Foodlove • Brownie-Oreo-Kuchen

Image and video hosting by TinyPic

Ihr wisst ja, dass ich eigentlich nicht so oft bis gar keine Foodposts blogge. Obwohl ich wirklich gerne und viel koche und backe - vor allem, seitdem ich meinen heißgeliebten Thermomix besitze. Und bei diesem tollen und leckeren Rezept dachte ich mir u.a. um meine neue Kamera auszuprobieren: Warum fotografiere ich den Kuchen nicht mal und schaue, wie es so raus kommt und wie ich es am besten kombiniere. Und tadaaaa, hier ist mein erster (und hoffentlich nicht letzter) Foodlove-Post im Jahr 2017 -passend für den Sonntagskaffee!
Image and video hosting by TinyPicZutaten:
  • 125g Butter
  • 150g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • Vanille
  • 100g Zucker
  • 1 1/2 EL Mehl
  • 1 EL Backkakao
  • 1 Prise Salz
  • 12 Oreos
Zubehör:
  • Springform Ø24cm
  • Backpapier
Zubereitung:
  1. Die Butter zusammen mit der Schokolade über einem Wasserbad (oder vorsichtig in der Mikrowelle oder in ca. 4 Minuten 60°C Stufe 0,5 im Thermomix) schmelzen und etwas auskühlen lassen.
  2. Die Eier separat zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen bis die Masse luftig ist.
  3. Die Schokoladen-Butter-Masse vorsichtig in die Schüssel gießen und zusammen mit dem Mehl, dem Backkakao, dem Salz und der Vanille gut vermischen.
  4. 6 Oreos zerkleinern und vorsichtig unter den Teig mischen.
  5. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und die restlichen Oreos zerkleinert  auf dem Teig verteilen und etwas eindrücken.
  6. In der unteren Hälfte des vorgeheizten Backofens bei 180° Heißluft ca. 20 Minuten backen.
Image and video hosting by TinyPic Der total schöne Blumenstrauß war übrigens ein Geburtstagsgeschenk meiner Tante und meines Onkels. Ich habe mich rießig gefreut, denn ich mag den Mix aus Rosen und Gerbera. Diese beiden Blumensorten sind neben Tulpen einfach meine Lieblinge und kaufe ich mir auch im Frühling und Sommer sehr gerne mal zwischendurch.

Image and video hosting by TinyPic 
Der Kuchen wurde ebenfalls ein paar Tage nach meinem Geburtstag gebacken und wurde zu meinen Großeltern gebracht. Da diese leider nicht mehr aus der Wohnung können, habe ich meinen Geburtstag am Wochenende sozusagen "nachgefeiert". Meine Oma und auch mein Opa waren total begeistert von dem fluffig, schokoladigen Kuchen und haben zum ersten Mal Oreos gegessen.
Wünscht ihr euch mehr Rezepte auf meinem Blog?
Mögt ihr Brownies und Oreos auch so gerne wie ich?

7 Comments:

full of diaries said...

Der sieht so toll aus ♥

Neri, Full Of Diaries
http://www.full-of-diaries.blogspot.com

Mara said...

Ohh, welches hast du denn gebacken?
Und ich hoffe, es hat geschmeckt? :)

Mit Oreos muss ich auch unbedingt mal wieder was machen; sieht so lecker aus bei dir!

Tabea said...

Ich war schon etwas verwundert, als dein Post in Bloglovin erschien, da du ja eher für Bücher, Filme, Fotos und Privates bei mir bekannt bist ;) Aber die Fotos hier vom Kuchen - die sehen unheimlich gut aus!

Foodfotografie finde ich ja unheimlich klasse, nur fehlt mir immer die Geduld, ein Set aufzubauen und richtig zu shooten... außerdem bin ich bei der Deko häufig nicht kreativ genug oder hätte für die Umsetzung meiner Idee gern noch ein "Hand-Model" ;)

Gekaufte Blumen habe ich eigentlich nie - ich kaufe sie nicht, weil es mir wie Geldverschwendung vorkommt, da sie nach so kurzer Zeit verblüht / verwelkt sind... und auch geschenkt bekomme ich sie nur ungern, da ich es schade finde, die Pflanzen quasi zu töten, nur um sie wenige Tage anschauen zu können. Lieber mag ich daher Topfpflanzen, wobei aber nur Kakteen überleben, leider. Schick sieht dein Sträußchen aber aus, das gebe ich zu ;)

Darf ich mal fragen, um was für eine Kamera es sich da handelt, die du am Kuchen ausprobiert hast? Kameratechnik finde ich ja immer interessant... woran das wohl liegt? ;)

Also für mehr Rezepte bin ich offen - gerade, wenn du so wundervolle Fotos machst.
Brownies und Oreos mag ich zwar sehr, nur leider ist mein Gewissen immer sooo laut, wenn ich die esse. Zu viel Zucker, zu viel Fett - zu viel "ungesund" eben. Manchmal ist das echt nervig... aber meist vermisse ich solches Gebäck daher auch nicht.

Liebe Grüße

Jana said...

Erst mal alles Liebe nachträglich!
Der Kuchen sieht super lecker aus - und ja, ich bin absolut für mehr Foodlove!

Liebe Grüße ♥
Jana

christine polz said...

Der Kuchen sieht auf jeden Fall toll aus. Ich mag Oreo Kekse echt gern. Esse sie allerdings wirklich selten... :)
Und warum hier und mit der Kamera mal was neues ausprobieren?

Ach, Berater. Ich finde es zwar schon gut, wenn ein Berater auch mal eine Meinung hat, aber manch einen kann ich auch nicht für ganz voll nehmen. Gerade, wenn einer beim Optiker selbst die wohl schlimmste Brille trägt, die ich seit langem gesehen habe und die meiner Meinung nach ihm auch nicht steht. Letztlich muss es vor allem einem selbst gefallen! Wobei ich dann immer so unsicher werde, dass ich ganz froh bin, wenn Mama oder Schwester auch noch was dazu sagen.
Beim Gestell würde ich jetzt auch nicht sonst was kaufen... aber ich bin bisher auch noch nicht in die Versuchung gekommen, weil mir noch kein wirklich teures total gefallen hätte. Ich wüsste nicht, was ich dann manchen würde.

Viele finden Massagen ja total angenehm, ich fand's einfach nur befremdlich. Irgendwie total seltsam und entspannen? Ging gar nicht. Das dürfen echt andere über sich ergehen lassen!

Ja leider. Es gibt halt keine Alternative für Profis zu Photoshop...

www.blog.christinepolz.com

Tabea said...

Der Kappenball ist aber gar keine gewöhnliche Faschingsparty! Da gibt es nämlich keine dämlichen Schläger im Überfluss, sondern auch viel gute Musik.
Auf normale Karnevalsveranstaltungen gehe ich übrigens auch nicht...

Na, wenn du für die Fotos nichts aufbauen musstest, ist deine Wohnung wohl eher für Foodfotos geeignet als meine kleine. Ich habe keine schicke Arbeitsplatte und nur einen Server vollgeräumten Schreibtisch, der zu allem Übel auch noch keine gute Farbe für Essensbilder hat. Deswegen muss ich immer auf dem Boden Brettchen, Servietten etc. arrangieren. Das dauert dann doch länger, als einfach nach dem Kochen direkt aus dem Topf zu löffeln ;)

Das alleine wohnen tut mir aber echt gut. Ich denke, da ist einfach jeder anders. Für mich ist es Entspannung pur, wenn ich auf niemanden Rücksicht nehmen muss. Dafür nehme ich dann auch in Kauf, dass mir beim Einkaufen die Packungsgrößen meist unpraktisch groß erscheinen und ich zu Hause alles selbst putzen und spülen muss ;) Immerhin ist es auch nur mein Dreck und der reicht schon. :D

Liebe Grüße

Lisa said...

Oh WOW, der Kuchen sieht super super SUPER lecker aus! Kompliment für diese schönen - und Hunger machenden - Bildern!
Liebe Grüße, Lisa vom Blog Perspektivenwechsel!

Kommentar veröffentlichen

Follower