Rezensionsexemplar • Muchachas - Kopf über ins Leben

Image and video hosting by TinyPic

Infos

Originaltitel Muchachas 2 | Genre Roman | Erscheinungstermin 11.04.2016
Autor Katherine Pancol | Verlag carl's books | Seiten 352 | Preis  14,99€

Autor

Katherine Pancol wurde 1954 in Casablanca geboren und lebt seit ihrem fünften Lebensjahr in Frankreich. Nach ihrem Literaturstudium arbeitete sie als Lehrerin, Journalistin und Autorin. Ihr beispielloser Aufstieg zum "Phänomen Pancol" begann 2006 mit dem Erscheinen des ersten Bandes der Joséphine-Triologie "Die gelben Augen der Krokodile", der auch erfolgreich verfilmt worden ist. Auch ihre neue Triologie "Muchachas" stürmt die Bestsellerlisten in Frankreich. Katherine Pancol lebt in Paris.

Inhaltsangabe

Image and video hosting by TinyPic

"Ich will nicht wegen eines Mannes glücklich sein oder wegenei nes Sombreros, der gerade vobeispaziert, hola, muchachas!ich  will ganzall ein für mein Glück verantwortlich sein. Ich will mir ins Gesicht sehen und sagen: Bravo, Schätzchen, du hast es geschafft!"

Die Abenteuer der Muchachas gehen weiter: Joséphine, Hortense, Zoé, Calypso, Elena und Shirley, sie alle erleiden Rückschläge - und stürzen sich doch immer wieder mit aller Kraft "kopfüber ins Leben".

Lebensprall, warmherzig, klug und voller überraschender Wendungen - der hinreißende zweite Streich der neuen Bestseller-Triologie von Katherine Pancol.

Hortense ist wild entschlossen, ihren Weg als Modedesignerin zu geben, und setzt alles daran, ihr eigenes Label zu gründen. Ihr Freund Garry steht vor seinem ersten großen Konzert, gemeinsam mit der begnadeten Violinistin Calypso, die bei ihren Großeltern aufgewachsen ist und ihre Mutter nie kennengelernt hat.
Elena, die ebenso wohlhabende wie geheimnisvolle alte Dame, gibt sich Hortense und Garry gegenüber als Wohltäterin, verfolgt dabei aber ihre ganz eigenen Pläne, wie es scheint.
Joséphine pendelt zwischen Paris, wo ihre Tochter Zoé Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens durchlebt, und London, wo ihr Geliebter Philippe auf sie wartet, dessen Liebe sie sich immer noch nicht sicher ist.
Und Shirley, Joséphines beste Freundin, verliebt sich haltlos in den falschen Mann und gerät damit in einen schrecklichen Gewissenskonflikt.

Meine Meinung

Image and video hosting by TinyPic

Meine Erwartungen:
Wie beim ersten Teil, wünsche ich mir, dass mir die Charaktere weiterhin zusagen, die Geschichten weiterhin spannend verlaufen und ich mich mehr in den Schreibstil hineinfinden kann. Damit hatte ich ja so einige Probleme.

Gedanken während dem Lesen:
Die Bestätigung, dass Hortense mir unsympathisch ist, hat sich leider durch dieses Buch gezogen. So ein egoistischer, selbstverliebter Typ, mit dem ich einfach nicht warm geworden bin. Selbstverständlich war das so gewählt und der Charakter hatte auch seine Vorzüge und war mal etwas anderes. Aber wie sie mit ihrem Freund, ihrer Familie und Elena gegenüber umgeht, ist einfach nur unverschämt. Ich konnte nicht verstehen, warum alle sie vergöttern und zu ihr halten. Aber es gibt mit Sicherheit auch im echten Leben solche Menschen, die Menschen finden, die sie anhimmeln ohne nachzudenken. Vielleicht ja auch aus Angst..? So wirklich weit ist die Karriere von ihr auch nicht gekommen, wozu man wohl den dritten Band lesen muss.

Calypsos Geschichte hat mich jedoch sehr berührt und sie hat mir auch zunehmend mehr gefallen. Schüchtern und zurückhaltend, nicht hübsch, aber herzensgut. Einfach das genaue Gegenteil von Hortense. Und genau das gefällt Hortenses Freund Gary auch ziemlich an ihr. Die beiden verstehen sich (musikalisch) sehr gut und harmonieren perfekt miteinander. In diesem Part werden ebenfalls die Mütter der beiden thematisiert.

Joséphine, die Mutter von Hortense und Zoé wird ebenfalls vertieft. Sie kam mir sehr ambivalent vor. Sehr selbstbewusst und streight, dann wieder total unsicher und selbstmitleidig. Auch hier ist man jedoch ziemlich im Ungewissen geblieben, weil Spannung aufgebaut wurde und plötzlich wieder die Perspektive gewechselt wurde.

Mein Fazit:
Die ganzen Gedankensprünge der einzelnen Protagonistinnen empfand ich sehr oft als durcheinander und störend. Die Schreibweise von Pancol ist eben wirklich sehr gewöhnungsbedürftig, manchmal fast schon poetisch. An manchen Stellen konnte ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen, an anderen Stellen konnte ich leicht abgelenkt werden. Es war ein auf und ab der Gefühle und der Leselust. Im ersten Band gab es jedoch eindeutig mehr Spannung als hier. Der Reiz der verschiedenen Charaktere macht das Buch zu etwas besonderem und genau das macht mich auch neugierig auf den finalen Teil.

Vielen Dank nochmals für das erste Rezenstionsexemplar vom carl's books-Verlag.

Bewertung

  ❤       

4 Comments:

Lisa Marie said...

Hehe, die Outfitbilder sind auch noch im urlaub am Gardasee entstanden,
bei so einem Wetter gehe ich mit Kleid nicht mal 5 Schritte aus der Haustür! :D

Ok, ich schreib mir ihren Namen mal auf.
Hab mir fest vorgenommen wieder mehr zu lesen und bisher klappt es echt gut!

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag! :)

bknicole said...

Dann wünsche ich dir beim letzten Teil nochmal ganz viel Spaß, der ist ja immer sehr wichtig, vir allem das Ende. Für mich wäre es wie gesagt kein Buch, da mir der Wechsel der Perspektiven zu anstregend wäre und mich auch die Thematik in der Form nicht so reizt. Aber trotzdem toll geschriebene Kritik.

Danke auch für deine liebe Antwort.
Morris aus Amerika schaue ich mir auch einfach so mal bei Gelegenheit an. Aber Willkommen bei den Hartmanns würde ich wirklich richtig gerne sehen. Nicht nur wegen dem Cast, der natürlich toll ist.
Und gehst du mit bei Phantastische Tierwesen? Ich will den ja unbedingt sehen, auch wenn ich denke, dass er nicht so toll wird wie die Original Reihe, denn weißt ja Harry Potter hat diesen ganz besonderen Platz in meinem Herzen, aber trotzdem freue ich mich als Fan drauf. In Teil 2 gibt es dann ja auch Grindelwald zu sehen und der war ja auch in der Hauptreihe immer wieder ein Thema und hat ja auch eine interessante Beziehung zu Dumbledore, da freue ich mich dann sehr drauf.
Ah das freut mich ja zu hören, dass ich die auf Foster Florence Jenkins aufmerksam machen konnte, genau das ist ja immer das Ziel dieser Post Reihe und gerade den Film hatte ich selbst auch gar nicht so auf dem Schirm. Aber für diese Postreihe informiere ich mich ja wirklich über alle Filme, die in einem Monat so anlaufen und ich war dann auch positiv überrascht und finde die Botschaft gerade in der heutigen Zeit, wo man sich schnell über Leute lustig macht, ohne eigentlich deren Geschichte zu kennen, ernorm wichtig.

Jap es gibt halt echt gar keine Negativ Schlagzeilen und auch was seine Ehe anbelangt ist er ja schon so lange mit seiner Frau glücklich. Finde sowas ehrlich gesagt mittlerweile auch sehr wichtig und ich schaue lieber Filme und Serien wo der Cast sympathisch ist, ich weiß auch nicht wieso, aber ich genieße die dann einfach mehr.

Ahh ich will auch xD. Wo hatte den denn dein Freund bestellt? Ich glaube auf Amazon müsste man sowas auch bekommen, aber ab und an sind die Sachen ja dann auch überteuert, weil man halt manches nur schwer hier bekommt.

Ob der Weihnachtsmarkt zu dem Zeitpunkt schon auf hat weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, weil sie kommt schon am 2 Dezember, also direkt am Monatsanfang. Wir wollen aber auch eh shoppen gehen und dann natürlich irgendwo noch entspannt einen Kaffee trinken gehen und quatschen. Ich will dieses Jahr ja unbedingt mal auf einen Mittelalterweihnachtsmarkt, das steht auf meiner To Do Liste ganz oben.

Also wir haben da eigentlich nur den Kürbis in die Soße reingeschnitten. Also waren halt Kürbisstücke drinnen, aber sehr lecker. Schmeckt aber sicherlich auch super, wenn man den püriert und in die Soße mischt.
Mit Karotte habe ich ehrlich gesagt auch noch nie gebacken xD. Ich finde es auch schade, dass die Kürbiszeit immer nur so kurz ist, ich könnte den ehrlich gesagt über den ganzen Winter essen. Gerade Kürbissuppe würde ich auch im Dezember noch futtern.

Das nehme ich mir ja auch immer vor, aber habe ich bisher noch nie eingehalten, somit habe ich den Vorsatz nun ganz aufgegeben xD. Ich horte Bücher einfach zu gerne und gerade jetzt an Weihnachten sind das auch einfach tolle Geschenke.

Ich muss meinen Dad aber loben, denn der jammert gar nicht wirklich wenn er krank ist. So ein Schnupfen schmeißt ihn also nicht aus der Bahn xD. Ehrlich gesagt bin ich da mehr Mann als er und jammere viel mehr.

Neri Fee said...

Das Buch klingt ganz schön! Ich mag das Genre sehr.

Neri von Lebenslaunen
www.lebenslaunen.com

Tabea said...

Mit wechselnden Perspektiven und Sprüngen habe ich ja auch immer so meine Problemchen-... und mit poetischer Schreibweise kann man mich schnell abschrecken. Daher werde ich das Buch wohl eher nicht lesen, auch wenn die Charaktere und ihre Geschichten wirklich interessant zu sein scheinen.

Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen

Follower