Tag • ABC About me

Diesen tollen und persönlichen Tag habe ich bei Cora gesehen und musste ich auch unbedingt machen, da er etwas persönlicher ist und man so viel über die Blogger erfährt.

Image and video hosting by TinyPic

A wie ängstlich • Schreckhaft wäre auch noch ein passendes Wort gewesen. Dies nimmt mein Freund sich sehr zu Nutzen und schleicht sich oft von hinten an, um mich zu erschrecken... Deshalb kann ich auch keine Horrorfilme schauen, da mich die Geschichte dann sogar nachts verfolgt...
B wie Bücher Dieses Wort darf hier natürlich nicht fehlen. Früher war ich wirklich keine Leseratte. Die Schullektüren habe ich eher langsam als schnell gelesen und konnte und wollte nebenher auch keine anderen Bücher lesen. Dies hat sich in meiner Ausbildung und vor allem danach sehr stark geändert. Ich liebe es in neue Geschichen bzw. Welten einzutauchen und neue Charaktere und Umstände kennenzulernen. Deshalb habe ich auch eine recht große Genrevielfalt (Thriller, Komödie, Liebe, Erotik, Dystopie, Fantasy, ab und an historisch).
C wie Chaotisch Auf der Arbeit und auch früher in der Schule war ich top organisiert. Auf meinem Schreibtisch sieht es (zumindest am Arbeitsende) alles sauber aufgeräumt aus. Doch daheim kann es ab und an schon mal chaotisch werden.
D wie Daheim Mein Zuhause bei meinen Eltern, habe ich seitdem ich auf der Welt bin, bin also nicht umgezogen. Meine erste gemeinsame Wohnung zusammen mit meinem Freund, in der wir seit 3 Jahren wohnen, ist jetzt mein neues Zuhause geworden. Ich fühle mich in beiden "Zuhausen" wohl, jedoch habe ich mich sehr schnell ans selbstständige Wohnen gewöhnt und kann mir nicht mehr vorstellen, zurück zu gehen - nur zu Besuch.
E wie EssenWer mich kennt, weiß, dass ich sehr gerne esse, aber auch mit meinem Thermomix gerne koche. Ob süß oder salzig ist mir egal, ich mag einfach so gut wie alles. Mit meinem Freund gehe ich gerne am Wochenende auch auswärts essen und benutzen hier auch viel unseren Schlemmerblock/unser Gutscheinbuch, die wir am Anfang des Jahres immer kaufen und nutzen (2für1).
F wie Freunde • In meiner Schulzeit habe ich ziemlich viele Freunde gehabt und das in den unterschiedlichsten Cliquen. Ich wollte mich nie festlegen, da ich der Meinung war, dass man sich mit den unterschiedlichsten Menschen gut verstehen kann und hatte sozusagen für jede Lebenslage jemanden an meiner Seite. Jedoch habe ich erst nach dem Abitur gemerkt, welche Freunde wirklich zu mir passen und mich weiterhin begleiten.
G wie Gerechtigkeit • Wenn ich etwas hasse, dann ist es Ungerechtigkeit. Ich versuche immer durchzusetzen, dass alle Freunde/Kollegen/etc. die gleiche Voraussetzung und Unterstützung bekommen, die ihnen zusteht. Wenn doch etwas ungerecht zugeht, spreche ich es an und versuche mich einzusetzen. Dies gilt natürlich auch, wenn es um mich geht und ich mit ungerecht behandelt fühle.
H wie Haustier • Früher hatten wir einen Hund (Blacky), der leider nach 15 Jahren, ich war jedoch erst 5 oder so, gestorben ist. Und eine Schildkröte, die mich seit meiner Geburt bis 2011 begleitet hat. Es hat mich sehr getroffen, als sie eines Morgens nicht mehr aufgewacht ist.
I wie Industriekauffrau • Das ist mein Ausbildungsberuf, den ich 3 Jahre lang nach meinem Abitur gelernt habe. Ja, ich habe kein Studium nach dem Abitur gemacht, sondern eine ganz normale Ausbildung. Und ich muss sagen, dass ich total froh darum bin, denn ein Studium wäre mir definitiv zu trocken und zu theoretisch gewesen. Natürlich war es auch praktisch, da ich gleich Geld verdient habe und nicht wegziehen musste. Jetzt jedoch arbeite ich in einem Groß- und Außenhandelsunternehmen im technischen Vertriebsinnendienst.
J wie Jana • Mein Name fand ich früher irgendwie nicht so cool, zur Auswahl stand auch noch Tina, was mein Dad aber nicht wollte. Doch mittlerweile mag ich meinen Namen sehr, da er nicht wirklich alltäglich ist und ich keinen "Standardname" wie Laura, Sophie, etc habe.
K wie Katzen Sie sind klein, weich und flauschig. Aber auch so hinterhältig, eingebildet und kratzbürstig. Ihr merkt, ich bin so gar kein Katzenfan, sondern mag da doch lieber Hunde.
L wie lifetime-hours • Mein Blog, den ich seit 2015 führe, habe ich ziemlich ins Herz geschlossen. Denn dank ihm lese ich viel mehr, tausche mich noch mehr mit anderen Bloggern aus und nehme an vielen Blogparaden teil. Außerdem ist er eine Plattform für meine Fotografie.
M wie Mama Ich bin definitiv ein Mamakind, wobei ich auch gerne Dinge mit meinem Papa unternehme (Fotografieren!). Aber an sich unternehme ich einiges mit meiner Mama. Frühstücken & Shoppen gehen, Tatort schauen, quatschen.
N wie Nichtraucher • Zum Glück hatte ich früher nur Freunde, die selbst nicht geraucht haben und das bis heute nicht tun. So bin ich auch nie in Versuchung gekommen zu rauchen und habe es auch noch nie probiert.
O wie "Oha" oder "Oh mein Gott" Das sind meine meisten Ausrufe, wenn ich geschockt oder sauer bin.
P wie PlanenDa muss ich zugeben, dass ich definitv ein Mensch bin, der alles so gut es geht planen möchte. Am liebsten plane ich schon den Jahresurlaub am Anfang des Jahres. Schaue, was man da so alles unternehmen kann. Meine Freundin J. war damals in Berlin ziemlich froh darum, dass ich alles geplant habe, manche jedoch kommen damit nicht so klar und sind lieber spontan - was ich so gar nicht könnte und mich nicht wohl fühlen würde.
Q wie Quatsch Ja, wenn ich mit meinen Freunden oder Lieblingskollegen zusammen bin, machen wir gerne ganz viel Quatsch. Und das noch in unserem Alter... Wir lachen sehr gerne, veräppeln und gegenseitig und bekommen davon sehr viel Muskelkater im Bauch.
R wie ReisenMindestens ein Mal im Jahr muss ich raus aus meinem Alltagstrott und weit weit weg. Am liebsten ins Flugzeug und in ein Land, wo es immer schönes Wetter hat und wo man entspannt am Pool oder am Strand chillen kann. Einen Städtetrip im Jahr finde ich auch immer sehr schön und brauch ich auch. Berlin z.B. kann und will ich jedes Jahr aufs Neue besuchen, da es dort niemals langweilig wird.
S wie Spanien • In der Schule hatte ich Spanisch seit der 9. Klasse und habe sogar mein Abitur darüber geschrieben. Zwar recht durchschnittlich, aber trotzdem mag ich die Sprache, das Land und die Musik einfach sehr und möchte mindestens alle zwei Jahre nach Spanien in den Urlaub.
T wie Tatort • Sonntagabend, 20:15Uhr, Tatorttime. Im Herbst und Winter besuche ich fast jeden Sonntag meine Eltern und schaue zusammen mit meiner Mama Tatort (okay, wir reden auch ziemlich viel nebenher...), während mein Freund bei seinem Verein im Eishockey ist.
U wie Unfassbar Wenn ich geschockt und empört bin, verwende ich dieses Wort sehr gerne. "Unfassbar, dass der das gemacht hat!" oder "Unfassbar... Ich bin einfach sprachlos!".
V wie Vielfalt Wie ihr vielleicht auch auf meinem Blog seht, mag ich eine Vielfalt an Dingen. Serien, Bücher, in unterschiedliche Genres, tanzen, kochen, fotografieren etc.
W wie Wohnung • Seit knapp 3 Jahren wohnen mein Freund und ich jetzt in unserer ersten gemeinsamen und sehr gemütlichen 3-Zimmer-Wohnung. Seit dem Auszug kann ich mir auch gar nicht mehr vorstellen, daheim zu wohnen. Das Haushaltführen habe ich so schnell drin gehabt, dass ich keine große Umgewöhnungsphase hatte.
X wie Xylophon • Haha, ja was soll man hier sonst groß nehmen? Aber ich hatte daheim wirklich mal ein Holzxylophon, auf dem ich gerne "gespielt" habe.
Y wie Youtube Früher gab es für mich eigentlich nur Blogs, bis eine Freundin (danke L.) mich auf Youtube gebracht hat. Sie verfolgt eher Beauty- und Lifestyletuber und ich Book- und Lifestyletuber. Aber ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie ich nicht regelmäßig Youtubern schauen konnte. Habe dazu ja auch schon meine Lieblingsyoutuber vorgestellt, aber es kamen noch einige dazu.
Z wie Zumba Meine Sportart, die ich gerne mache, da es gute Musik und Tanz enthält. Eine Zeit lang war ich im Sportstudio angemeldet, jedoch hat es mir nicht wirklich Spaß gemacht, stur an einem oder mehreren Geräten rumzuturnen und habe auch keinen Fortschritt bei mir feststellen können. Als ich dann Zumba für mich entdeckt habe, die beste Tanzlehrerin der Welt habe (Moni aus Peru) und zusammen mit meiner besten Freundin J. einmal wöchentlich dorthin gehe, bin ich einfach glücklich.
Image and video hosting by TinyPic

5 Comments:

Sarah ❤ said...

Tolle Facts über dich :) Direkt bei A geht es mir genau wie Dir :)

bknicole said...

Lustiger Zufalle, aber ich schreibe auch gerade an diesem Tag. Ein paar Wörter haben wir übrigens gleich, aber ich verrate noch nicht welche. Zeigt aber wieder, dass wir uns in manchen Bereichen ziemlich ähnlich sind :). Mit den Freunden ging es mir genauso. Ich hatte in der Schule einen sehr großen Freundeskreis, auch unterschiedliche, sodass ich da für alles jemanden hatte, aber auch meine Beste Freundin und mein Bester Freund, die halt immer da waren und sozusagen meine Konstanten sind. Gemerkt wer meine echten Freunde sind habe ich dann, als ich mit der Ausbildung angefangen habe. Da bin ich ja dann auch irgenwann für eine Zeit weggezogen und da hat man dann schon gemerkt, wer den Kontakt aufrecht erhalten möchte, wer nicht und bei wem ich vielleicht auch merke, dass die Wege zu unterschiedlich geworden sind. Menschen verändern isch ja auch und gerade in einem neuen Lebensabschnitt wieder Ausbildung kommen ja dann auch wieder viele neue Freunde hinzu, die einen dann begleiten und einfach das gleiche durchmachen wie man selbst. Nach der Ausbildung hat der Kontakt dann auch nicht mit allen meinen Mitazubis gehalten, aber mit meiner ehemaligen Mitbewohnerin (die auch mit mir gelernt habe), treffe ich mich mindestens einmal im Jahr und wir schreiben uns ständig oder schicken uns Bilder. Geblieben sind wie gesagt ein paar Menschen, die wirklich immer da waren und auf die ich mich komplett verlassen kann. Durch die Uni habe ich natürlich jetzt wieder viele neue Menschen kennengelernt und mit meinen Kommilitonen, mit denen ich viel mache, hatte ich es auch schon mal über die Zukunft. Wir sind uns da echt einig, dass wir Freunde fürs Leben geworden sind und egal, wie weit entfernt wir mal leben, den Kontakt unbedingt halten wollen. Haben jetzt echt schon viel zusammen auch durchgemacht.

X ist echt Tricky, dafür fällt mir bisher auch nichts ein. Wobe ich mich eh immer schwer tue, mich selbst zu beschreiben. Somit ist der Tag eine kleine Herausforderung für mich. Deine Tradition mit deiner Mum finde ich ja klasse. Ist einfach eine schöne Sache und ich hoffe, dass mit meinen Eltern auch zu haben, wenn ich mal ausgezogen bin. Wobei es meinen Eltern vor dem Tag graut, gerade sind sie noch froh, dass ich jetzt noch plane den Master zu machen und somit noch etwas zu Hause bleibe. Ist halt schwer, wenn dann das jüngste Kind auch noch irgendwann auszieht.

Danke auch für deine liebe Antwort.
Ich wünsche euch dann natürlich einen schönen Mädelsabend ;). Ich habe die Reihe ja mit meinen Eltern angefangen, sodass ich sie auch mit ihnen beeendet werde. Die sind ja Genretechnisch auch ziemlich offen und wir schauen viele Filme und Serien gemeinsam. Beziehungsweise bin ich da auch immer ihre lebende Fernsehzeitung und diejenige, die gefragt wird, wenn wir was gemeinsam schauen, was denn gerade so verfügbar ist.
Die werde ich auch mit meinen Eltern schauen. Die mögen ja die Darsteller auch immer sehr und somit haben wir beschlossen, da mal gemeinsam reinzuschauen. Mal schauen, wann wir da dann die Zeit finden. Falls du schon von mir anfängst zu gucken, musste mir unbedingt schreiben, wie du die Produktion findest.
Jap finde das hört sich sehr interessant an. Ich mag ja das Genre total und finde auch, dass die Rolle nach Pretty Little Liars ziemlich gut zu ihr passt. Da spielt sie dann eine Figur die wsl in ihrem Alter ist und somit auch Probleme hat, die man ihr dann auch abkauft. Es ist definitiv nicht verkehrt, wenn man sich gleich in neuen Rollen zeigt, gerade um der Gefahr entgegen zu wirken, dass man auf eine Rolle festgeschrieben wird. Möchte aber nach dem Ende von Pretty Little Liars auch einen Beitrag zur Serie machen und da definitiv auch beleuchten, wie es für die Darstellerinnen denn so weitergeht. Finde das auch immer sehr spannend.

Dankeschön :). Ah okay, aber sieht super aus, weil man gar nicht merkt, dass das Stoffe sind. Also fährt man da wsl dann doch ziemlich gut.

bknicole said...

Also laut der Presse beginnen die Dreharbeiten zu beiden Filmen im Sommer und die Ausstrahlung sei dann ab Ende 2017 frühestens möglich. Kommt dann wohl einfach drauf an, wenn Rtl das ganze strategisch ins Programm einplant. Da wird ja dann auch immer geschaut, dass man dann die meisten Zuschauer vor den Tv locken kann und mann das ganze nicht gerade in Urlaubszeiten ausstrahlt. Gerade Fitzek hat ja eine treue Fanbase, die sich die Verfilmungen wohl definitiv anschauen werden. Also zumindest ich werde das tun xD. Und Abgeschnitten ist wie gesagt dann fürs Kino. Was ja auch ziemlich cool ist.

Apropo Gezicke, das nervt mich bei Germanys next Topmodel halt immer. Dafür bin ich einfach mittlerweile zu alt. Schaue das ja wie gesagt wegen den Shootings, aber auch der Jobsuche, die finde ich auch immer spannend. Da bekommt man einfach mal den Blick hinter die Kulissen, auch wenn der dann doch geschönt ist. Sonst hat man es als Model ja wesentlich schwerer und hat viel härtere Bedingungen. Wer ist denn dieses Jahr bei Lets Dance so mit dabei? Schon das ist an mir vorbeigegangen.


Also das ist halt immer unterschiedlich, weil die jedes Jahr anders ausfallen. Der Vorjahresschnitt ist da zwar schon ein Indikator aber das kann sich auch ändern. Letztes Jahr war er bei 2,5 und das ist schon machbar. Jeder der dann drunter liegt, hat aber auch noch eine Chance reinzukommen, da muss man halt dann eine Prüfung schreiben und ein bestimmtes Ergebnis erzielen. Das gute ist das wir uns 70 Ects, aus denen sich der Schnitt zusammenstellt frei aussuchen dürfen. Das heißt natürlich, dass ich erstmal all meine Seminare mit den 1er Schnitten heranziehe und dann die mit einem guten 2er Schnitt und so weiter. Das ist halt echt ne schöne Sache und hat mich auch überrascht, dass wir uns da Seminare frei auswählen dürfen. Bewerben müssen wir uns dann aber schon im Laufe des nächsten Semesters. Es kommt halt dann auf die Bachelorarbeit an, die zählt ja doppelt und somit ist da doch ne Menge Druck dahinter.
Wenn man darauf abfährt und beruflich da auch seine Zukunft sieht, dann ist man da auch perfekt aufgehoben. Hat sie sich dann selbstständig gemacht oder ist sie noch nicht fertig?

Tabea said...

Weißt du eigentlich, wie gern ich Tags lese? Fast so gern wie du Bücher, schätze ich ;) Und cool, dass du da fast alle Genres magst, denn so wird dir sicher NIE langweilig ;)
Caotisch bin ich übrigens auch ;) Vor allem mein Schreibtisch ist Kraut und Rüben.
Und wieder zu Hause zu wohnen bei Mama kann ich mir auch keinesfalls vorstellen - und das schon nach nur einem halben Jahr ohne sie.

Freunde hatte ich im Gegensatz zu dir aber schon immer wenige - und der Kern hält sich jetzt eigentlich seit über 4 Jahren (fast 5).
Haustiere hatte ich schon fast zu viele: Ungezählte Meerschweinchen, einige (Zwerg-)Kaninchen, einen Ziegenbock und zwei Ponys - den letzten beiden traure ich nach wie vor hinterher.
Deine Entscheidung zur Ausbildung kann ich gut verstehen!! Und man muss sich ja nicht unnötig durch Theorie quälen.

Deinen Namen finde ich total schön, aber meinen habe ich früher gehasst und akzeptiere ihn auch jetzt nur so halbwegs...

Rauchen würde ich auch nie im Leben - und meine Freunde tun es aktuell auch nicht. Das wäre mir 1. zu teuer und 2. zu ungesund! Und der Geruch ist auch abartig... IHHH. Daher finde ich es schon furchtbar, wenn Kollegen in meiner Gegenwart rauchen.

Quatsch liebe ich auch!!! Es geht nichts über Albernheiten mit meiner Mama, meiner Schwester oder meinen Freunden :)

Auf Reisen muss es für mich gar nicht sooo weit weg gehen, lieber bleibe ich in Zug-Reichweite und buche dann was möglichst günstiges als Unterkunft für einen Städtetrip. Oder aber ich mache eine Fahrradtour ;) Hauptsache, kein langweiliges All-inklusive so wie damals bei den Familienurlauben in Türkei, Ägypten und Tunesien.

Tatort habe ich tatsächlich noch nie einen einzigen geschaut... NIE! :D Dabei läuft der bei meiner Mutter jeden Sonntag, wenn sie die Zeit findet und der Kommissar kein ganz ungeliebter ist.
Youtube läuft dafür bei mir eigentlich täglich - viel Lifestyle, Fitness und Ernährung, aber auch Commedy und Politik.

Liebe Grüße

Franzi said...

Ein schöner Tag, den mag ich auch sehr gern ;)
Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen

Follower