Kampf der Filmgenres • Drama vs. Komödie

Ihr seht richtig. Meine liebe Nicole und ich möchten dieses Jahr die "Kampf der XX-Genres" weiterführen und zwar mit dem Thema Filmen. Auf die Idee hat uns die liebe Tabea gebracht ♥ Wir würden uns rießig freuen, wenn ihr weiterhin fleißig mitmacht und über eure liebsten Filmgenres schreibt oder eben auch berichtet, warum ihr das Genre nicht so mögt. 

Dieses Mal haben wir nicht nur das Logo etwas umgestaltet, denn dieses Jahr gibt es pro Monat zwei Genre, die wirklich im Boxring stehen und die gegeneinander antreten. Das bedeutet man muss sich zwischen zwei Genres entscheiden, welche einem besser gefallen. Okay, manchmal gehen ja auch Kämpfe unenetschieden aus... Auf jeden Fall freue ich mich rießig auf dieses Filmjahr und eure ganz tollen und abwechslungsreichen Beiträge!
Image and video hosting by TinyPic 

Die Regeln

  • Immer am 15. des Monats von März bis Dezember, innerhalb von 4 Wochen , wird über die Genres gebloggt

  • Über jedes Genre kann je nach Lust und Laune geschrieben werden
    - Warum man dieses Genre mag/oder warum nicht (mehr)?
    - Filme, die man vorstellen oder die man zu diesem Genre gerne mal sehen möchte.
  • - Regisseure, die ein bestimmtes Genre verkörpern oder am besten umsetzen.

  • Schreibt über diese Genres und verlinkt bitte unter den jeweiligen Post am 15. bei Nicole oder mir, wir sammeln diese und ziehen am 15.1.18 letztendlich ein Fazit.
    - Welches Genre gewinnt bzw. ist am Beliebtesten unter den Bloggern?
    - Welche Filme sollten zu den jeweiligen Genres gesehen werden?
    - Welche Regisseure verkörpern ein bestimmtes Genre?

Die weiteren Themen

Mai: Fantasy- vs. Jugendfilm
Juni: Historie vs. SciFi
Juli: Musikfilm / Musical vs. Animation
August: Erotik vs. Mystery
September: Roadtrip vs. Heimatfilm
Oktober: Thriller/Krimi vs. Western
  November: Filmbiografie vs. Dokumentation
Dezember: Internationale Filme 
Januar: Das große Fazit   

Drama

Ein gut gemachtes Drama, am besten noch aus wahrer Begebenheit, berührt mich sehr. Manchmal braucht man im Leben einfach etwas Drama. Zum Mitleiden, zum Tränen verdrücken, und zu wissen, dass es anderen schlechter geht als einem selbst. Solche Filme sollte man natürlich nicht schauen, wenn man gut drauf ist, denn diese können einen ziemlich runterziehen. Aber vor allem Frauen brauchen einfach manchmal Drama in ihrem Leben und am besten wird dieses Filmgenre alleine oder mit der besten Freundin geschaut.

Meine Dramatipps:
  • Ziemlich beste Freunde
  • The Danish Girl
  • Honig im Kopf
  • Beim Leben meiner Schwester
  • Still Alice
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter
  • The help

Komödie

Ein wirklicher Gegensatz zum Drama sind Komödien, bei denen man einfach lachen muss. Manchmal sogar vor lauter Lachen weinen muss. Das sind natürlich die besten Komödien. Zusammen mit meinem besten Freund, aber eben auch mit Freundinnen schaue ich gerne Komödien im Kino oder im TV und fühle mich danach immer glücklich und zufrieden.

Meine Lieblingskomödien:
  • Hangover 1-3
  • Fack ju Göhte 1+2 (auf den Dritten freue ich mich rießig!)
  • Willkommen bei den Schtis
  • Bad Moms 

Mein Gewinner: Unentschieden

3 Comments:

Mara said...

Ich mag Dramen ein bisschen mehr, weil mir viele Komödien einfach ZU albern sind! :D
Trotzdem gibt es auch da ein paar richtig gut, vor allem den ersten Fack ju Göhte liebe ich einfach! :)

Liebe Grüße!

Tabea said...

Freut mich, dass ich jetzt eure beiden Posts in meinem Beitrag verlinken kann, damit der dann am 23. erscheinen kann. Ist nämlich schon fertig getippt ;)

Dramen und Komödien mag ich beide recht gern, vor allem, wenn sie ernstere Themen ansprechen. Dramen bedrücken mich aber doch manchmal und das Schicksal ist ein mieser Verräter hätte ich hier gar nicht eingeordnet, weil das für mich doch eher als Jugendfilm oder Liebesfilm zählt ;) Aber toll ist der Film ohne Ende! Die anderen kenne ich allerdings nicht, obwohl ich Honig im Kopf schon lange schauen wollte.

Komödien schaue ich gern, weil man die quasi mit jedem schauen kann - Freunden, Familie, Partner, Großeltern. Das ist so ein Genre, was kaum jemand völlig ablehnt. Fack ju Göthe fand ich auch klasse - zumindest den Teil, den ich gesehen habe. Das war der zweite und ich war sogar im Kino :) Bad Moms steht schon eine Weile auf meiner Watchliste...

Liebe Grüße

full of diaries said...

Frohe Ostern zunächst, liebe Jana ♥
Ich komme aktuell kaum zum Kommentieren, was so schade ist. Ich versuche mich zu bessern. Auch was das Buchgenre angeht, komme ich einfach zu gar nichts. Schande! Ich habe schon bei Nicole kommentiert, dass ich versuche, diese tolle Film-Blogparade aufzugreifen. Danke für eure Ideen!

Neri
http://www.full-of-diaries.blogspot.de

Kommentar veröffentlichen

Follower