Ebookreview • Passagier 23

Image and video hosting by TinyPic

Infos

Originaltitel - | Genre Psychothriller | Erscheinungstermin 30.10.2011
Autor Sebastian Fitzek | Verlag Droemer eBook | Seiten 432 | ebook Preis  4,99

Autor

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.

Inhaltsangabe

"Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund zwanzig Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ...

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm…" (Quelle)

Meine Meinung


Meine Erwartungen:
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bisher von Fitzek nur Der Augensammler und Der Augenjäger gelesen habe. Gefallen hat es mir sehr gut und hat auch etwas hinterlassen. Deswegen habe ich auch bei diesem Psychothriller auf Fitzeks Schreibstil und Gänsehautmomente gefreut. Erwartet habe ich eine rasante Geschichte, die einige Wendungen hat und am Ende dann doch nochmal die Gänsehaut herauskitzelt.
   
Gedanken während dem Lesen:
Zu Anfang lernt man erst einmal Martin Schwartz kennen, den ich sehr als lebensmüde empfand. Okay, verständlich, denn er hat seine Frau und sein Kind verloren, also hat er eh nichts merhr zu verlieren. Er ist ein genialer Polizeipsychologe und schleust sich in alle möglichen Straftaten mit ein, damit sie Ringe oder böse Gruppen sprengen können - alles eben Undercover. Schon in diesen anfängen hatte ich ein beklemmendes Gefühl beim Lesen.

Sobald er dann auf das Kreuzfahrtschiff, die Sultan kommt nimmt dieses Gefühl nicht ab. Die Krimibuchautorin, Gerlinde Dobkowitz, hat ihn darum gebeten, da der Alptraum, den er damals mit seiner Familie erlebt hat, wieder geschehen ist - genau auf diesem Schiff. Man kann also total nachvollziehen, warum er nochmals zurückkehrt und dieses Geheimnis lüften möchte - und hierbei alles gibt!

Außerdem lernt man auch ziemlich viel über diesen "Passagier 23", den es einfach auf jedem Schiff gibt. Mir war auch nicht wirklich klar, dass es auf Schiffen mitten auf dem Meer oder Ozean mehr oder weniger kein Rechtsystem gibt und hier sehr viele (Selbst)Morde geschehen. (Was wohl sehr gut verschwiegen und unter den Teppich gekehrt wird - aus gutem Grund...).

Besonders gefallen haben mir auch die verschiedenen Sichtweisen. Also es wird nicht nur aus der Sicht von Martin Schwartz, sondern auch von der des Kapitäns,  eines Opfers, einer Mutter-Tochter-Kombi, eines Kleinganovens und einer Bordärztin berichtet. So etwas macht eine Geschichte für mich viel tiefgängiger und um einiges intensiver. Denn nach jedem Kapitel kommt selbstverständlich ein Cliffhanger, jedoch kommt beim nächsten Kapitel nicht die Antwort, sondern erst die anderen Charaktere erscheinen.

Mein Fazit:
Fitzek hat mich nicht enttäuscht. Dieses ebook habe ich in 4 Stunden im Flugzeug und nochmal ein paar Stunden daheim gelesen und habe es regelrecht durchgesuchtet. Zu Anfang dachte ich, ob mir die Geschichte rund um das Kreuzfahrtschiff überhaupt gefällt und mich interessiert. Aber es hat mich gepackt, Fitzek hat mich geschockt, er hat Wendungen eingebaut, die unberechenbar waren und das Ende war einfach grandios.

Ich möchte definitiv mehr Fitzekgeschichten lesen und würde mich freuen, wenn ihr noch Tipps für mich habt!

Bewertung

❤       

5 Comments:

bknicole said...

Ich habe das Buch ja auch noch im Regal stehen und freue mich schon sehr es zu lesen. Gerade deine Kritik macht mich ziemlich neugierig, denn ich habe schon viele andere Stimmen gehört, die in die Richtung gehen. Zumal ich auch von Fitzek nichts anderes erwarte. Also ich kann dir wie gesagt noch "Die Therapie" (richtig spannend, auch mit ziemlich guten Wendungen) und "Der Seelenbrecher" empfehlen oder "Amokspiel". Sehr gut fand ich auch sein gemeinsames Wert mit Tsokos, welches ja nun auch verfilmt wird. Bei "Abgeschnitten" kommen einfach zwei tolle Autoren zusammen, wo man aber auch genau merkt, wer nun was mit eingebracht hat. Ansonsten habe ich von meiner Besten gehört, dass "Das Paket" richtig klasse sein soll. Sie liest das Buch gerade und kann auch kaum aufhören. Ich werde mir das auch bald von ihr leihen und bin schon gespannt.

Danke auch für dein liebes Kommentar.
Das Stadteil hieß Adlershof, dort werden echt ziemlich viele Sendungen aufgezeichnet. War also auch mal ganz spannend, sich das ganze anzuschauen. Als wir aber privat vor The Voice da waren, waren wir in Kreuzberg im Hotel Vier Jahreszeiten, dass hatte da damals erst aufgemacht und da gab es dann einen Deal. Mittlerweile ist das echt ziemlich teuer, aber seinen Preis definitiv wert. Wir waren da mega zufrieden. Und als wir einen Freund besucht hatten waren wir direkt beim Görlitzer Park. Somit bin ich nun doch schon in einige Ecken gekommen. Mit der Schule waren wir sogar noch mal wo ganz anders, aber frag mich nicht mehr wo genau.
Mittlerweile gibt es echt sehr viele richtig tolle Museen, die auch sehr modern sind und gut gemacht. Man hat da ja immer noch das langweilige, verstaubte Bild im Kopf, aber das ist echt gar nicht mehr so.
Ah Dankeschön, sicherlich eine gute Anlaufstelle, wenn man mal dort ist und nach einer Veranstaltung sucht.

Welche Pakete habt ihr da denn alles? Weil je mehr man hat, umso teurer ist das ja. Gerade wenn man noch Fußball mit dabei hat, soll das ja nicht gerade billig sein. Mir ist es im Moment ehrlich gesagt auch zu teuer. Netflix und Prime sind da einfach günstige Alternativen. Aber Sky Ticket geht wie gesagt, da man es halt monatlich auch wieder kündigen kann und so dann doch günstiger kommt, als wenn man die Dvd einer Serie kaufen würde.

Jap das ist halt das nervige daran. Ich bin da echt froh, dass meine Eltern mich so unterstützen und mir auch dabei zustimmen noch den Master zu machen. Aber für mich ist das auch der Punkt, der mich am Student sein am meisten nervt. Aber ich hoffe halt einfach, dass es sich lohnt.

Tabea said...

Och Jana - ich mag doch keine Thriller... Psychothriller erst recht nicht. Und dann kommst du mit so einem Buch daher und irgendwie klingt schon die Inhaltsangabe gut... und dann auch noch deine Bewertung. Sieht aus, als müsste ich das lesen! UNBEDINGT. Steht auf der Leseliste ;) (Ich hoffe, meine Nerven machen das mit, denn du weißt ja, was ich für ein Angsthase bin beim Lesen :D).

Liebe Grüße

Liebe Grüße

Mara said...

Ohh, da bin ich ja mal gespannt, wie sie geworden sind! :)
"Passagier 23" habe ich mal angefangen, aber irgendwie hat es mir nicht wirklich gefallen - Krimis / Thriller sind glaube ich einfach nicht mein Genre! :D

Lea Diamandis said...

Das Buch habe ich letztes Jahr Anfang des Jahres verschlungen, an einem Nachmittag, weil ich es so spannend fand. Pyschothriller sind eigentlich nicht ganz meins, weil ich sie oft vorhersehbar finde, aber Sebastian Fitzek ist da eine Ausnahme, alles, was ich bisher von ihm gelesen habe, war grossartig und absolut nicht vorhersehbar :)
Liebst, Lea.

Tabea said...

Ich kann gut verstehen, dass du wegen Fotos nicht nach draußen gehen willst, wenn es schon dunkel und kalt ist. Ich habe es mir auch tagelang vorgenommen und immer wieder verschoben, weil ich einfach keine Lust hatte. Aber die zwei Minuten Wartezeit am Bahnhof haben sich dann ja zum Glück angeboten.

Holzboden habe ich ja auch, und sogar ein großes bodentiefes Fenster, das mir genügend Licht beschert. Aber irgendwie habe ich dann doch keine Lust jedes Mal den gleichen Untergrund zu haben und bin einfach so unkreativ :(

Dir sei verziehen, dass du mir Lust auf Bücher machst, die gar nicht zu mir passen. So ein Blick über den Tellerrand schadet ja sicher nicht ;)

Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen

Follower