finde und das dann auch ne ganz besondere Tasse ist.

Danekschön <3. Ja das Outfit gab es hier ja schon mal in einem Post zu sehen, aber ich dachte mir, dass es einfach an der Stelle auch gut passt, um zu zeigen das ich meine Fanliebe auch auf der Kleidung zeige. Mittlerweile habe ich ja nun auch noch einen Harry Potter Schlafanzug für den Sommer und finde den so knuffig und süß. Jetzt stehen auf meine Wunschliste nur noch eine Sporthose von Harry Potter und vielleicht ein Pulli für die Wintermonate, denn ich dann zu Hause tragen kann. Das gibt es ja alles bei Primark, alleine schon deshalb versuche ich da immer mal hinzukommen.
Obwohl die Bücher echt gut sind. Mir ist auch keine Buchreihe begegnet, die an Harry Potter heran reicht, keine hat diesen ganz besonderen Charme. Aber gut ich spreche da nun mal auch als riesiger Fan der Reihe xD.

Bei mir ist wie gesagt im November auch viel los, fast jedes Wochenende Geburtstagsfeiern von Freunden, unter der Woche stehen dann welche von Verwandten an, auf eine Wohnungseinweihnungsparty bin ich auch eingeladen und somit echt froh, dass meine Referate für die Uni alle erst Mitte / Ende Dezember und Ende Januar sind. Freue mich aber auch schon sehr auf den Dezember, da sehe ich eine Arbeitskollegin endlich mal wieder, die hatte ich letztes Jahr im Sommer das letzte Mal gesehen. Diesmal besucht sie mich und dazu sind ja dann auch all die Weihnachtsmärkte und diese ganze Vorfreude geht endlich los. Wünsche dir auch viel Spaß beim Plätzchen backen mit deiner Freundin und ihrer Tochter. Mit Kindern ist das natürlich auch immer toll und ich bin gespannt, was ihr da dann backt.

Gestern gab es Kürbis Spaghetti bei uns richtig lecker. Und Anfang nächste Woche verwenden wir den Rest für selbstgemachtes Kürbis Kartoffel Gratin. Dein Rezept muss ich mir auch mal anschauen. Die Kürbis Zeit kommt ja immerhin jedes Jahr wieder und ich freue mich schon darauf nächstes Jahr noch weitere Varianten auszuprobieren. Gibt ja auch viele Backrezepte mit Kürbis, was mich auch reizen würde. Kürbis Muffins habe ich letztens irgendwo gesehen.

bknicole said...

Ah so machen das meine Beste Freundin und ich auch. Sie liest zwar etwas weniger als ich, aber zu Weihnachten schenken wir uns meistens Bücher und die tauschen wir dann auch gerne untereinander aus. Bin ja schon sehr gespannt, was du dann zu das Joshua Profil sagst. Mir ist aufgefallen, dass es nun alle Thriller die schon länger auf meiner Wunschliste standen und die von meinen Lieblingsautoren sind, nun endlich als Taschenbuch gibt. Der neue Rizzoli und Isles Band nämlich nun auch endlich. Den habe ich gestern auch gesehen. Gut, dass bald Weiihnachten ist xD. Da habe ich schon ein paar Buchwünsche die ich nennen kann, wenn man mich fragt.
Scheint wohl der Fall zu sein, aber ich meine das gelesen zu haben. Komisch. Ah dann kennst du ja die taurige Wendung schon, denn ich wollte dich da nicht spoilern. Ich glaube beim Buch könnte da auch die ein oder andere Träne fließen. Jap genau das ist auch sehr dick, deshalb hat es mich bisher auch immer abgeschreckt. Das Buch steht nämlich auch in unserer Bücherei, aber seit Outlander bin ich da wieder etwas offener was so dicke Schinken anbelangt.

Viel besser also noch letzte Woche, aber die verstopfte Nase will nicht komplett verschwinden. Was aber auch kein Wunder ist, da das ja echt bei fast jedem der Fall ist. Bei uns ist es gerade so, dass nach mir nun mein Dad krank wurde und jetzt ist es bei meiner Mum angelangt.

Uih das freut mich zu hören, bin schon sehr gespannt auf beide Posts.

Kommentar veröffentlichen

Follower